So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Drwebhelp.

Drwebhelp
Drwebhelp, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 3230
Erfahrung:  20 Jahre eigene Praxis, Allgemein und Tropenmedizin.
64669660
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Drwebhelp ist jetzt online.

Guten Abend! Ich habe Fragen zum Thema Hautkrebs. In zwei

Kundenfrage

Guten Abend!
Ich habe Fragen zum Thema Hautkrebs. In zwei Wochen habe ich einen Termin bei einer Hautärztin. Momentan bin ich aber so beunruhigt, dass ich psychisch total abbaue.
Ich bin weiblich, 45 J.alt und habe insgesamt sehr viele Muttermale, die sich nicht verändert haben. Bis auf ein größeres (ca. 8mm) unterhalb der Brust. Ich habe dieses Muttermal schon mehrere Jahre (wie lange genau, kann ich nicht sagen, als Kind/Teenager hatte ich es noch nicht). Es ist hellbraun und ich habe es zugegebener Massen lange Zeit nicht beachtet. Da ich es selbst nicht gut sehen kann, habe ich die Veränderung evtl. längere Zeit nicht bemerkt. Nun ist die Form nicht mehr rund sondern etwas unregelmässiger. Auch kann ich leichte Farbveränderungen (etwas dunkler, aber immer noch heller braun) feststellen. Insgesamt ist es auch größer geworden. Nach dem letzten Schwimmbad-Besuch hat sich nach dem Trocknen der Haut etwas Schorf darauf gebildet. Es hat nicht geblutet.
Mir ist klar, dass Sie anhand der Beschreibung kein Urteil abgeben können, um welche Art der Veränderung es sich handelt! Leider habe ich im Internet lange gesurft und bin nun in Panik, da man fast nur Horror-Geschichten zu diesem Thema findet. Zwar sieht mein Muttermal nicht aus wie ein malignes Melanom (wenn ich die Bilder richtig interpretiere), dennoch habe ich extrem große Angst. Ich kann nicht mehr richtig schlafen und in den letzten Tagen habe ich Magenprobleme bekommen. Meine Gedanken drehen sich im Kreis und ich habe das Gefühl, die nächsten zwei Wochen nicht durchzustehen. Meine eigentliche Frage lautet deshalb: Gibt es denn auch Hautveränderungen bzw. Hautkrebserkrankungen, die nicht so dramatisch verlaufen?

Mit freundlichen Grüßen

S.W.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Drwebhelp hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo und guten Abend,

wie ich Ihrem langen Bericht etnehmen kann, stehen sie sellisch enorm unter Druck.
Bitte lassen siemich erklären, weshalb nicht jeden Veränderung von Muttermalen gleich Krebs sein muss.

Ihre Beschreibung nach handet es sich um gutartige Veränderungen des beschreibenen Muttermals. Auch diese verändern sich im Laufe des Lebens und können an Grösse gewinnen, oder die Farbe verändern. Solange es sich nicht schwarz färbt und blutig wird, müssen sie keine Befürchtungen haben. Die Veränderungen können durchaus auch auf Mangelerscheinugen hinweisen die in der Ernährung zu suchen sind sowie Veränderungen durch Umwelteinflüsse wie die UV-Bestrahlung oder körpereigene Faktoren wie z. B. die Erbanlagen, die Schwangerschaft oder hormonelle Einflüsse.

Natürlich muss jedliche Veränderung durch einen Spezialisten begutachtet werden, aber den Termin haben sie in Kürze und sie sollten deshalb nicht so beunruhigt sein. Zuerst wird der Arzt eine das Muttermal in Augenschein nehmen, wenn er es für notwendig hält und sie nicht gleich beruhigen kann, wird er bei berechtigtem Verdacht möglicherweise das Muttermal sofort bis in den gesunden Bereich entfernen. Dies geschieht unter örtlicher Betäubung und ist kein grosser Eingriff. Dies bedeutet aber immer noch nicht, dass sie Verdacht auf Krebs haben. Der Arzt wird das Gewebe zur pathologischen Untersuchung schicken und die werden dann das Ergebnis mitteilen.Dabei gibt es sogenannte unruhige Befunde, die immer noch kein Krebs sind.

Wie sie sehen, ist es lange nicht gesagt, dass sie solche Angst haben müssen und stellen sie sich vor, wie sehr sie sich gequält haben, wenn der Befund harmlos ist.

Ich hiffe, dass ich Ihnen mit de Angaben ein wenig helfen konnte und die Angst durch die Erklärung und mein Urteil ein wenig gebannt ist.

Ich wünsche Ihnen alles Gute und teilen sie mir bitte nach dem Termin mit, wie es gelaufen ist.

Gute Besserung und ich halte Ihnen die Daumen,

MFG
DR. Garcia
Drwebhelp, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 3230
Erfahrung: 20 Jahre eigene Praxis, Allgemein und Tropenmedizin.
Drwebhelp und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo Herr Dr. Garcia!

Heute hatte ich den Termin bei der Hautärztin.
Sie hat die Hautveränderung untersucht und sagte, dass sie auf jeden Fall entfernt werden muß. Es ist KEIN Muttermal im klassischen Sinne sondern evtl. weißer Hautkrebs. Sie hat mich nicht in Panik versetzt aber auch nicht beruhigt. Außerdem ist ebenfalls an der gleichen Brust ein ganz kleines, sehr dunkles Muttermal, das sich bisher nicht verändert hat, ich soll es aber gleich mitentfernen lassen.
Nun muß ich mir in der Hautklinik einen OP-Termin geben lassen, da auf Grund der Größe der Hautveränderung die OP nicht in der Praxis gemacht wird.
Meine psychische Verfassung ist nach wie vor sehr schlecht und ich bin weiter sehr beunruigt. Was mir am meisten Sorge macht, ist die tatsache, dass ich immer von einem Muttermal ausgegangen bin und es war evtl. von Anfang an weißer Hautkrebs. Was kann passieren, wenn er über längere Zeit (Jahre?) nicht behandelt wird??

Viele Grüße

S.Wilhelmi

P.S. Ich nehme seit einiger Zeit das Lavendel-Präparat Lasea, was am Anfang eine gute beruhigende Wirkung zeigte, jetzt aber nicht mehr. Was kann ich noch tun, um ruhiger zu werden ? (bin PTA und habe eine entsprechende Ausbildung)
Experte:  Drwebhelp hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo Frau Wilhelmi,

es betrübt mich sehr, dass sie mit einer solchen Diagnose konfrontiert wurden. Dabei hatten ich so gehofft, dass es sich wirklich nur um eine harmlose Veränderung handeln könnte.
Nun gut, es ist in dem Fall besser, wenn man den Feind kennt und gegen Ihn ankämpfen kann.
Auch wenn sie sich gerade in einem Tief befinden, ist es jetzt besonders wichtig, dass die Kraft haben, um den Zustand gut zu überstehen und ihm gezielt die Stirn zu bieten. Gerade bei Hautgeschichten ist es wichtig, einen stabilen psychischen Zustand zu erreichen, denn man weiss ja, dass die Haut der Spiegel der Seele ist. Auch wenn es einen ersten Befund gegeben hat, wird die endgültige Diagnose ja durch die Auswertung des entfernten Gewebematerials erstellt. Um welche Form des weissen Hautkrebs es sich handelt, bleibt damit noch abzuwarten.
Nehmen sie sich also ein Herz und allem Mut zusammen und ziehen das , was jetz notwendig wird, sprich Termin in der Hautklinik, die Op usw., konsequent durch.

Zu den Fragen,was passieren kann wenn jahrelang nicht behandelt wurde. Ich bin kein Hautspezialist, und kann dieses spezielle Anliegen nicht so beantworten, wie es Ihre Situation jetzt erfordert.Wenn Ihnen das helfen würde, und sie damit einverstanden sind bin ich gerne bereit, Ihre Anfrage an eine Hautärztin freizugeben, die sich auch sehr um die Patienten hier bemüht. Diese kann Ihnen dann Ihre Fragen sicher fachgerecht beantworten. Zur Beruhigung Ihrer Nerven empfehle ich Ihnen derzeit ein leichtes Beruhigungsmittel von Kava Hevert, Entspannungstropfen. Diese nehmen sie bitte höchstens 12x täglich stündlich 5-10 Tropfen in akuten Phasen, ansonsten 4 Mal täglich 10 bis 12 Tropfen. Wenns garnicht mehr geht, besorgen sich sich bitte in der Apotheke Bachblüten Notfalltropfen. Diese können sie bei akuten Angstzuständen einsetzen.

Ich wünsche Ihnen alles, alles Gute und werde Ihre Frage jetzt freigeben an die Kollegin.

MFG
DR. Garcia







Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte Ratsuchende,

 

gerade finde ich hier Ihre Fragestellung. Zunächst einmal besten Dank an den geschätzten Kollegen Dr. Garcia für das Vertrauen. Ich werde mich der Frage annehmen, bitte nur um etwas Geduld. Ich muß mich für heute ausloggen und anworte Ihnen dann morgen ausführlich. Ich kann Sie aber vorab schon etwas beruhigen. Weißer Hautkrebs hat eine viel günstigere Prognose als schwarzer Hautkrebs. Bei den Muttermalen reden wir ja über die Gefahr der Entwicklung von schwarzem Hautkrebs.

Insofern steht es für Sie nicht schlecht.

 

Bis morgen verbleibe ich mit freundlichen Grüßen Dr. A. Hoffmann

Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte Ratsuchende,

 

inzwischen habe ich mir Ihre Beschreibung genau angesehen. Danach vermute ich, daß Sie ein sogenanntes pigmentiertes Basaliom haben. Basaliome zählen zu den weißen Hautkrebsen. Normalerweise sind sie rötlich, weißlich, mit Schuppen, Schorf oder kleinen Äderchen. In seltenen Fällen bilden sich aber auch bräunliche bis schwärzliche Pigmente an Basaliomen. Sie wachsen durchschnittlich im Jahr drei Millimeter, es kann aber auch weniger sein. Das läßt sich mit Ihrer Beschreibung gut vereinbaren, daß Sie die Stelle seit einigen Jahren haben und sie jetzt 8 mm groß ist.

 

Vom Charakter her ordnet man die Basaliome als halb-bösartige Tumoren ein. Das deshalb, weil sie zwar nicht von allein weggehen und in der Regel auch immer etwas weiterwachsen, andrerseits aber nicht im Körper streuen, d.h. keine Metastasen bilden.

Daher sind sie auch nicht lebensbedrohlich.

 

Man entfernt die Basaliome natürlich, das ist die Regel. Wenn man nichts täte, würden die meisten weiterwachsen, pro Jahr um drei Millimeter. Das würde bedeuten, daß die OP umso aufwendiger und kosmetisch schwieriger würde, je länger Sie warten. Bei einer Größe von 8 mm kann es - je nach befallener Körperstelle - schon erforderlich sein, eine Lappenplastik zu machen, um den bei der Entfernung entstandenen Defekt zu decken. Solche Operationen machen viele Hautärzte nicht in der eigenen Praxis, daher sind Sie angehalten, den Termin in der Klinik zu machen.

 

Wenn man ein Basaliom immer weiterwachsen läßt, kommt es später meist dazu, daß die Haut "kaputtgeht" und sich in der Mitte ein "Loch" bildet. Vielleicht kennen Sie als PTA auch den Fachbegriff ulcerieren. Aber auch dann ist nur die OP die notwendige Maßnahme. Rein theoretisch würden Basaliome immer weiter wachsen und das umliegende Gewebe zerstören, aber eben sehr langsam. Das findet man bei der heutigen guten medizinischen Versorgung kaum noch.

 

Nur sehr selten gibt es Basaliome, die schneller und aggressiv in die Umgebung hinein wachsen. Man nennt sie verwilderte Basaliome. Sie sind aber wirklich eine ausnahme und Ihrer Beschreibung nach haben Sie so etwas nicht.

 

Nach der OP wird die Narbe in halbjährlichen Abständen kontrolliert und am besten einmal pro Jahr die gesamte Haut angeschaut. Das sind die sinnvollen Maßnahmen zur Nachsorge.

 

Ich hoffe, daß Sie jetzt möglichst gut beruhigt sind. Es besteht wirklich kein ernsthafter Grund zur Sorge für Sie, nach allem was ich bis jetzt von Ihnen gelesen habe.

Was das kleine dunkle Muttermal betrifft: wenn ein Muttermal sehr dunkel ist, dann empfehlen viele Kollegen aus Vorsicht, es zu entfernen. Damit wird einfach das Risiko beseitigt, daß es irgendwann einmal böse werden könnte.

 

Alles Gute und freundliche Grüße Dr. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte Frau Dr. Hoffmann! Vielen Dank für Ihre kompetente Antwort!
Ich war heute schon in der Hautklinik und hatte mit der Oberärztin ein Gespräch! Ihre Aussage deckt sich mit der Ihren. Beide Hautärztinnen wunderten sich allerdings über die Lage des vermutlichen Basalioms. Ich wurde gefragt, ob ich in jungen Jahren eine Bestrahlung erhalten hätte oder ob ich beruflich mit Strahlung zu tun hätte. Beides musste ich verneinen.
Der Termin für die OP ist bereits morgen und ich bin sehr froh, dass es so schnell weitergeht.
In 12 Tagen werden die Fäden gezogen und der Befund besprochen.
Die Ärztin macht auf mich einen sehr kompetenten und souveränen Eindruck.
Es ist beruhigend, dass Sie der gleichen Meinung sind!
Für mich war es zunächst ein Schock, weil ich ja schon so lange mit diesem vermeintlichen Muttermal lebe. Trotzdem geht es mir jetzt deutlich besser, weil ich weiß, was getan werden kann!
Vielen Dank für Ihre Unterstützung! Sie haben mir sehr geholfen!
Gruß, S. Wilhelmi
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte Ratsuchende,

 

gern geschehen. Und danke für das Feedback. Die Kolleginnen haben sich deshalb gewundert, weil bei den weißen Hautkrebsen UV-Licht als fördernder Faktor gilt. Da es im Brustbereich natürlich wenig UV-Einstrahlung gibt, haben sie nach anderen belastenden Faktoren gesucht, die das Basaliom gefördert haben könnten.

Es gibt aber immer Ausnahmen von der Regel und Basaliome an den unterschiedlichsten Körperstellen, die meist bedeckt sind. Machen Sie sich also darum keine weiteren Sorgen. Entscheidend ist, daß es Ihnen psychisch besser geht.

 

Mit freundlichen Grüßen Dr. A. Hoffmann

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
< Zurück | Weiter >
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
  • Hervorragende und außerordentlich liebenswürdige Hilfe! Ich werde bei Bedarf bestimmt wieder auf JustAnswer zurückgreifen und bin sehr dankbar, dass es so etwas gibt! Dr. Gert Richter Verl
  • Danke für die schnelle Hilfe. Sehr schön, auch an einem Sonnabend ist jemand zu erreichen. Janine Gaus Bielfeld
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Dr. Hamann

    Dr. Hamann

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    5786
    Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/EX/experte123/2013-2-15_233445_Screenshot2013021109h29m07s.64x64.png Avatar von Dr. Hamann

    Dr. Hamann

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    5786
    Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/privatpraxis/2010-02-25_154001_JAnswer-A-Bild-2.jpg Avatar von Dr. A. Teubner

    Dr. A. Teubner

    Ärztin

    Zufriedene Kunden:

    1491
    35 Jahre Privatpraxis; Akupunktur, ganzheitl. Schmerztherapien, Naturheilverfahren
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/OR/Orthodocs/2012-2-12_211834_IMG6092a.64x64.jpg Avatar von Orthodoc

    Orthodoc

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    1125
    Orthopädie,Unfallchirurgie,Notfallmedizin, Allgemeinmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/GY/Gynarzt/2012-4-11_15736_Dr.Schröter53.64x64.jpg Avatar von Dr. Schröter

    Dr. Schröter

    Facharzt

    Zufriedene Kunden:

    633
    Präventionsmedizin; Urogynäkologie
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JA/JACUSTOMERdkll5w0l/2011-11-30_93212_HoffPraxis2.64x64.jpg Avatar von NetDoktor

    NetDoktor

    Facharzt

    Zufriedene Kunden:

    124
    Allgemeinmedizin Reisemedizin Verkehrsmedizin Suchtmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/DR/Dr.Scheufele/dr.scheufele_avatar.64x64.jpg Avatar von Dr.Scheufele

    Dr.Scheufele

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    11324
    Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HO/hoellering/2015-9-3_152044_x.64x64.jpg Avatar von Dr. Höllering

    Dr. Höllering

    Fachärztin

    Zufriedene Kunden:

    8989
    Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin