So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 20458
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Hallo, ich bin 44 und möchte unbedingt schwanger werden. Das

Beantwortete Frage:

Hallo,
ich bin 44 und möchte unbedingt schwanger werden. Das hat einen traurigen Grund. Ich habe mit 41 problemlos mein absolutes Wunschkind bekommen, es ist vor einem Jahr gestorben an einer bakteriellen Infektion.
Mein Frage: was kann ich aktiv tun, damit ich schwanger werde. Welche Hilfsmittel gibt es. Ich stehe nicht vor den Wechseljahren. Ich lasse seit einem halben Jahr meine Follikel überprüfen per Ultraschall. Ich habe pro Monat immer nur ein Follikel, dass aber kurz vor dem Eisprung "verkümmert". Ansonsten bin ich absolut gesund.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

grundsätzlich müssen für das Zustandekommen einer Schwangerschaft eine Reihe von Voraussetzungen erfüllt sein. Dazu gehören in erster Linie ein regelmässiger Monatszyklus mit zeitgerechtem Eisprung, Durchgängigkeit der Eileiter, sowie ein unauffälliges Spermiogamm des Partners.
Ihrer Schilderung nach ist davon auszugehen, dass hier das Problem in einer unzureichenden Ausreifung der Eizelle liegt. Raten würde ich daher zu einer Stimulation mit Clomifen, das vom 5. bis 9. Zyklustag einzunehmen ist. Der Erfolg sollte dann per Ultraschall überwacht werden, bitte sprechen Sie Ihren Frauenarzt darauf an.
Dann sollten Sie sich bitte nicht unter Erfolgsdruck setzen, ein Zeitraum von bis zu einem Jahr gilt für die Realisierung des Kinderwunsches als ganz normal.
Ich wünsche Ihnen einen baldigen Erfolg.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Patientin,

da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht akzeptiert haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch anklicken von „akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Herr Scheufele,

danke für Ihre Antwort.

Wir haben bereits einen Zyklus mit Clomifen gearbeitet. Das Ergebnis war sehr schlecht. Unter Clomifen gab es gar keine Eizelle und auch keine aufgebaute Schleimhaut. Daher habe ich davon Abstand genommen. Jetzt ist es so, dass ja zumindest immer ein Follikel da ist, auch die Schleimhaut optimal aufgebaut ist, aber es wohl nicht zum Eisprung kommt, da die Eizelle vorher verkümmert. Der Clearblue Monitor zeigt mir ab dem 11. Zyklustag immer 2 Balken, also hohe Fruchtbarkeit, aber nie drei Balken, also Eisprung. Meine FRage zielt dahin, gibt es noch Möglichkeiten etwas zusätzlich zu tun, was über das Tätigkeitsgebiet eines "normalen" Frauenarztes hinausgeht? Gibt es Spezialisten für solche Fälle, ohne das man gleich in eine Kinderwunschklinik muss? Kann ich hier zu Hause etwas tun? Gibt es keine Spritze zur Eizellenreifung? Oder würden Sie mir doch raten, in eine Kinderwunschklinik zu gehen? Macht künstliche Befruchtung Sinn?

Ruhig zu bleiben fällt angesichts meines Alters und meiner Situation natürlich schwer. Ich gehe davon aus, dass meine Traumatisierung durch den Tod meines Sohnes auch eine Rolle spielt.

Wie wahrscheinlich ist es, dass ich mit 44 noch schwanger werden kann? Ich finde, ich kann es mir in meinem Alter nicht leisten, abzuwarten. Soviel Zeit habe ich nicht mehr. Es muss doch , außer Clomifen, noch was anderes geben???????

Danke für Ihre Antwort. Gruß Anke

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo Anke,

wenn Sie auf Clomifen nicht ansprechen, kann man eine Stimulation in Spritzenform durchführen (Puregon). Zudem kann der Aufbau der Gebärmutterschleimhaut durch ein Gestagenpräparat (Utrogest, Duphaston) unterstützt werden. Raten würde ich zudem zu einer Bestimmung des Hormons AMH, das eine Beurteilung der noch vorhandenen Eierstockaktivität ermöglicht.
Gerade im Hinblick auf den "Zeitdruck" würde ich in diesem Fall aber doch zu einem Kinderwunschzentrum als Anlaufstelle raten, dort ist man auf diese Problematik spezialisiert und Sie haben somit die grösste Erfolgschance.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Dr.Scheufele und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.