So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthodoc.
Orthodoc
Orthodoc, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2963
Erfahrung:  Orthopädie,Unfallchirurgie,Notfallmedizin, Allgemeinmedizin
47193624
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Orthodoc ist jetzt online.

L2/L3 hochgradiger bandscheibenschaden mit deutlich höhenreduzierter

Kundenfrage

L2/L3 hochgradiger bandscheibenschaden mit deutlich höhenreduzierter bandscheibe sowie inhomogen reaktiviertem knochenmark der abschlussplatten.
degenerative retrolisthese mit breitbasiger exzentrischer und linksbetonter transforaminärer protrusio.
spondylathrosen.
der spinalkanal und die neuroforamnina nicht signifikant eingeengt.
L5/S1: Bandscheibenschaden mit zeichen der osteochondrose modic 2 und diffuser breitbasiger diskushernie. nahebezug zu den NW-Abgängen S1 links mehr als rechts. die neuroforamnia nicht signifikant reduziert.
das myeoln sowie conus und caudata unauffällig.

ergebnis: hochgradiger bandscheibenschaden L2/L3 mit höhenreduktion und flauem Spongiosaödem der abschlussplatten. DD in erster Linie hochgradige, partiell ödematöse Osteochondrose, Status postspondylitis unwahrscheinlich. spondylarthrosen vor allem L2/L3
Breitbasiger Prolaps L5/S1 mit Kontakt zub S1 beidseits am Abgang ohne diese höhergradig zu bedrängen.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Orthodoc hat geantwortet vor 5 Jahren.
Liebe Patientin

Was für Beschweren haben Sie? Wenn Sie neurologische Ausfälle haben mit Schwächen der Muskulatur sollte man über eine Operation nachdenken. Als Operation käme ein Ausräumung der betroffenen Bandscheiben, Erweiterung des Spinalkanales und eine Stabilisierung der Wirbel gegen das Gleiten mit Schrauben und Stangen in Frage.

Wenn keine neurologischen Ausfälle vorhanden sind, kann man mit Physiotherapie, Rückenschule, Schmerzmedikameten (sind auch abschwellend), Infiltrationen in den Epiduralraum und der Facettengelenke die Situation verbessern. Zusätzlich kann Akupunktur oder manuelle Medizin hilfreich sein.

Diese konservative Therapie sollte begonnen werden und bei ausbleibendem Erfolg oder neurologischen Defiziten kommt eher die operative Variante in Betracht.

Ich hoffe, Ihnen damit geholfen zu haben und bitte Sie in diesem Fall, meine Antwort zu akzeptieren. Gerne beantworte ich Ihnen weitere Nachfragen.

Mit freundlichen Grüssen und Gute Besserung

Rechtlicher Hinweis:
Diese Information kann die Konsultation mit Erhebung einer genauen Anamnese und einer körperlichen Untersuchung beim Orthopäden nicht ersetzen und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.
Die Verantwortung für die Diagnosestellung und die Therapie trägt der behandelnde Arzt. Daher ist eine Haftung für diese allgemeinen Information ausgeschlossen, auch wenn ich mir grösstmögliche Mühe gebe, Sie nach besten Wissen und Gewissen zu beraten.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ich hätte gerne die fachbegriffe genau erklärt
Experte:  Orthodoc hat geantwortet vor 5 Jahren.
Gerne!
degenerative retrolisthese: Zurückgleiten des Wirbel L2 gegenüber L3, also ein Versatz nach hinten aufgrund der degenerierten Bandscheibe, die dann nicht mehr so hoch ist.

mit breitbasiger exzentrischer und linksbetonter transforaminärer protrusio: Vorwölbung des Bandscheibenrestes nach links

spondylathrosen: Arhtrose in den kleinen Wirbelgelenken, in denen die Wirbel auf einander stehen, auch Facettengelenke genannt

spinalkanal und die neuroforamnina nicht signifikant eingeengt: Das Rückenmark und die Nerven, die es verlassen werden nicht gedrückt oder eingeengt

L5/S1: Bandscheibenschaden mit zeichen der osteochondrose modic 2 und diffuser breitbasiger diskushernie: Degenerierte Bandscheibe mit Bandscheibenvorfall auf einer grösseren Fläche

nahebezug zu den NW-Abgängen S1 links mehr als rechts: in Richtung der Nervenwurzeln (NW), die das Rückenmark verlassen, Höhe S1, mehr links als rechts

die neuroforamnia nicht signifikant reduziert. das myeoln sowie conus und caudata unauffällig: Keine Einengung des Rückenmarks und der Nerven

hochgradiger bandscheibenschaden L2/L3 mit höhenreduktion und flauem Spongiosaödem der abschlussplatten: Degeneration der Bandscheibe mit beginnenden Veränderungen der angrenzenden Wirbel Ober- und Unterfläche

DD in erster Linie hochgradige, partiell ödematöse Osteochondrose, Status postspondylitis unwahrscheinlich: Auch käme eine Entzündung (durch z.B. Bakterien) in Frage, die auch solche Veränderungen machen können, aber eher unwahrscheinlich

spondylarthrosen vor allem L2/L3: siehe oben, Verschleiss der Facettengelenke
Breitbasiger Prolaps L5/S1 mit Kontakt zub S1 beidseits am Abgang ohne diese höhergradig zu bedrängen: Bandscheibenvorfall auf Höhe L5/S1 (häufigste betroffene Bandscheibe) ohne jedoch auf Nerven zu drücken.

Zusammengefasst also hauptsächlich die Arthrose der Facettengelenke und der Banscheibenvorfall auf L5/S1
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
und was bedeutet das?
inhomogen reaktiviertem knochenmark der abschlussplatten

kennen sie einen spezielisten der operieren würde?
Experte:  Orthodoc hat geantwortet vor 5 Jahren.
unregelmässige Reaktionen im Sinne von Ödem (Wassereinlagerung/Anschwellung) im Knochenmark an den Abschlussplatten (Wirbel- Ober und Unterfläche)

Bei diesen Befunden würde ich Ihnen zuerst die konservativ Therapie empfehlen. Denn eine Operation wird nur bei Kompression auf eine Nervenwurzel oder das Rückenmark z.B. durch einen Bandscheibenvorfall oder ein Wirbelgleiten durchgeführt. Daher kenne ich keinen Spezialsten, der diesen Befund operieren würde.
Experte:  Orthodoc hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo

Sie haben die Antwort gelesen, und hoffe, das Sie damit zufrieden sind. Wie soll es jetzt weiter gehen? Kann ich ihnen noch offene Fragen klären helfen?

Sofern Sie mit der Antwort zufrieden sind, möchte ich Sie höflich bitten, diese gemäß den allgemeinen Geschäftsbedingungen der Plattform zu akzeptieren.

Zufriedenheit bedeutet, dass keine Verständnisfragen mehr bestehen und die Frage vollumfänglich beantwortet worden ist.

Mit freundlichen Grüssen

Experte:  Orthodoc hat geantwortet vor 5 Jahren.
Liebe Patientin Ich fände eigentlich recht unschön, wenn Sie die Frage nicht akzeptieren, da Sie 2mal nachgefragt haben und ich hoffe, Ihnen alles zu Ihrem besten Verständnis erklärt zu haben. Natürlich wird Sie keiner dazu zwingen, aber das Prinzip von JustAnswer ist, dass Sie eine hilfreiche und gute Antwort akzeptieren. Wir "Experten" arbeiten leider nicht umsonst und daher besteht auch die Möglichkeit diesen Service zu bieten und es wäre doch schade, wenn es JustAnswer nicht als Service für Ihre Fragen gäbe. Daher würde ich mich sehr freuen, wenn Sie die Frage akzeptieren.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Erneut posten: Andere.
spezielist im deutschsparachigen raum für diese diagnose
Experte:  Orthodoc hat geantwortet vor 5 Jahren.

Liebe Patientin

 

Die Behandlung kann jeder gute Orthopäde bei Ihnen in der Nähe übernehmen und die Infiltration selbst durchführen oder Sie zu einem Radiologen (da Rx oder CT gesteuert) dafür überweisen und im Moment steht ja keine operative Therapie an.

 

Wichtig ist der gute Kontakt zur Physiotherapie

 

Wenn Sie mir Ihren Wohnort sagen, kann ich Ihnen eine Klinik in Ihrer Nähe suchen, die die Bahandlung auch übernehmen kann.

 

Ich bitte Sie die Antwort zu akzeptieren, dann suche ich gerne jemanden für Sie :-)

 

PS Ich bin jetzt für ca. 2-3h nicht online, aber danach antworte ich Ihnen!

Experte:  Orthodoc hat geantwortet vor 5 Jahren.
Liebe Patientin

Wenn Sie mir Ihren Wohnort nennen und die Frage akzeptieren, suche ich Ihnen gerne eine Orthopädie in Ihrer Nähe, die die Behandlung und Beratung gerne übernehmen wird.