So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Hamann.
Dr. Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Hamann ist jetzt online.

wann lassen bei einem alkoholentzug schweißausbrüche, leichte

Kundenfrage

wann lassen bei einem alkoholentzug schweißausbrüche, leichte glieder- bzw. organschmerzen (nieren) nach? Innere unruhe ist komensierbar. die vorher konsumierte menge lag bei ca 80 - 100 ml reinem alkohol pro tag.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,
So ein kalter Entzug, wie sie ihn hier schildern, kann durchaus bis zu 7 Tageanhalten, dann sollten aber das Zittern und die Unruhe deutlich nachlassen.

Bei 80-100g reinen Alkohol pro Tag sollten sie besser einen stationären Entzug mit Distraneurin anstreben.

Trinken sie bitte ganz viel Wasser und Tee, um ihre Nieren zu schützen, den Flüssigkeitsverlust beim Schwitzen auszugleichen und zu rehydrieren.

Wird der Herzschlag zu schnell oder beginnen sie Krmpfe zu entwickeln, sollte hier rasch der Notarzt gerufen werden, um Herzfunktion und Kreislauf aufrecht zu erhalten.

Alles Gute
Dr. Hamann und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Frau Dr. Hamann,
nun ja, ich hatte keine Alternative - eine Psychotherapietermin dauert schon mal 3 - 4 Monate - ich habe kein Zittern und trinke jetzt seit 6 tagen nichts mehr - allerdings schmerzt wechselseitig alles Mögliche - auch versuche ich, auf (ohne Kaffee) ca 2 l Flüssigkeit am Tag zu kommen - nur das Bedürfnis nach Alkohol ist schon recht groß und ich bin allein (mein Mann arbeitet in Afghanistan)- einerseits ganz gut (zwecks Scheitern und so) andererseits auch echt blöd. Grund war ein Blick in den Spiegel (ich war echt schön angezogen - sah aber scheiße aus) und der Wunsch, von einem reagierenden endlich wieder in ein agierendes Leben zu kommen. Nun ich hoffe, ich habe die Kraft, dies durchzuhalten - können die Nieren durch den Entzug was abbekommen haben? Vielen Dank für Ihre schnelle Anwort - ich wartete - mit freundlichem Gruß Kathleen Bredow
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Morgen,

Leider konnte ich ihnen gestern Abend nicht mehr antworten, da ich heute Frühdienst habe.

Ihre Entscheidung für den Entzug war absolut richtig und ganz wichtig für sie und ihr weiteres Leben. Ganz viel Respekt vor ihrem Mut und ich Wünsche ihnen viel Kraft für die nächsten auch sehr harten Tage und Wochen.

Die Nieren sollten wenig geschädigt sein, wenn sie reichlich getrunken haben und auch gut Wasserlassen können. Je mehr sie trinken, um so mehr sollten sie auch ausscheiden, wenn beide Nieren gut funktionieren.

Alles Gute und wenn sie weitere Fragen haben, antworte ich ihnen gern weiter.