So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Hamann.
Dr. Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Hamann ist jetzt online.

Hallo, ich heiße Sylvia. Ich bin seit 1,5 Jahren Dialyse Patientin

Kundenfrage

Hallo, ich heiße Sylvia. Ich bin seit 1,5 Jahren Dialyse Patientin in Guben, Ich fühle mich heute antriebslos. Ich habe am Mittwoch meine Laborwerte gesagt bekommen. Blut ist zu wenig und Krea wert über 600. Was kann ich tun.L.G.Sylvia
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Liebe Sylvia,

Bei einer Nierenschwäche, die mit Dialyse behandelt wird, ist oft auch die Blutbildung gestört, was zu Blutarmut und damit verbunden stärker Müdigkeit führt.
Ich würdeihnen empfehlen mit ihrem Nephrologen über eine Erythropoeitin- Behandlung zu sprechen. Das ist das Hormon, das die Nieren produzieren, um die Blutbildung anzuregen. Dies wird im Leistungssport auch als Dopingmittel eingesetzt (sogenannte EPO Spritzen). Da wohl ihre Nieren das Hormon nicht mehr selbst bilden können, kommt es zu dieser Blutarmut und Müdigkeit.

Das so hohe Kreatinin ist ein Mass für die Nierenschwäche und zeigt, dass ihre Nieren fast garnicht mehr arbeiten.

Ich hoffe, dass ihnen die EPO Spritzen gegeben werden.
Trinken sie bitte 1-2 Liter am Tag und essen sie ausgewogen, viel Obst und frisches Gemüse.

Liebe Grüsse nach Guben!
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo Fr.Dr. Hamann,
ich habe am mittwoch noch zusätzlich eine Spritze bekommen, da ich jetzt nicht 100 %ig weis wie die Spritze heisst, möchte ich mich bedanken für die Auskunft.
Bei obst und Gemüse muß ich leider ein bisschen aufpassen, wegen dem Kalium.
L.G.Sylvia aus Guben
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Bitte gern geschehen und wenn sie dazu weitere Fragen haben, helfe ich ihnen gern weiter.
Alles Gute

P. S. Wenn sie zufrieden waren, darf ich sie um eine "Akzeptierung" bitten, so wird unsere Expertenarbeit honoriert.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin