So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Drwebhelp.
Drwebhelp
Drwebhelp, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 3230
Erfahrung:  20 Jahre eigene Praxis, Allgemein und Tropenmedizin.
64669660
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Drwebhelp ist jetzt online.

Hallo....Ich habe Übergewicht und es ist Diabetis Typ2 festgestellt

Kundenfrage

Hallo....Ich habe Übergewicht und es ist Diabetis Typ2 festgestellt worden was nicht behandelt wird.. Ich trinke gerne einen am Wochenende und mein rechter Fuß fühlt sich ab und zu taub an.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Drwebhelp hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo und gute Tag,

 

bei Ihrem Befund wäre zu einer langsamen , aber beständigen Gewichtsreduzierung anzuraten, um den Diabetes abzumindern ,oder soagr ganz zu heilen. Dies ist in vielen Fällen bei dem metabolischen Diabetes, soweit früh genug bemerkt, zu schaffen. Da sie noch sehr jung sind, sind die Aussichten darauf sehr gut. Sie schreiben, das der Diabetes nicht behandelt wird, nehmen aber 3 Mal täglich Metformin ein. Dieses Medikament wird zur Behandlung des Diabetes sehr erfolgreich eingesetzt. Zudem hilft es den meissten Übergewichtigen, das Gewicht zu reduzieren. Ich rate Ihnen zu einer vernünftigen Diät, die keine speziellen Lebensmittel für Diabetiker mehr braucht, sondern aus dem ganz normalen Lebenmittelangebot ausgesucht werden kann. Hier sind besonders viel Gemüse, Grobe Brotsorten mit Körnern, viel Salat und auch Fisch, sowie Hühnchenfleisch und leichte Käsesorten angesagt. Wichig ist die tägliche und konstante Bewegung, die sie mit leichten körperlichen Tätigkeiten wie 30 Min. schnell spazieren gehen, beginnen können. Sie sollten auf ein leichtes Ausdauertraining hinarbeiten, dann bekommen sie Ihren Diabetes wieder in den Griff. Sollten sie es alleine nicht schaffen, können sie sich bei der Krankenkasse um einen Diabeteskurs bemühen, der Ihnen neben der Aufklärung zur richtigen Ernährung auch jede Menge Wissen über Diabetes vermittelt,was zur Verhinderung zukünftiger Ernährungs und Verhaltensfehler beiträgt. Den Alkohol sollten sie bitte einschränken, oder ganz bleiben lassen.

Ihr Taubheitsgefühle sprechen schon von Ansätzen der Polyneuropathie, welche asl Spätfolge von unbehandeltem Diabetes eintritt. Diese Empfidung wird aber besser, sobald der Blutzuckerspiegel wieder in normalen Bereichen angesiedelt ist.

 

 

Ich hoffe , Ihnen damit geholfen zu haben und wünsche raschen Erfolg,

 

MFG

 

Dr. Garcia

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich ARBEITE bis zu 16 Std. am Tag. Wie soll ich da bitte noch Zeit finden um zu "Joggen" oder sonstwas?
Experte:  Drwebhelp hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

es ist mit einer halben Stund täglich schon geholfen. Diese Zeit sollten sie sich bitt nehmen, um Ihrer Gesundheit dienlich zu sein. Hierzu kommt auch ein Heimtrainer in Frage, den sie nach Bedarf und Gelegenheit einsetzen kännen. Bitte unterschätzen sie nicht den Diabetes selbst, oder dessen Folgen. Hier sind sie gefordert. Bin selbst Diabetiker und weiss , worum es geht. Bitte folgen sie also meinem Rat,

MFG
Dr. Garcia
Experte:  Drwebhelp hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sie haben meine Antwort gelesen und keine weiteren Rückfragen gestellt. Sollten Sie noch weitere Fragen haben, beantworte ich Ihnen diese gerne. Ansonsten honorieren sie meine Arbeit bitte mit dem Klick auf den AKZEPTIEREN Button. Vielen Dank XXXXX XXXXX Gute.
Experte:  Drwebhelp hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

sie haben auch meine Nachfrage ignoriert und nicht akzeptiert.

Ich gehe davon aus, dass sie keine weiteren Fragen stellen wollen. Da Justanser kein Gratisservice ist, bitte ich sie, meine Arbeit mit AKZEPTIEREN zu honorieren. Ich bitte hier um Verständnis, das sie eine medizinisch korrekte Antwort auf Ihre Fragestellung bekommen haben.

 

Vielen Dank,

 

Dr. Garcia

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin