So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 831
Erfahrung:  Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren Ich leide seit 1996 an CFS (damals

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren
Ich leide seit 1996 an CFS (damals noch überfrachtet von SLE,Beginn nach einer Rötelerkrankung) nach vielen schweren kurz aufeinander folgenden dramatischen Ereignissen (familiär).
2007 nach überraschendem Fortgang und Trennung meines Partners und dessen kurz darauf folgenden Todes erlitt ich einen totalen Zusammenbruch ("Anpassungsstörung"). Psychisch bin ich,nach Therapie, wieder völlig gesund,aber ich bin körperlich zu Nichts mehr fähig.Ich weinte,als ich in den Beschreibungen meinen Zustand wiedererkannte.Seit nunmehr 6 Jahren bin ich durchgehend krank(-geschrieben),ich fühle mich wie eine langsam erlöschende Kerze.Können Sie mir vielleicht einen kompetenten Arzt /Gutachter empfehlen,der sich wirklich mit CFS auskennt und meinen Zustand bestätigen kann? Auf Druck des Job Centers stellte ich einen Rentenantrag,welcher aber abgelehnt wurde.Ich bin nun erst richtig am Boden und muß mich noch als Simulant hinstellen lassen.Ich drifte langsam in eine Depression und weiß nicht mehr weiter.Dies wiederum macht mir noch mehr Angst und verschlechtert meinen Zustand weiter.
Bitte verzeihen Sie,sollte ich mich zu ausführlich ausdrücken.Ich bin am Verzweifeln.
Ich bedanke XXXXX XXXXX Ihre Bemühungen und verbleibe mit freundlichen Grüßen
Lydia Käding (52 Jahre) aus Berlin -Marzahn
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Ratsuchende,

 

mein erster Gedanke ist: haben Sie Widerspruch eingelegt gegen die Ablehnung des Rentenantrages? Im weiteren Verlauf kann dann eine Reha nützlich sein, bei der die Rentenversicherung Sie über einige Wochen hinweg gründlich einschätzen läßt und danch weiterentschieden wird.

 

Empfehlungen dürfen wir hier nicht geben, ich kann Ihnen aber eine Aufzählung von möglichen Anlaufstellen für Sie geben. Dies sind erst einmal Kompetente für CFS. Sie können ggf. Kontakt aufnehmen und sich weiterberaten lassen, wie Sie am besten vorgehen.

 

www.klinikverzeichnis-online.de , Seite CFS, finden Sie eine Reihe von Kliniken, die bei CFS kompetent sind.

www.fachklinikum-brandis.de, CFS gehört zu den Spezialgebieten dort.

www.cfs.virtuga.com. Dort finden Sie die Kontaktdaten des Bundesverbandes Chronisches Erschöpfungssyndrom, Goethestr. 26-30 in Berlin, Tel. 030 - 310 18 89 - 0. Dort kann man Sie beraten. (Fatigatio e.V.)

www.unimedizin-mainz.de. Auf der Seite der Psychosomatischen Medizin und Psychotherapie gibt es eine spezielle Information,

www.cfs-center.de, Heilpraktiker Hollmann, Tel. 0202 - 665564. Es gibt da eine Online-Sprechstunde.

www.cfs-aktuell.de, auf der Seite gibt es viele Informationen

Sie können sich auch einmal das Forum www.ht-mb.de , vom 16.6.10, Thema CFS, neue Klinik... ansehen.

 

Alles Gute und freundliche Grüße Dr. A. Hoffmann

______________________________________________________________________

 

Bitte nicht vergessen, eine hilfreiche Antwort mit dem Grünen Button "AKZEPTIEREN" zu honorieren! Sonst kann mich das Honorar nicht erreichen, das bei Ihnen abgebucht wurde. Danke.

______________________________________________________________________

 

Diese Antwort ersetzt nicht die Konsultation beim Arzt vor Ort.

Hautaerztin und 3 weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Guten Abend,

 

danke fürs Akzeptieren und hier noch eine Ergänzung für Sie:

 

www.buendnis-mecfs.de. Das ist ein von Patienten gegründetes Bündnis. Auf der Seite finden Sie zahlreiche Informationen.

 

Mit freundlichen Grüßen Dr. A. Hoffmann