So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Hamann.
Dr. Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Hamann ist jetzt online.

Hallo, seit meinem Indienaufenthalt im März habe ich massive

Kundenfrage

Hallo, seit meinem Indienaufenthalt im März habe ich massive Gelenkprobleme und zwar ausschließlich auf der rechten Körperhälfte. Die Schmerzen sind in den Fingern, Schlüsselbein/Schulter, Knie und Fuß/Zehen. Die Kugelgelenke wie Schulter, Hüfte sind nicht betroffen. Die Gelenke sind geschwollen und warm. Eine Blutuntersuchung hat ergeben, daß das C-reaktive Protein einen Wert von 3,5 und die Blutsenkung einen Wert von 36/62 ausweist, ebenso sind die Thrombozyten mit 467 erhöht.
In Indien habe ich plötzlich sehr hoch Fieber bekommen, das am nächsten morgen weg war. Ich brauche es im Moment ständig warm, das subjektive Gefühl gaukelt mir Kälte vor, obwohl es im Raum 22-23 Grad warm ist. Ansonsten fühle ich mich o k.
Im Moment sind die behandelnden Ärtze ratlos, ich schlucke momentan täglich eine Tablette Doxycyclin, da der Verdacht auf
Borreliose liegt.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,

Hier möchte ich ihnen dringend raten, dies bei einem Rheumatologen untersuchen zu lassen. Dies kann eine reaktive Arthritis sein, welche nach einem Infekt ausgelöst wird. Antibiotika und Gichttabletten wirken nicht. Besser wäre eine kurzzeitige Kortisonbehandlung und ggf. Nicht steroidale Antirheumatika wie Ibuprofen oder Diclofenac. Auch Arara oder MTX könnte dann zum Einsatz kommen und rasch helfen.
Doch sollten sie vorher dringend untersucht werden. Diese Entzündung im Gelenk führt unbehandelt zu einer Gelenkzerstörung, einer vorzeitigen Arthrose. Daher sollte eine Abklärung alsbald erfolgen (Antistreptolysintest, ANA, ENA, RF, AntiCCP sollten abgenommen werden).

Alles Gute

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. K. Hamann
Dr. Hamann und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo Frau Dr. Hartmann,
vielen Dank für die prompte Antwort. Meine abschließende Frage wäre, ob sie das
Chikungunya-Fieber ausschließen würden.
Gruß W. Müller
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Das kann ich von hier nur vage ausschließen. Meist ist diese Viruserkrankung (durch Stechmücken übertragen) selbstlimitierend. Doch kann das sogenannte Hämorrhagische Fieber (hochfieberhafter Infekt, mit Einblutungen in die Haut, Gerinnungstörung) entstehen. Das Chikungunya Fieber auszuschliessen oder diese Infektion abzuklären gelingt nur durch eine Blutuntersuchung. Am besten in einem Speziallabor des Tropenmedizinischen Instituts.

Meist ist diese Infektion jedoch harmlos und vergeht rasch. Bei ihnen sieht es derzeit aber nicht danach aus. Eher würde ich es ausschließen, kann dies aber nicht zu 100% sagen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin