So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. A. Teubner.
Dr. A. Teubner
Dr. A. Teubner, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 3331
Erfahrung:  35 Jahre Privatpraxis; Akupunktur, ganzheitl. Schmerztherapien, Naturheilverfahren
31261372
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. A. Teubner ist jetzt online.

Hallo, ich verspuere zeitweise stark ziehende Schlaefenschmwerzen

Kundenfrage

Hallo,

ich verspuere zeitweise stark ziehende Schlaefenschmwerzen auf der rechten Seite....seit 10 stunden..in unregelmaessigen Abstaenden...ich muss dazu sagen, dass seit einiger Zeit nachts immer mal wieder mein kleiner Finger einschlaeft..

Kann es sein dass ich unter Durchblutungsstoerungen leider..und was koennten die Schlaefenschmerzen bedeuten??

Fuer ihren Rat waere ich sehr dankbar!!

Ich mache mich ein wenig verrueckt, von daher hoffe ich auf eine baldige Antwort.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo und guten Tag,

das Einschlafen des kleinen Fingers hängt wahrscheinlich mit Ihrem Kopfkissen und Ihrer Schlafposition ab. Es hat mutmaßlich seinen Ursprung im Übergang von der Hals zur Brustwirbelsäule; dort tritt der Nerv aus, der den kleinen und zr Hälfte den Ringfinger versorgt. Duch ein Anknicken der der WS in diesem Bereich bei Seitenlage kann der Nerv dort etwas irritiert werden, was zu dem Einschlafphänomen führt.
Der einsweitige Schläfenkopf schmerz hängt damit nicht zusammen. Ziehende Schmerzen, die auftreten und wieder verscheinden, also in unregelmäßigen Abständen wellenförmig wiederkommen, können durch eine Irritation des Trigeminusnerven herrühren. Dieser hat 3 Äste, dessen oberer in die Sirn über das Auge zieht. Dieser kann irritiert sein durch einen Zahnarzttermin mit z.B. Wurzelbehandlung eines Zahnes auf der re. Seite, aber auch durch kalten Wind (gestern war sehr stürmisch).

Beide Symptome Ihrerseits sprechen nicht für Durchblutungsstörungen und treten gelegentlich bei fast allen Menschen mal auf.

Sie könnten für die Kopfschmerzen re. das hom. Mittel Colocynthis D6 einsetzen.
Hiervon täglich bis 5x5 Kügelchen im Munde zergehen lassen; falls die Ursache aber tatsächlich der kalte Sturm war, dann Aconitum D6.

Wegen des Fingers könnten Sie zu einem Chirotherapeut gehen, der ausschließen kann, ob sich ein Wirbelkörper im bereich des Übergangs von der HWS in die BWS leicht verschoben hat und im Falle dass, dieses sanft und schnell wieder justieren kann. ERkann Ihnen auch die Voraussetzungen für ein optimales Kopfkissen (optimaler Lagerung) nennen.

Keine Panik, es ist nichts Bedenkliches los mit Ihnen.

Alles Gute
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ich muss mich korrigieren. Es ist in der Tat nicht die Schlaefe sondern der bereich des rechten ohres (knochen)..es ist aber trotzdem ein starkes und heftiges Ziehen aus dem innern..

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
koennte es nicht die halsschlagader auch sein??

Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 5 Jahren.
Nein - nicht bei Ihrer Symptomatik - und schon gar nicht in Ihrem Alter .

Seien Sie beruhigt, Ihre Probleme sind "Praxisalltag", da kenne ich mich aus.

Alles Gute

PS nun lese ich, dass die Schmerzen im Bereich vom Ohr sind- der Trigeminusast verläuft vom Ohr aus über die Schläfe in Höhe des Auges
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,


da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht akzeptiert haben, bitte ich Sie mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen.
Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch anklicken von „akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war.

Vielen Dank.