So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 24381
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Bin Jahrgang 1936 und habe Alterszucker HbA1c 6,5. Mit Metformin

Kundenfrage

Bin Jahrgang 1936 und habe Alterszucker HbA1c 6,5.
Mit Metformin 850 1/ - /1 habe ich den Zucker im Griff.
Messen jeden Morgen nüchtern zwischen 120 und 140.
Sorgen machen mir meine tauben und kalten Zehe.
Haben Sie einen Tip? Dank im Voraus.
Dr.- Ing. Joachim [email protected]
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,

bei einem so hervorragend eingestellten Zucker kann das Taubheitsgefühl der Zehen kaum vom Diabetes kommen. Da sie auch kalt sind, könnte es sich um ein Durchblutungsproblem handeln. Der behandelnde Arzt kann die Fußpulse überprüfen; sind sie nicht tastbar, sollte eine Doppler- Ultraschalluntersuchung der Beinarterien gemacht werden. Bei dieser Gelegenheit kann er auch noch mal das Gefühl, die Vibrationsempfindlichkeit und die Reflexe überprüfen, um ganz sicher zu sein, dass kein Nervenschaden durch den Zucker entstanden ist.

Ein Taubheitsgefühl kann auch von den Rückennerven ausgehen, wenn ein Bandscheibenschaden vorliegt.Falls also die Fußdurchblutung in Ordnung ist, würde ich einen Orthopäden aufsuchen. Der wird bei Bedarf an einen Nervenarzt überweisen, der die Funktion der Nerven ausmessen kann.

Voltaren ist in all diesen Fällen als Salbe nicht hilfreich. Es hat keine positive Auswirkung auf die Durchblutung, und bei einer Bandscheibenproblematik müsste es schon als Tablette eingenommen werden. Ohne Abklärung der Ursache kann man keinen anderen Therapievorschlag machen als den, viel in Bewegung zu bleiben und die Füße gut warm zu halten.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin