So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthodoc.
Orthodoc
Orthodoc, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2963
Erfahrung:  Orthopädie,Unfallchirurgie,Notfallmedizin, Allgemeinmedizin
47193624
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Orthodoc ist jetzt online.

Meine sehr geehrten Damen und Herren, wie kommt es das ich

Kundenfrage

Meine sehr geehrten Damen und Herren, wie kommt es das ich bei meinem Unfall auf der Baustelle 616.10 Fr. selber an die Krankenk. zahlen soll. Dann bekomme ich vom behandelten Arzt auch nochmal eine Rechnung von 386.30 Fr. Das alles war ein Miniskus anriss wurde auch operiert.
Danach bekam ich es mit dem Rücken zutun. Wache morgens auf und kann mich keinen zentimeter bewegen. Geschlagene 3 Stunden ging gar nichts.Bin dann aus dem Bett gekrochen und indie Küche gerobbt wo mein Handy lag. Habe einen Bekannten angerufen der dann vorbei kam und mich ins Sital fuhr.Die konnten mir nicht helfen gaben mir zwar verschiedene Schmerzmittel und haben mich geröngt und nichts gefunden. Danach fuhren wir wieder nach Hause,jetzt will die Krankenk. schon wieder 261.80Fr. Ich wurde noch nie richtig aufgeklärt über die Krankenkassen in der Schweiz. Hier darf dir nichts geschehen. Ich werde nicht mehr zu einem Arzt oder ins Sital gehen wenn mir etwas geschehen sollte ob auf der Arbeit oder Privat.
Wenn mir jemand antworten möchte und mir eventuell helfen könnte der kann mir auf meine email adresse schreiben:[email protected]
mit freundlichen gruß
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Orthodoc hat geantwortet vor 5 Jahren.

Lieber Patient

 

In der Schweiz gibt es eine unterschiedliche Versicherung für Unfall (in der Regel die SUVA) und Krankheit. In der Regel wird die Unfallversicherung von Ihrem Arbeitnehmer übernommen. Es kann aber sein, das Sie je nach Vertrag eine Selbstbeteiligung haben. Der Meniskusriss läuft bestimmt über die Unfallversicherung (SUVA).

 

Die Rückenschmerzen werden eher über die Versicherung, die Krankheiten abdeckt beglichen. Auch hier gibt es Modell mit einer Selbstbeteiligung.

 

In beiden Fällen müssen Sie Ihren Vertrag genau anschauen, was dort exakt vereinbart und festgelegt ist.

 

Da eine Operation des Mensikus mit Sicherheit mehrere Tausend CHF kostet, ist es wahrscheinlich ihre Selbstbeteiligung, die Sie bezahlen müssen.

 

Zur genauen Klärung sollten Sie dies mit Ihrer Versicherung für Unfall (in der Regel SUVA) und der für die Krankheit besprechen und sich die Kosten aufschlüsseln lassen.

Dies schadet nie, den auch den Versicherungen können Fehler unterlaufen.

 

Ich hoffe, Ihnen damit geholfen zu haben und bitte Sie in diesem Fall, meine Antwort zu akzeptieren. Gerne beantworte ich Ihnen weitere Nachfragen.

Mit freundlichen Grüssen

 

Rechtlicher Hinweis:Diese Information kann die Konsultation mit Erhebung einer genauen Anamnese und einer körperlichen Untersuchung nicht ersetzen und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die Verantwortung für die Diagnosestellung und die Therapie trägt der behandelnde Arzt. Daher ist eine Haftung für diese allgemeinen Information ausgeschlossen, auch wenn ich mir grösstmögliche Mühe gebe, Sie nach besten Wissen und Gewissen zu beraten.

 

Experte:  Orthodoc hat geantwortet vor 5 Jahren.
Noch als Nachtrag: Ihre Emiaadresse können wir hier nicht lesen, diese wird mit [email protected] ersetzt