So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Hamann.
Dr. Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Hamann ist jetzt online.

Guten Abend, vor ca. 3 Monaten wurde bei mir eine Ohrspeicheldruesenentzuendung

Kundenfrage

Guten Abend, vor ca. 3 Monaten wurde bei mir eine Ohrspeicheldruesenentzuendung festgestellt. Ich wurde mit Antibiotica behandelt, aber ohne Erfolg, Anschliessend wurden mittels Ultraschall zwei kleine Speichelsteine (2mm) festgestellt. Erneut wurde ich mit Antibiatica behandelt, es gab eine Besserung der Symptome. Letzte Nacht hatte ich starken Juckreiz im Ohr und seit heute morgen grippeaehnliche Symptome. Seit einigen Stunden habe ich ausserdem Schmerzen im Ohr, Hoerstoerungen, pulsierende Geraeusche, die sich je nach Kopfbewegung veraendern. Was ist zu tun? Morgen zum Notdienst oder lieber heute abend den Notarzt rufen? Vielen Dank XXXXX XXXXX Kerstin Schneider
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Abend,

hier würde ich nach ihrem Leidensdruck entscheiden, ob eine Untersuchung beim Arzt vor Ort notwendig ist.
Haben sie starke Schmerzen, wäre eine Arztkonsultation ratsam. Bei Fieber, Schwindel und Hörstörungen kann ebenfalls eine rasche Abklärung und Behandlung sinnvoll sein, um eine weitere Verschlechterung zu verhindern.

Unter bestimmten Antibiotika kann sich ebenfalls eine Hörstörung entwickeln, was unbedingt rasch mit Hilfe von Infusionen behandelt werden sollte.

Persönlich würde ich es davon abhängig machen, wie schnell sich das Befinden verschlechtert hat und ob sie es bis morgen früh aushalten. Ansonsten würde ich noch heute Abend eine HNO Klinik oder Ambulanz mit HNO Arzt aufsuchen.

Alles Gute und rasche Besserung!
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Antibiotica habe ich vor einem Monat eingenommen, also unwahrscheinlich dass es da einen Zusammenhang gibt. Das Befinden hat sich heute abend innerhalb weniger Stunden verschlechtert, wie bereits erwaehnt habe ich auch grippeaehnliche Beschwerden und leichtes Fieber, zusaetzlich zur Hoerstoerung und Schmerzen.
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ja, da würde ich doch rasch zu einer Abklärung raten. Gerade wenn es rasch begann, kann es sich rasch verschlimmern.
Hier kann eine baldige Infusion (auch mit Kortison) eine Besserung bringen.
Dr. Hamann und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Frau Dr. Hamann, bitte erklaeren Sie mir moegliche Komplikationen. Kann es sein, dass es sich um einen Abzess handelt der aufbrechen koennte und welche Folgen das haette oder sonstige Komplkationen? Ich befinde mich in Italien, in einem relativ abgelegenen Ort, natuerlich waere es besser morgen aerztliche Hilfe zu beanspruchen. Nur wenn es ernste Probleme geben koennte, wuerde ich sofort versuchen aerztliche Hilfe in Anspruch zu nehmen.
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Es kann sich um mehrere Möglichkeiten handeln, der Abszess ist eine Möglichkeit davon. Weitere sind:
-Mittelohrentzündung
-Innenohrschaden durch Antibiotika, wobei das eher allmählich abläuft und nicht so rasch, wie sie es beschreiben
-Störung der Endolymphe im Innenohr (infektbedingt?, Durchblutungsstörung?)

Die Entfernung zum nächsten Arzt ist natürlich ungünstig. Versuchen sie sich körperlich zu schonen, trinken sie reichlich und gehen sie bald zu Bett, schauen sie wie es morgen ist. Und suchen sie dann einen Arzt auf, das ist vertretbar, nicht ganz optimal.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Mir ist nicht klar, was bei einem Abszess passieren kann, suche lieber gleich ein Krankenhaus auf, auch wenn es umstaendlich ist.

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Der Abszess kann streuen und eine sogenannte Sepsis verursachen, doch geht das meist nicht über Nacht, ein Abszess kann plötzlich auftreten und Beschwerden machen.