So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Hamann.
Dr. Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Hamann ist jetzt online.

Gelenkschmerzen am linken Knöchel seit einer Woche. Geht nicht

Kundenfrage

Gelenkschmerzen am linken Knöchel seit einer Woche. Geht nicht weg. Eingenommene Medikamente: Allupurinol,Arcoxia, Vitamin B- Komplex, Vitamin C. Vitamine nahm ich ein, weil ich der Annahme war, dass eine überstandene Lungenentzündung bzw die verordneten Antibiotika dem Körper Wirkstoffe entzogen. Gliederschmerzen habe ich auch öfters Wetterabhängig d.h. Nordströmungen machen mir zu schaffen. Ich bin 66 Jahre 88 kg 176cm männlich, wenn gesund, noch ziemlich sportlich
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,

Danke XXXXX XXXXX Schilderung, ich verstehe die Situation, habe aber noch Fragen:

Seit wann haben sie die Schmerzen, besteht eine Schwellung?
Hatten sie einmal einen Gichtanfall?
Wann war die Lungenentzündung?

gern helfen wir ihnen weiter.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Schmerzen habe ich genau 1 Woche seit 23.03. Schwellung besteht nur temporär. (Nach langem Sitzen oder Autofahren: die Betätigung des Kupplungspedals tut besonders weh und Abrollbewegungen beim Laufen). Die Lungenentzündung hatte ich im Urlaub auf einem Kreuzfahrtschiff in der Karibik ca 2.3-7.3. Ich nehme an, dass ich die 9h Flug (Klimaanlage) nicht vertrug. Gichtanfälle habe ich leider schon öfters gehabt aber diesmal scheint es was anderes zu sein, muss aber zugeben, dass die Arcoxia schon ein bisschen helfen, nehme aber diese wegen den Nebenwirkungen nur ein, wenn die Schmerzen sehr hoch sind.
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Danke XXXXX XXXXX Information.

es kann sich hier um zwei verschiedene Ursachen handeln.

- es liegt nahe, dass es ein erneuter Gichtanfall ist, dieser kann sich grundsätzlich in jedem Gelenk manifestieren, meist ist es das Großzehengrundgelenk, aber auch der Knöchel, das Knie, die Hüfte oder die Finger... können betroffen sein.

-die zweite Möglichkeit ist, dass es eine reaktive Arthritis (also eine Entzündung des Gelenkes nach einem Streptokokkeninfekt) ist. Daher meine Frage zur Lungenentzündung. Wenn es dabei Streptokokken als Verursacher waren, dann ist hier eine Gelenkbeteiligung nach 14-21 Tagen durchaus möglich. Die Nieren und auch das Herz können betroffen sein, auch eine Augenentzündung kann vorkommen nach einem Streptokokkeninfekt.

In beiden Fällen hilft das Arcoxia, es ist antientzüdnlich und wirkt schmerzlindernd.

Ich möchte ihnen raten, sich beim Hausarzt vorzustellen und eine Urinuntersuchung (Entzündung? Blut? Eiweiß) eine Blutuntersuchung (Nierenwerte, Harnsäure, CRP, Blutbild, BSG) zu machen, ob hier eine Ursache zu finden ist. Einen sogenannten Streptolysintiter (der ist teuer und aufwändig fürs Labor) sollte man nur machen, wenn Harnsäure in Ordnung ist und man die Streptokokken als Verursacher überführen möchte.

Kühlen, hochlagern, wenig belasten, Voltarensalbe drauf und das Arcoxia mit reichlich Wasser für 3-4 Tage einmal regelmäßig einnehmen.

Alles Gute

P.S. zeigt sich eine Nierenschwäche, sollte dringend das Allopurinol reduziert werden!
Dr. Hamann und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Eine Frage noch: ich bin auch zurzeit immer ziemlich schlapp, könnte das auch ein Hinweis auf die Streptokokken sein?
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ja, der Hinweis auf Schlappheit und Müdigkeit kann auf eine noch im Körper bestehende Infektion hindeuten.
Nach einer Lungenentzündung benötigt der Körper aber auch lange, sich davon zu erholen.