So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Hamann.
Dr. Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Hamann ist jetzt online.

was kann man tun wenn man mindestens 6mal im jahr eine nierenbeckenentzündung

Kundenfrage

was kann man tun wenn man mindestens 6mal im jahr eine nierenbeckenentzündung hat???
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Abend,

wie alt sind sie?
Männlich oder weiblich?
Nehmen sie irgendwelche Medikamente?
Haben sie auch Blasenentzpündungen oder immer gleich Nierenbeckenentzündngen?

Gern helfe ich ihnen weiter.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich bin weiblich und 32 Jahre alt. Ich habe als Antibiotikum das amoxicillin-ratiopharm 1000mg und als schmerzmittel Tramal long 50 mg bekommen. nein, ich hab immer gleich eine nierenbeckenentzündung
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Danke XXXXX XXXXX Information.
In jedem Fall ist es wichtig, bereits die Harnwegsinfekte zu verhindern.
Einiges werden sie kennen, aber ich hoffe es ist etwas dabei, was zusätzlich helfen wird:
-tragen sie warme Unterwäsche und warme Socken
-lassen sie sich gynäkologisch untersuchen, ob sie eine veränderte Scheidenflora haben (Östrogenmangel), was zu rezidiv. Infekten führt
-haben sie Restharn? (Dies fördert ebenfalls Infekte)
-trinken sie reichlich Tee und Vitamin C reiche Säfte
-mit Urovaxom können sie auch vorbeugen, wie eine Art Impfung, das sollten sie mit ihrem Hausarzt besprechen und sich verordnen lassen.

Haben sie dazu Fragen?
Dr. Hamann und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ich war bereits beim frauenarzt u ich habe keine veränderte scheidenflora
ja, ich trinke sehr viel tee und nehme auch genug vitamin c zu mir, darum bin ich ja so verzweifelt. die schmerzen werden nämlich bei jeder weiteren entzündung schlimmer. ich hatte vor 13jahren einen autounfall bei dem ich mir einen nierenriss zugetragen hab u da dieser nie behandelt wurde frage ich mich ob es damit zusammenhängen kann
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hm, es kann durchaus mit der vorbestellenden Nierenschädigung zusammenhängen. Vor allem, wenn eher die geschädigte Seite betroffen ist. Doch ist urologisch und auch nephrologisch weiter zu untersuchen, ob es irgendwo ein Ablaufhindernis, eine Stenose oder ein Stein sitzt.
Diese häufigen Entzündungen können die Nieren empfindlich und auch dauerhaft schädigen, weshalb sie dringend weiter untersucht und gezielt behandelt werden sollten.