So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Hamann.
Dr. Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Hamann ist jetzt online.

Meine schilddrüse spielt seid einiger Zeit verrückt.Vor 6

Kundenfrage

Meine schilddrüse spielt seid einiger Zeit verrückt. Vor 6 Monaten hat mein Gyn bei einer Homonuntersuchung einen Verdacht auf Haschimoto geäußert. TSH FT3 & FT4 waren erhöht Anti Thyreoid-Peroxidase 584 TSH 4,0 Human Threoglobin AK 20,5 Ultraschall war unauffällig Der Radiologe hat keine klare Empehlung ausgesprochen. Heute habe ich die neuen Ergebnisse Die sehen besser aus. Gott sei es gedankt, Aber der TSH mit 0,03 ist immer noch ein wenig zu niedrig Peroxidase TPO mit 168 etwas erhöht Thyreoglobulin AK mit 100 im Normbereich Was könnte das bedeuten. Habe seid 6 Monaten das L-Thyroxin 75 abgesetzt und keine Medikamente mehr eingenommen
Meine Beschwerden, wie Herzasen, vollkommene Erschöpfung, Gliederschmerzen bis hin zur Steifheit sind nach etwa drei Monaten zurückgegangen.
Aber noch nicht gut.
Wie würden Sie die Situation einschätzen?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Abend,

die Hashimoto-Thyreoiditis verläuft in Phasen von Über und Unterfunktion, die sich abwechseln. Am Schluss bleibt eine sogenannte ausgebrannte Schilddrüse zurück, die kaum noch arbeitet und fT3 und fT4 produziert. Dann ist aber das TSH erhöht.

In ihrem Fall des zu niedrigen TSH deutet das auf eine latente Überfunktion hin (wenn fT3 und fT4 normal sind). Das kann ein Wechsel von einer Über zu einer Unterfunktionsphase anzeigen. Weshalb bald wohl Symptome der Unterfunktion (Müdigkeit, Antriebsarmut, Schwäche, Konzentrationsstörung, Gewichtszunahme) auftreten können und dann sind erneut Hormone (L-Thyroxin) notwendig.

beantwortet dies ihre Frage?

Alles Gute
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Warum ist den jetzt das TSH mit 0,03 zu vor sechs monaten 0,003 so viel besser undnur noch das TPO erhöht und nicht das TGAK ?

Ich denfür ein Haschimoto müssten beide erhöht seinWäre es nicht auch möglich das sich die Schildrüse durch einen Infekt oder sonst etwas, Homontherapie Östrogen durcheinander gebracht h
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Die genannten Antikörper sprechen in dieser Konstellation für eine Hashimoto.
Das TSH wird in der Hirnanhangdrüse gebildet und hat eine Steuerfunktion für die Aktivität der Schilddrüse.
Durch Östrogene kann die Schilddrüsenfunktion beeinflusst werden, nicht jedoch die Autoantikörper, die in ihrer Konstellation wie bei ihnen für eine Hashimoto sprechen.
Da das TSH von 0,003 vor sechs Monaten (manifeste Überfunktion) zu heute 0,03 angestiegen ist, deutet dies einen Wechsel von Überfunktion zur Unterfunktion an. Momentan sind die Schilddrüsenhormone im Normbereich, es wird sich dies jedoch in den nächsten Wochen/Monaten ändern.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank, XXXXX XXXXX ich gerne eine andere Antw.ort erhalten hätte

Nur eines ist spricht doch nicht dafür
müsste dasThreoglobin AK 20,5 nicht dann auch erhöht sein und nicht nur das Thyreoid-Peroxidase 584 TSH 4,0 Human Threoglobin AK 20,5
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Nein nicht unbedingt. Da nicht jede Subform der Hashimoto das gleiche Antikörperbild zeigen muss.
Dr. Hamann und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen DankIch verstehe es immer noch nicht ganz.

Wie kommt es denn das die Antikörper Peroxidase vor 6 Monaten 584 waren und jetzt nur noch bei 168 liegen.
Gibt das nicht Hoffnung dasdie Antiköper noch weiter sinken und damit doch kein Haschimoto ist. Und ich wieder ganz gesund werde?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank,

aber gibt es nicht Hoffnung
Wenn die Peroxidase von 584 vor 6 Monaten auf Stnd heute 168 gesunken, das es doch kein Haschimoto ist sondern ganz ausheilt?
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Es bedeutet eher, dass die Antikörper verringert sind, wenn das Antigenmaterial (die Schilddrüse) kaum noch in funktionierender Weise vorhanden ist.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin