So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthodoc.
Orthodoc
Orthodoc, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2963
Erfahrung:  Orthopädie,Unfallchirurgie,Notfallmedizin, Allgemeinmedizin
47193624
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Orthodoc ist jetzt online.

Ich wurde von einer Zecke in der rechten Baudecke gebissen.

Kundenfrage

Ich wurde von einer Zecke in der rechten Baudecke gebissen. Meine Frau hat die Zecke mit Kopf herausgerissen, zurückgeblieben ist ein ca 1 cm Durchmesser messender geröteter harter und juckender Knoten. Muss ich mir Sorgen machen?
MfG Gerd Horst
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Orthodoc hat geantwortet vor 5 Jahren.
Lieber Patient

Wichtig ist es, das die Zecke ganz entfernt wurde, und keine Anteile des Kopfes mehr in der Haut stecken, damit es nicht zu einer Entzündung kommt.

DIe kleine 1cm messende Rötung ist eine vorerst harmlose Reaktion auf die Zecke. Es ist jedoch sehr wichtig, diese Rötung gut im Auge zu behalten. Wenn diese zunimmt und sich kreisförmig vergrössert, spricht man von einem "Erythema migrans" als Hinweis auf eine Infektion mit Borrellien.

Diese sollte dann mit dem Antibiotikum Doxycyclin behandelt werden. Das Risiko für eine derartige Infektion steigt mit
längerer Verweildauer der Zecke, bevor sie entfernt wurde und hängt auch vom Wohnort ab. In Badenwürtemberg sind ca. 50% der Zecken infiziert, in Norddeutschland eher nur 20%. Da das Erythema migrans (die Wanderröte) nur in ca. 50% der Fälle auch auftritt, wird z.B. in USA eine antibiotische Therapie auch ohne die Rötung durchgeführt, da man so die Infektion mit den Borrellien sicher verhindern kann. Hier ist vor allem nicht die akute Infektion gefährlich, sondern die Spätfolgen, wenn die Borrelien eine chronische Infektion in Gelenken und im Nervensystem (nach Jahren) verursachen können und dann sehr schwer zu behandeln sind.
Daher müssen Sie die Rötung gut beobachten und bei Vergrösserung oder je nach Einstellung direkt um ganz sicher zu gehen, eine antibiotische Therapie durchzuführen.
Wenn Sie den Rest der Zecken noch haben, kann man auch einen Test der Zecke selbst durchführen, um zu wissen, ob von dieser ein Infektionsrisiko ausgeht.

Ich hoffe, Ihnen damit geholfen zu haben und bitte Sie in diesem Fall, meine Antwort zu akzeptieren. Gerne beantworte ich Ihnen weitere Nachfragen.

Mit freundlichen Grüssen und Gute Besserung

Rechtlicher Hinweis:
Diese Information kann die Konsultation mit Erhebung einer genauen Anamnese und einer körperlichen Untersuchung nicht ersetzen und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.
Die Verantwortung für die Diagnosestellung und die Therapie trägt der behandelnde Arzt. Daher ist eine Haftung für diese Information ausgeschlossen, auch wenn ich mir grösstmögliche Mühe gebe, Sie nach besten Wissen und Gewissen zu beraten.

Orthodoc, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2963
Erfahrung: Orthopädie,Unfallchirurgie,Notfallmedizin, Allgemeinmedizin
Orthodoc und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Ortho-Doc Nowi hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,
mein geschätzter Kollege hat bereits auf die Möglichkeit einer Borreliose hingewiesen. Ergänzend möchte ich erwähnen, dass von Zecken noch eine Gefahr ausgeht,nämlich die FSME (sog. Frühsommerencephalitis). Nach 2 bis 20 Tagen können grippeähnliche Symptome mit Fieber auftreten. Nach Absinken des Fiebers tritt ein 2.Fiebergipfel auf. Bei einer Encephalitis treten entsprechende Symptome auf wie Kopfschmerzen, Übelkeit, Nervenstörungen u.s.w. Es handelt sich um eine Virusinfektion, gegen die nur eine vorherige Impfung immunisieren kann.
Nähere Informationen finden Sie hier:

http://de.wikipedia.org/wiki/Fr%C3%BChsommer-Meningoenzephalitis

Gerne helfe ich weiter bei noch offenen Fragen.
Wenn die Antwort hilfreich war, würde ich mich über eine "Akzeptierung" freuen.
--------------
Rechtlicher Hinweis:
Diese Information kann nicht die Konsultation beim Arzt vor Ort ersetzen und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die Verantwortung für die Diagnose und Therapie trägt der behandelnde Arzt, eine Haftung für diese allg. Information ist daher ausgeschlossen.
Experte:  Orthodoc hat geantwortet vor 5 Jahren.
Besten Dank für die Ergänzung Herr Kollege