So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 19843
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Ich möchte meiner Mutter helfen!!! Da ihr kein Arzt mehr so

Kundenfrage

Ich möchte meiner Mutter helfen!!! Da ihr kein Arzt mehr so wirklich helfen kann.
Folgendes: Sie ist 70Jahre alt und leidet seit ca 1,5 Jahren an ganz schlimmen Schmerzen an der Scheide!! Krankenhausaufenthalte und diverse Besuche bei verschiedenen Ärzten haben leider nicht zum Erfolg geführt. Meine Mutter wurde immer wieder untersucht, sie ist absolut gesund. Die Ärzte können einfach nichts feststellen.
Sie hat auch schon Morphiumpflaster bekommen. Sie hat solche Schmerzen, dass sie sich für nichts mehr begeistern kann, und Zuhause nur noch rumsitzt oder liegt. Mein Vater und ich sind schon ganz verzweifelt. Was kann man tun????

Gruss Carmen Mothes
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo Frau Mothes,

ganz wichtig wäre hier zunächst eine genaue Abklärung der Ursache der Beschwerden. Ich gehe davon aus, dass ein lokaler Hormonmangel und eine Infektion dabei bereits ausgeschlossen wurden. In Frage käme dann noch eine seltene Autoimmunkrankheit namens Lichen sclerosus. Die Diagnose kann dabei durch den Hautarzt in Form der Entnahme einer Gewebeprobe gestellt werden, raten würde ich dazu zur Vorstellung Ihrer Mutter in der dermatologischen Ambulanz einer (Uni-) Klinik. Sollte sich der Verdacht bestätigen, kommen verschiedene Behandlungsoptionen in Betracht, die von der Anwendung einer cortisonhaltigen Creme bis hin zum Einsatz immunsuppressiv wirkender Präparate reichen.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte/r Patient/in,

da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht akzeptiert haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch anklicken von „akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank.

MfG,
Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin