So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Jahn.
Dr.Jahn
Dr.Jahn, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1209
Erfahrung:  mehr als 30 Jahre Berufserfahrung Gynäkologie und Geburtshilfe, Prävention, Psychotherapie
61468142
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Jahn ist jetzt online.

polyneuropathie was gibt es für behandlungsmöglichkeiten

Kundenfrage

polyneuropathie was gibt es für behandlungsmöglichkeiten
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Jahn hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Morgen,

Es sollte geklärt werden, wo die Polyneuropathie herkommt, welche Ursachen bestehen, und diese sollte man dann gezielt beheben.
-Vitaminmangel
-Diabetes
-Medikamente/Chemotherapie
-Alkohol
-Nervenerkrankung

Lyrika ist eine Behandlung des Symptoms, und hilft bei den meisten Polyneuropathieformen (sensible oder motorische).

Eine Vitamin B komplex Kur für 2-3 Wochen kann hilfreich sein. (rezeptfrei erhältlich)
Massage mit Arnikaöl, Wärme und Kälteanwendungen, Gymnastik sind hilfreiche physikalische und physiotherapeutische Maßnahmen.

Alles Gute und rasche Besserung!

Ihre Dr. Sigrid Jahn

Dr.Jahn, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1209
Erfahrung: mehr als 30 Jahre Berufserfahrung Gynäkologie und Geburtshilfe, Prävention, Psychotherapie
Dr.Jahn und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
haben schon sehr vieles ausprobiert es ist keine richtige besseung eingetreten
gibt es selbsthilfegruppen oder experten für diese krankheit
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Erneut posten: Andere.
gibt es experten nur für diese krankheit
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo und guten Tag,

leider nicht wirklich; wenn die o.g. Ursachen bei Ihnen nicht vorliegen : Mangelversorgung der Nerven mit Sauerstoff (Diabetes), Vit B Mangel, chron. Alkoholabusus fängt es an sehr schwierig zu werden. Der mögl. Aufnahme von Nervengiften müßte nachgegangen werden (Dioxine, Schwermetalle wie Blei, Cadmium, Arsen oder Quecksilber, Pestiziden oder Insektiziden). Aber selbst, wenn hierin eine mögl. Ursache gefunden wird, ist hiermit noch keine Behandlung der eingetreten Nervenschädigung gegeben. Das Thema ist komplex und meist bleibt die Ursache im Dunkeln, sodass nur symptomatische Maßnahmen wie bei Schmerzen eben Lyricaoder äußerlich (oft bessernd) die Anwendung von Capsaicin Salbe.
Man kann versuchen an Hand der genauen Symptomatik, das Gift herauszufinden, dass nämliche Symptome bei Gesunden verursacht und dieses nach dem Prinzip der Homöopathie "Ähnliches möge durch Ähnliches geheilt werden" in potenzierter Form einsetzen. Da gibt es immer mal wieder ganz erstaunliche Resultate.
Deshalb wären vielleicht die besten "Spezialisten" diejenigen Therapeuten, die sich nicht an den Ursachen orientieren, sondern Ihrer individuellen Symptomatik- also sehr erfahrene Homöopathen.
Ich wünsche Ihnen das notwendige Glück, um Besserung Ihres Leidens zu erleben.
Alles Gute