So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. A. Teubner.
Dr. A. Teubner
Dr. A. Teubner, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 3331
Erfahrung:  35 Jahre Privatpraxis; Akupunktur, ganzheitl. Schmerztherapien, Naturheilverfahren
31261372
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. A. Teubner ist jetzt online.

Hallo, meine Tochter ist in der 34.SSW. Sie hat starke Halsschmerzen.

Kundenfrage

Hallo, meine Tochter ist in der 34.SSW. Sie hat starke Halsschmerzen. Was kann sie tun?? MfG G. Trüloff
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo und guten Tag,

es kommt für die Behandlung ein homöopathisches Mittel in Betracht; hierfür sind allerdings mehr Informationen für die Mitteldifferenzierung erforderlich:
ist der Hals innerlich sehr gerötet? Besteht eine Schewllungsgefühl? Schluckbeschwerden? Welche Qualität haben die Halsschmerzen- brennend?, splittrig? Rohheitsgefühl? Lassensich feste Nahrungsbestandteile besser schlucken als Flüssigkeiten? Ist die Stimme betroffen? Durst oder durstlos?
Gibt es einen wahrscheinlichen Auslöser?
Das wär´s

Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich sehe mit dieser Rückfrage sind Sie als nicht selbst Betroffene "überfordert".

Ihre Tochter könnte alternativ Angocyn- ein pflanzliches Antibioticum auf Meerrettichbasis einnehmen. Dies hätte keinen möglichen schädigen Einfluss auf das Ungeborene
Gute Besserung
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 5 Jahren.
? Sind die Halsschmerzen schon weg?

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin