So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Berghem.
Dr. Berghem
Dr. Berghem, Facharzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 559
Erfahrung:  Facharzt für Kinderheilkunde, 17 Jahre Erfahrung in stationärer psychosomatischer Rehabilitation Erwachsene und Kinder, Allergologe, Naturheilverfahren
65728183
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Berghem ist jetzt online.

hallo habe seit 7 tagen halsschmerzen war vor 4 tagen beim

Kundenfrage

hallo habe seit 7 tagen halsschmerzen war vor 4 tagen beim arzt habe roxithro-lich bekommen immer noch keien besserrung halsschmerzen und schnupfen was kann es sein angina oder schweinegrippe was soll ich tun
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Berghem hat geantwortet vor 5 Jahren.

Guten Morgen,

um die Schweinegrippe brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen, das wäre extrem unwahscheinlich. Allerdings sollte ein Antibiotikum, das Sie seit 4 Tagen nehmen, eine deutliche Verbesserung bewirken. Möglicherweise ist dieses gute Antibiotikum in Ihrem Fall nicht das Richtige (es hilft meist, aber nicht immer). Ich fürchte, Sie müssen noch einmal zu Ihrem Hausarzt oder einem Hals - Nasen - Ohren Arzt. Möglicherweise bekommen Sie dort ein anderes Mittel, vielleicht wird auch ein Abstrich des Rachens gemacht, um nachzusehen, welche Krankheitserreger Sie genau krank machen.

Ich wünsche gute Besserung !

Dr. Stefan Berghem

Experte:  Dr. Berghem hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

waren Sie mit meiner Antwort zufrieden? Dann "akzeptieren" Sie doch bitte die Antwort.

Falls Sie nicht zufrieden waren, schicken Sie mir doch bitte eine kurze Nachricht, was Sie vermisst haben, damit ich Zukunft noch besser auf die Fragen eingehen kann.

Herzliche Grüße

Dr. Stefan Berghem