So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 831
Erfahrung:  Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Neurologie + Dermathologie Sehr geehrte damen u. Herren, meine

Kundenfrage

Neurologie + Dermathologie
Sehr geehrte damen u. Herren, meine Frau ( 49 J. - Beamtin ) leidet seit mehreren Jahren an einem Reizdarm ( Streßbedingt ). Seit ca. 4 Monaten ist eine über den ganzen Körper verbreitete Schuppenflechte dazu gekommen. Das letzte Jahr in kurzfassung: ca. 10 Monate Arbeitsunfähig nur durch Hausarzt geschrieben, eine versuchte Zurruhesetzung scheiterte am Einverständnis der zuständigen Amtsärztin, Neurologe verschrieb Antidepressiva, Hautärztin kam nach allen Untersuchungen zu der Diagnose - Nervlichbedingte Schuppenflechte - anschließender Besuch beim Neurologen brachte eine höhere Dosierung eines Antidepressiva. Der erste Rat eines früheren Hausarztes lautete - Windeln anziehen - Die derzeitige Hausärztin, die meine Frau anfangs unterstützte stellte nun Fest. daß diese völlig Gesund sei, und wieder Arbeiten gehen solle. Können Sie mir weiterhelfen ? Was soll meine Frau machen ? - Haben Sie eine ärztliche Empfehlung für mich ( Raum Leverkusen ). Ich als Ehegatte wende mich an Sie. in der Hoffnung das Sie uns weiterhelfen können. MfG M. Sauer
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

dies ist ein sehr komplexes Geschehen, das sich bei Ihrer Frau abspielt. Die hinzugekommene Schuppenflechte dient dem Körper als eine Art Ventil, wodurch die Haut hilft, giftige Stoffwechselprodukte und -schlacken auszuscheiden, wenn es über Darm und Nieren nicht mehr ausreicht. Gleichzeitig zeigt die Haut noch direkter an, unter welcher innerer Spannung Ihre Frau steht.

 

Im Rahmen der gegebenen Möglichkeiten ist es momentan wahrscheinlich der wichtigste Punkt, etwas für den Darm zu tun. Schulmedizinisch ist die Behandlung des Reizdarmes offenbar ausgereizt. Daher ist meine Frage an Sie, ob Ihre Frau offen ist für ganzheitliche/nauturheilkundliche Herangehensweise. Es geht vor allem darum, durch geeignete Maßnahmen zur Entgiftung/Entsäuerung und Darmreinigung die Stoffwechselsituation insgesamt zu verbessern, so daß auch die Haut wieder eine Chance hat, sich zu beruhigen.

Geben Sie mir bitte Bescheid, ob das für Sie von Interesse ist, dann werde ich Ihnen einige Anhaltspunkte notieren.

 

Ist die Psychotherapie effektiv?

Hat Ihre Frau einen Antrag auf zeitlich befristete Berentung gestellt? Wenn ja, haben Sie Widerspruch eingelegt, wenn er abgelehnt wurde?

Wie ist die Situation an der Haut? Womit wird behandelt?

Der Darm hat ständig Durchfall, habe ich das richtig verstanden? Wovon ernährt sich Ihre Frau?

 

Ich erwarte Ihr Feedback. Können Sie ggf. auf die Antwort bis Anfang der Woche warten? Ich bin auf dem Sprung zu einer Fortbildung.

 

Mit freundlichen Grüßen Dr. A. Hoffmann