So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 25302
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo, meine Schilddrüsenwerte sind leicht erhöht und ich habe

Kundenfrage

Hallo, meine Schilddrüsenwerte sind leicht erhöht und ich habe einen kalten Knoten, nehme seit zwei Wochen L Thyrox 75/150. Habe aber total starke Schmerzen beim Schlucken, die Nachts schlimmer werden und mich fast wahnsinnig machen. Außerdem habe ich in den letzten zwei Wochen 4 Kg abgenommen, bin ziemlich ratlos Frdl Grüße
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,

um Ihnen eine hilfreiche Antwort geben zu können, brauche ich noch ein paar Informationen bitte: Wann wurden die letzten Schilddrüsenwerte gemessen? Wissen Sie noch das Ergebnis, also den Wert? Wann wurde das Szintigramm gemacht, in dem man den kalten Knoten gesehen hat?

Danke!

Mit freundlichen Grüßen, Dr. Höllering
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Der TSHb- Wert lag 0,92 und das Szintigramm wurde vor drei Wochen gemacht
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 5 Jahren.
Danke XXXXX XXXXX Informationen!

Wenn der TSH- Wert vor Ansetzen der Tabletten schon bei 0,92 lag, ist davon auszugehen, dass die Dosis von 75µg L- Thyroxin und 150 mg Jod deutlich zu viel war. Damit hätten Sie jetzt eine künstliche Überfunktion, die die Gewichtsabnahme, aber auch innere Unruhe und Schlafstörungen erklären könnte.

Vier Dinge müssten jetzt geschehen: 1. muss der behandelnde Arzt noch einmal den TSH- Wert, aber auch die Werte für das Schilddrüsenhormon selber (fT3, fT4) bestimmen lassen. 2. falls noch nicht geschehen, Antikörper gegen Schilddrüsengewebe (MAK und TRAK) bestimmen lassen, um eine Autoimmuntentzündung (Hashimoto) auszuschließen.
3. wäre zu klären, was mir dem kalten Knoten geschehen soll. Ein kalter Knoten zeichnet sich dadurch aus, dass er kein Hormon herstellt (insofern für zu hohe Werte nicht verantwortlich sein kann). Ist er mit Wasser gefüllt, reicht eine Ultraschallkonrolle. Ist er aber aus solidem Gewebe, müsste man ihn irgendwann entfernen, um zu sehen, ob er gutartig ist und bleibt.
4. Ist mir nicht klar, warum Sie Hormone (L- Thyroxin 75/150 bekommen, wenn Sei schon zuviel davon haben (Überfunktion). Mit Hormonen behandelt man eine Unterfunktion. Darum noch zwei Fragen: Wurde der TSH- Wert vor Gabe des L- Thyroxin, oder danach gemessen? Was hat man mit dem kalten Knoten vor?

Herzlichst, Dr. Höllering
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,

Sie haben Ihre Angaben noch einmal verändert. Möchten Sie meine Fragen beantworten, damit ich Ihnen noch genauere Auskünfte geben kann?