So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 831
Erfahrung:  Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Sohn (wird morgen 3) hat vor ca. 3-4 Wochen einen ziemlich

Kundenfrage

Sohn (wird morgen 3) hat vor ca. 3-4 Wochen einen ziemlich üblen Virus durchgemacht.
Beinhaltete alles von Fieber, Husten, Schnupfen, Spucken, Durchfall, Rote Trommelfelle und jetzt noch eine Nesselsucht. Nach zahlreichen Gängen zum Kinderarzt haben wir dann einen Hautarzt/Allergologen aufgesucht. Der meinte wir sollen 2 Wochen Cetirizin Saft geben (täglich 5ml am Abend). Dies haben wir auch gemacht und dann am Donnerstag abend nach Ablauf der 2 Wochen wieder abgesetzt. Prompt am Freitag nachmittag wieder die ersten Roten Stellen. Allerdings bisher deutlich weniger ausgeprägt als am Anfang der Nesselsucht.
Kann es sein, dass es noch immer vom Infekt kommt?
Der Kinderarzt meinte, hinter dem Trommelfell wäre noch Flüssigkeit, aber sonst hat er nur ein kleines Schniefnäschen.
Achso erwähnenswert vielleicht noch: Der Saft hat sehr gut geholfen, was den Juckreiz angeht, allerdings hat sich der Ausschlag trotz Saft, langsam vom Rücken und dem Nacken über den Bauch, die Schultern und Arme und Beinchen ausgebreitet und verschwand dann immer nach 2 Tagen.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Ratsuchende,

 

es ist sehr gut möglich, daß die Nesselsucht noch einige Zeit nach dem Infekt weiterläuft. Sie hat verschiedene Aspekte: einmal stellt sie oft eine infektallergische Reaktion dar, d.h. eine Reaktion auf die Viren, Bakterien etc. Zum anderen aber hat sie auch die Funktion der Entgiftung, mit der der Körper sich reinigt nach einem solchen Infekt. Daher ist es gut möglich, daß die Quaddeln auch noch einige Wochen nach dem Infekt auftreten. Außerdem schreiben Sie ja, daß der Infekt auch noch nicht ganz abgeklungen ist. Es sind verschiedene Varianten möglich.

 

Durch das Absetzen von Cetirizin haben Sie eine Kontrolle. Sie sehen dadurch, daß die Reaktion noch im Gang ist. Wenn Cetirizin hilft, ist das sehr gut. Es bedeutet, daß man auf Cortison verzichten kann. Sie können Cetirizin zeitlich unbegrenzt weitergeben.

 

Sie haben ja schon festgestellt, daß die Hautreaktion inzwischen weniger stark ausgeprägt ist. Daher können Sie ausprobieren, wieviel Cetirizin Sie noch benötigen, damit keine Quaddeln auftreten. Wahrscheinlich nicht mehr 5 ml. Nach 7-10 Tagen können Sie den nächsten Auslaßversuch machen und dann je nach Notwendigkeit weiterbehandeln.

 

Die meisten Nesselfieber kommen innerhalb von 6 Wochen wieder zur Ruhe.

 

Mit freundlichen Grüßen Dr. A. Hoffmann

______________________________________________________________________

 

Bitte nicht vergessen, eine hilfreiche Antwort mit dem Grünen Button "AKZEPTIEREN" zu kennzeichnen! Sonst kann mich das Honorar nicht erreichen, das bei Ihnen abgebucht wurde. Danke.

_______________________________________________________________________

 

Diese Antwort ersetzt nicht die Konsultation beim Arzt vor Ort.

Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Ratsuchende,

 

Sie haben meine Antwort gelesen, aber noch nicht akzeptiert. Bestehen noch Unklarheiten, wünschen Sie weitere Informationen?

 

Wenn nicht, darf ich Sie bitten, meine Antwort gemäß den Geschäftsbedingungen von Just Answer zu akzeptieren.

 

Mit freundlichen Grüßen Dr. A. Hoffmann

Hautaerztin und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo liebe Frau Dr. Hoffmann,

 

es tut mir leid, dass ich bisher noch nicht "akzeptiert" habe. Aber leider hat sich die Nesselsucht nun doch nicht in Grenzen gehalten sondern die kompletten Beinchen sind angeschwollen. Das sah aus wie ein Bremsenstich am anderen.

Haben dann wieder angefangen den Cetirizin Saft zu geben und es jetzt auch wieder im Griff. Heute mittag gehen wir zum Kinderarzt, der soll nochmals nachschauen ob die Ohren vielleicht noch immer "am kränkeln" sind und dann müssen wir wohl ggf. nochmals zum Hautarzt.

Ich hoffe dass es so ist wie sie schreiben und die Sachen nach spät. 6 Wochen erledigt ist (3 haben wir ja schon) und nicht noch mehr auf uns zukommt (Allergietests...)

 

Vielen Dank XXXXX XXXXXüße

Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Danke für das Feedback. Wichtig ist, daß Sie mit Cetirizin Saft auskommen und kein Cortison innerlich benötigen. Da kann die Reaktion länger dauern, ohne daß es größere Probleme gibt. Es wäre selten, wenn das Nesselfieber mehr als 6 Wochen läuft, wenn die Infektion bis dahin ausgeheilt ist. Bei einem dreijährigen Kind sollte man mit Allergietestungen ohnehin zurückhaltend sein, da das Immunsystem noch sehr empfindlich ist. Wenn, dann am besten über das Blut.

 

Alles Gute und freundliche Grüße Dr. A. Hoffmann