So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schaaf.
Dr. Schaaf
Dr. Schaaf, Privatpraxis, Online-Beratung
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2012
Erfahrung:  Spezialisiert auf fachübergreifende Zweite Meinung
52810516
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Schaaf ist jetzt online.

Hallo liebe Ärzte, ich habe seit einigen jahren psychische

Kundenfrage

Hallo liebe Ärzte,

ich habe seit einigen jahren psychische und körperliche Probleme und weiß nicht wer mir helfen könnte und welches Problem zuerst da war bzw. durch welches andere Problem erzeugt/begünstigt wurde. Irgendwie scheint alles zusammenzuhängen, aber ich finde den Anfang des Fadens nicht, um das Knäuel zu entwirren...
Momentan kämpfe ich mit folgendem: Essstörung (Bulimie), Burn out, PCOS, chronische Mandelentzündung.
Der Reihe nach:
Ende 2008: eine Art Nervenzusammenbruch (konnte nach einem Vorfall tagelang nicht mehr aufhören zu heulen= nach jahrelanger extremer Belastung um Job, Diagnose Erschöpfungssyndrom mit vegetativen Störungen (hoher Cholesterinspiegel, hoher Blutdruck, chronische Verspannungen am Rücken, Schlaflosigkeit). Behandlung: 2-3 pro Monat bei Verhaltenstherapeut/Gesprächstherapeut. Seitdem extreme konzentrationsprobleme, immer wieder depressive Verstimmungen, Probleme Dinge außerhalb der Arbeit zu meistern, ständige Angst, dass es wieder so schlimm wird wie 2008
Ende 2008: Pille abgesetzt, einmal Periode, danach nie wieder, dafür Akne, fettige Haare, andauerndes Schwitzen, anstatt bisher Neurodermitis, Allergien (gegen Hausstaub, Schimmel, diverse Tierhaare, alle möglichen Pollen) Heuschnupfen, Asthma), Diagnose: PCOS, Therapie: Vallette.
Seit Pubertät immer mit Gewicht am Kämpfen, bzw. seit erstmaliger Pilleneinnahme (Neoeunomin) wegen Verschlechterung des Hautzustands mit 16, fast 10 kg zugenommen. Während Burn out Maximalgewicht. Immer wieder Diäten probiert (Metabolic Balance, Schlank im Schlaf, Weight Watchers), immer wieder nur 2-3 Kg am Anfang, danach totale Stagnation (bei Metabolic nur 700 kcal und keine Abnahme innerhalb von 6 Wochen strenger Phase, dafür danach wieder Zunahme), Anfang 2010: Abnahme durch Fasten/sehr geringe Nahrungszufuhr und extrem viel Sport, endlich halbwegs abgenommen, seitdem absolute Panik wieder zuzunehmen (passiert leider gleich, wenn ich mal 3 Tage (z.B. im urlaub) locker lasse) und Bulimie. Erst ERbrechen nur zur Kompensation, inzwischen auch geplante Fressanfälle mit anschließendem Erbrechen. Gewicht halten ist möglich bei 600-800 kcal am Tag, aber das ist auf Dauer wahnsinnig stressig und fast nicht durchzuhalten bei dem beruflichen Stresspensum - außerdem würde ich eigentlich gerne noch etwas Gewicht verlieren - ein Ding der Unmöglichkeit. Bei Schlank im Schlaf (von Arzt verordnet und 1.500 kcal am Tag, Zunahme von 4 kg in 5 Wochen). Seit Herbst 2011 fünf Mandelentzündungen mit max. Antibiotikum, seitdem weniger Sport möglich, weil andauernd müde, selbst nach 10 Std Schlaf. etc etc
Ich bin übrigens 36. Ich bin eigentlich ein vernünftigdenkender Mensch (wenn es um Andere, oder den Job geht) und ich weiß, dass manche Dinge falsch sind, die ich denke und tue - ich finde aber nicht die Kraft auszubrechen und versuche irgendwie durchzuhalten und zu funktionieren, eigentlich fühle ich mich aber wie ein Wrack, denke ständig über Essen nach und habe Angst, nicht widerstehen zu können, definiere mich ständig über FIgur und Optik und habe Angst nicht zu bestehen, habe Panik im Job anzuecken, Fehler zu machen, Kritik zu bekommen und bin dabei ständig müde, unkonzentriert und dauererkältet, kränklich. Fühle mich manchmal als schwacher Versager und absolut kraftlos.
Ich hoffe, niemand verurteilt mich hier. Vielen Dank XXXXX XXXXX Hilfe.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Morgen,

Sicher verurteilt Sie hier niemand, aber es wird schwierig sein, Ihnen überhaupt zu helfen und aus der Ferne um so mehr. Welche Art der Hilfe erwarten Sie sich?

MfG Dr. Schaaf