So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Drwebhelp.
Drwebhelp
Drwebhelp, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 3230
Erfahrung:  20 Jahre eigene Praxis, Allgemein und Tropenmedizin.
64669660
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Drwebhelp ist jetzt online.

Wie lange dauert es, bis ein Gehörsturtz wieder ganz abgeheilt

Kundenfrage

Wie lange dauert es, bis ein Gehörsturtz wieder ganz abgeheilt ist, bzw. wie groß ist die wahrscheinlichkeit, daß dieser wieder ganz weg geht. Kann ich arbeiten gehen? Oder wie lange bin ich durchschnittlich bei dieser Erkrankung arbeitsunfähig geschrieben? Welche Arbeiten oder Freizeitbeschäftigungen sollte ich auf jeden Fall meiden. Zur Zeit bekomme ich Infusionen mit Kotison. Welche Möglichkleiten der Behandlung gibt es sonst noch. Welche bezahlt die AOK?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Drwebhelp hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo und guten Tag,

 

ein kürzlich geschehener Hörsturz, der in Behandlung ist, kann sich von zwei bis zu fünf Wochen hinziehen. Das ist abhängig von der Schwere und den auslösenden Ursachen.

Die Behandlung ist um so erfolgreicher, je früher sie begonnen wurde. Neben der Behandlung mit Kortison können auch durchblutungsfördernde Infusionen gegeben werden, die aber von der Kasse nicht getragen werden, sondern selbst finanziert werden müssen. Dies haben aber oft keinen wirklichen Erfolg und sind daher nicht unbedingt anzuraten. Das liegt aber in Ihrer Entscheidung. Zur Akuttherapie ist die sog. hyperbare Sauerstofftherapie, die bei Anwendung parallel zur Infusionsbehandlung gute Erfolge im Rahmen der Hörsturz-Therapie haben soll, angeraten. Dennoch bestehen bei dieser Therapie auch geteilte Meinungen.

Bitte besprechen sie diese Möglichkeiten mit dem behandelnden Arzt, falls diese von Ihnen bevorzugt werden sollten.

 

Die Krankschreibung orientiert sich ebenso an den vorhandenen Beschwerden. Wenn diese noch anhalten, wird auch eine Krankschreibung durch den behandelnden Arzt weiter erfolgen. Zu meiden sind auf alle Fälle, jede Art von Stress und keine schweren Arbeiten. Auf Freizeitbeschäftigungen jeder Art, die Anstrengungen verursachen ist bis zur Abheilung auch zu verzichten.

 

Auch sollten Schwimmbadbesuche vermieden werden. Psychische Belastungen sind weitestgehend zu vermeiden. Ruhe ist besonders wichtig, um einen Rückfall zu vermeiden.Das Rauchen sollte unbedingt sofort eingestellt werden.Nikotin, Alkohol, Kaffee und gefäßverengende Mittel sind ab sofortTabu!

Allgemeingültig ist dafür zu sorgen, dass durch vitaminreiche Ernährung und kleine Spaziergänge das Allgemeinbefinden gesteigert wird und damit auch das Immunsystem gestärkt wird.

 

Welche Leistungen Ihrer Behandlung von der AOk getragen werden, können sie leicht durch einen Anruf bei Ihrer Krankenkasse klären.

Ich hoffe, Ihnen damit hilfreich Auskunft gegeben zu haben und wünsche gute Besserung,

 

MFG

 

Dr. Garcia

Experte:  Drwebhelp hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

Sie haben meine Antwort gelesen und keine weiteren Rückfragen gestellt. Sollten Sie noch Fragen haben, beantworte ich Ihnen diese sehr gerne.
Ansonsten honorieren Sie meine Arbeit bitte mit einem Klick auf AKZEPTIEREN.
Ich wünsche viel Erfolg bei der Genesung. Vielen Dank.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin