So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Hamann.
Dr. Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Hamann ist jetzt online.

hallo ich hatte meine tage von 11.03.2012 bis 18.03.2012 dann

Kundenfrage

hallo ich hatte meine tage von 11.03.2012 bis 18.03.2012 dann habe ich eine woche meine ruhe und dann hat es wieder angefangen denn 26.03.2012 bis jetzt und sein 2 tage habe ich ein bissen stärker blut was soll ich machen ich will eine gute anwort bitte.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,

ich weiß nicht, was sie mit einer guten Antwort meinen, aber es handelt sich hierbei um eine Zwischenblutung die aufgrund einer harmlosen hormonellen Schwankung bestehen kann, es kann sich dahinter aber auch etwas anderes verbergen, wenn zusätzlich Schmerzen bestehen.
Hier ist unbedingt eine baldige Untersuchung bei ihrer Frauenärztin oder ihrem Frauenarzt anzuraten, um der Ursache auf den Grund zu gehen. Nur dann kann man sie auch gezielt behandeln.

Wenn sie blutverdünnende Medikamente einnehmen, muss hier die Dosierung überprüft werden.
Auch eine Hormontherapie sollte überprüft werden.

Wärme auf den Unterbauch ist hilfreich und trinken sie bitte reichlich (Tee oder stilles Wasser).

Alles Gute und rasche Besserung!
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung: Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
Dr. Hamann und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

aus gynäkologischer Sicht ist hier von einer hormonellen Regulationsstörung als Ursache des Problems auszugehen, die durch Anwendung eines Hormonpräparates (Gestagen) behandelt werden sollte (z.B. Utrogest, oder Duphaston). Dies ist für eine Dauer von 10 Tagen anzuwenden, bringt die Blutung zum Stehen und führt wieder zu einem regulären Zyklusverlauf. Bitte sprechen Sie Ihren Frauenarzt darauf an, auch die gynäkologische Ambulanz einer Klinik ist dazu eine mögliche Anlaufstelle.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Danke an den geschätzten Kollegen für die Unterstützung.

Einen schönen Tag und rasche Besserung!