So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Hamann.
Dr. Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Hamann ist jetzt online.

bin panikattaken patientin habe immer anzeichen für herzinfarktwas

Kundenfrage

bin panikattaken patientin habe immer anzeichen für herzinfarktwas kann ich tun
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,

sinnvoll ist neben der Behandlung mit Lyrika (Pregabalin) und Davor bei Bedarf vor allem das Training von Verhaltensmaßnahmen, wenn sich wieder eine Panikattacke ankündigt.

Überlegenswert ist auch, dass einmal ihre Hormonspiegel (Schilddrüse, weibl. Hormone) überprüft werden, da diese ebenfalls Einfluss auf das Herz haben, ohne, dass am Herzen ein Befund vorliegt.


Alles Gute

mit freundlichen Grüßen

Dr. K. Hamann
Dr. Hamann und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
schilddrüse u herz wurden schon untersucht alles ok
die panikattaken kommen ohne vorwarnung mit allen anzeichen für herzinfarkt
gibt es bessere medikamente als lyrica oder was kann ich noch tun
bin am verzweifeln jeden tag mit diesen attaken in angst zu leben
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Lyrika und Tavor sind gute Präparate, sie können aber durchaus auch etwas pflanzliches versuchen, wenn ihnen die Chemie nicht bekommt.
Hier empfehle ich gern Baldrianextrakt (als Kpaseln oder als Tropfen).

Stärker wirksame Medikamente als Lyrika sind Antidepressiva mit angstlösender Wirkung: Mirtazapin inst sehr gut, aber auch Citalopram. Dies sollten sie sich verschreiben lassen und mit ihrem Neurologen besprechen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
mirtazaopin hatte ich schon zeigte null wirkung
dann ist nach einer attake immer ein klossgefühl im hals was sehr lästig ist
lyrika wird immer erhöht aber null...warum kommen die attaken täglich u schränken mich so ein in allem...
ich bedanke mich herzlich auch für ihre hilfe
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Es ist schwer zu sagen, woher die Attacken kommen, und warum diese jeden Tag auftreten. Meist steckt auch eine seelische Belastung, Stress, Arbeit, Familie dahinter.
Citalopram kann ich aus Erfahrung auch empfehlen. Gleichzeitig kann auch eine Stressreduktion und ggf. eine Verhaltenstherapie bei einem Neurologen/Psychiater helfen. Bitte nicht falsch verstehen, diese Herzangst ist eine Erkrankung, die zwar keine organische Ursache erkennen lässt, die sie jedoch sehr belastet und ihr Leben beeinflusst. Lassen sie daher keinen Versuch unversucht. Bekämpfen sie diese Angst und lassen sie sich nicht ihr Leben dadurch beeinflussen.