So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Drwebhelp.
Drwebhelp
Drwebhelp, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 3230
Erfahrung:  20 Jahre eigene Praxis, Allgemein und Tropenmedizin.
64669660
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Drwebhelp ist jetzt online.

Wie kann man den Testeronspiegel senken, um übermäßige Sexualität

Kundenfrage

Wie kann man den Testeronspiegel senken, um übermäßige Sexualität zu zügeln.
Ich weis das die meisten Männer dieses noch verstärken wollen, doch will die Sexualität reduzieren
LG
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Drwebhelp hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo und guten Tag,

zuerst darf ich Ihnen bitte mein Beileid zu dem schlimmen Verlust ausdrücken. Es ist natürlich eine schwierige Aufgabe, den Verlust eines Menschen verkraften zu müssen und auch den gewohnten sexuellen Kontakt nicht mehr zu haben. Dennoch erscheint es mir nicht sinngemäss, dieses Verlangen auf hormonellem Wege einzudämmen. Es entspricht einfach nicht der Natur des Mannes.
Zudem gibt es keine , auch nicht homöopathische Mittel, die das sexuelle Verlangen des Mannes eindämmen.

Einzig über die Ernährung können sie versuchen, durch gewisse Lebensmittel mehr weibliche Hormone zu sich zu nehmen. Sojaprodukte, Linsen, Hülsenfrüchte überhaupt, Leinsamen, Spargel Haferflocken, Knoblauch, Rotklee und Hopfen , enthalten Isoflavone (pflanzliche Östrogene). Diese Ernährungsweise kann Ihnen vielleicht Erleichterung schaffen.

Ichhoffe, Ihnen damit geholfen zu haben und wünsche Ihnen alles Gute,

MFG
DR. Garcia
Drwebhelp, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 3230
Erfahrung: 20 Jahre eigene Praxis, Allgemein und Tropenmedizin.
Drwebhelp und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Dr.Jahn hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag!

Gerne ergänze ich die korrekte Antwort des Kollegen García und möchte Ihnen ebenfalls mein Beileid aussprechen.

Im Rahmen einer sanften hormonellen Regulation des Sexualtriebes hat sich bereits seit dem Mittelalter Mönchspfeffer bewärt. Set dieser Zeit ist bekannt, dass Mönche zur Beherrschung ihrer Libido Mönchspfeffer benutzen.

Dieses Präparat gibt es auch im Rahmen der Homöpathie. Empfehlen würde ich Ihnen deshalb Agnus castus D12 in den ersten Wochen 5x 3 Globuli unter der Zunge zergehen lassen. Im weiteren Verlauf reicht häufig die Einnahme von 2x2 Globuli aus!


Alles Gute !

Dr. Sigrid Jahn!

Bitte hilfreiche Antworten  mit dem Grünen Button "AKZEPTIEREN" kennzeichnen!  Sonst kann mich das Honorar, welches  bei Ihnen abgebucht wurde, nicht erreichen, danke!
Experte:  Drwebhelp hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

herzlichen Dank für Ihre Akzeptierung. Der Rat der Kollegin mag gut gemeint sein, aber es ist belegt, dass der Mönchspfeffer bei Männern eine Dopaminahnliche Wirkung auf die Hirnanhangdrüse hat und deshalb das Verlangen noch gesteigert werden kann. Es ist umstritten, dass Mönchspfeffer in diesem Fall helfenden Einfluss hat. Ich rate deshalb zur Einnahme von Mönchspfeffer ab.

MFG
DR. Garcia