So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Hamann.
Dr. Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Hamann ist jetzt online.

Guten Tag Frau Dr. Hamann, jetzt habe ich noch eine Frage

Kundenfrage

Guten Tag Frau Dr. Hamann,
jetzt habe ich noch eine Frage an Sie.
Wenn ich längere Zeit laufe oder beim Autofahren habe ich extreme Schmerzen im inneren oberen Oberschenkel bzw in der Hüfte.
Woran kann ds liegen bzw. was kann ich dagegen tun?

Vielen Dank XXXXX XXXXX Ihre Antwort
Liebe Grüße
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.

Guten Morgen sehr geehrter Herr Wolf,

 

unser orthopädischer Kollege hatte ihnen bereits gestern abend geantwortet, da war ich schon müde ins Bett gefallen :-)

 

Sehr wahrscheinlich handelt es sich um eine Arthrose des Hüftgelenks oder sogar eine Entzündung des Hüftgelenks.

Ein Problem der unteren Wirbelsäule mit Reizung der Nervenwurzel ist ebenfalls möglich.

Weiterhin kann ein Leistenbruch vorliegen, das wqürde zu ihrer geminderten Libido passen.

Es kann aber auch ein Problem der Gefäße bestehen.

 

In jedem Fall würde ich zur weiteren Abklärung raten:

-Bildgebung beider Hüften (Sonographie und Röntgen)

-Sonographie der Leiste und der Gefäße

-Bildgebung der LWS (Röntgen, CT/MRT)

 

dann sollte je nach Befund entschieden werden, wie man weiter vorgeht.

 

Alles Gute

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo Frau Dr. Hamann,

erst mal danke für Ihre prompten und aussagelräftigen Antworten...finde ich super!
Nun war ich heute beim Arzt und dieser diagnostizierte nur eine Muskelverkrampfung und gab mir ein Schmerzmittel und eine schmerzlindernde Salbe. Von Leisten oder Hüft-betroffenheit hält er nichts...
Nun ja jetzt weiss ich noch nicht was ich davon halten soll.

Liebe Grüße aus Österreich

M. Wolf
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.

Gern geschehen und danke für ihre Rückmeldung:

sofern die klinische Untersuchung ihrer Hüfte unauffällig blieb und als Ursache die harmlose Muskelreizung vermutet wird, kann ich dies nachvollziehen und unterstützen. Voltaren oder Diclofenac-Gel ist gut einzumassieren, durch anschließende Wärme kann der Wirkstoff gut in die Tiefe eindringen.

Die Schmerzmittel bitte mit reichlich Wasser einnehmen, um die Magenschleimhaut nicht zu gefährden.

 

Alles Gute und rasche Besserung

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Naja die "klinische Untersuchung" bestand aus Bein nach rechts..nach links nach vorne und fertig...
Wie lange sollten die Schmerzen Ihrer Meinung nach anhalten?

Liebe Grüße
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.

Die Schmerzen können durchaus eine Weile noch anhalten, doch mit der suffizienten Schmerztherapie (die auch entzündungshemmend ist) kann rasch eine deutliche Besserung eintreten.

Bestehen nächste Woche noch die Schmerzen unverändert, ist aus meiner Sicht eine Bildgebung der Hüften (bitte beide Seiten zum Vergleich) Ultraschall oder/und Röntgen.

 

Bewegung des Muskels ist wichtig, damit er sich nicht verkürzt, so wird auch die Durchblutung gesteigert und die Heilung schreitet schneller voran.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
und noch eine letzte Frage:-)
Das die Hoden Schmerzen ausstrahlen kann nicht sein oder?
Mich wundert es halt dass die Schmerzen in Zusammenhang mit dem Vorfall vor drei Wochen entstanden sind
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.

Einen Leistenbruch halte für sehr unwahrscheinlich, da dieser vor allem beim Stuhlgang, Pressen oder Husten, wenn also im Bauchraum ein hoher Druck herrscht, schmerzen würde.

Eine Hodenentzündung oder eine Hodentorsion kann natürlich vorliegen und ausstrahlen, doch hätten sie dann einen dauerhaften sehr starken Schmerz, daher halte ich dies ebenfalls für unwahrscheinlich.

 

Eine Sigmadivertikulitis oder innere Hämorrhoiden können ebenfalls solche Beschwerden verursachen, doch dann vor allem beim Stuhlgang oder kurz davor.

 

Den Zusammenhang mit dem Vorfall vor drei Wochen halte ich durchaus für zufällig.

 

Dr. Hamann und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wunderbar...das beruhigt mich:-) Vielen Dank
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
alles Gute
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo Frau Dr. Hamann,

jetzt habe ich mal wieder eine Frage:-).
Jetzt habe ich schon seit gut 8 Wochen Schmerzen und war nochmal beim Urologen der aber eine Schädigung im Hodenbereich ausschließt und eher eine Muskelentzündunge vermutet.
Jetzt schmiere ich schon seit Wochen den inneren Oberschenkel ein und nehme Magnesiumtabletten.
Wie lange können sich die Schmerzen, wenn es von den Muskeln kommt, hinziehen?
Ich freue mich von Ihnen zu hören
und sende beste Grüße aus dem schönen Österreich
M. WOlf
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo Herr Wolf, liebe Grüße nach Österreich.
So eine Muskelentzündung kann sich schon sehr lange hinziehen. Hier sollte überlegt werden, ob die Bestimmung der Entzündungswerte im Blut und auch der Muskelenzyme (Kreatinkinase) sinnvoll ist, um diese Diagnose zu bestätigen. Für den Schub der Entzündung kann kurzfristig auch ein Kortisonstoss (für 3-5 Tage) überlegt werden, damit der Muskel einmal zur Ruhe kommt. Oft reicht das aus, den Prozess der Entzündung zu beenden.

Lassen sie dies einmal prüfen und besprechen sie es mit ihrem Arzt.

Alles Gute