So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Hamann.
Dr. Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Hamann ist jetzt online.

Bei meinem Sohn wurde eine Milchunverträglichkeit festgestellt.

Kundenfrage

Bei meinem Sohn wurde eine Milchunverträglichkeit festgestellt. Wir stellen jetzt die Ernährung um. Meine Frage ist aber. Er nimmt nicht richtig zu, bzw. eher ab, wir haben ihn am 2. Januar 2012 mit 18 kg gewogen, jetzt Stand Sonntag 19. Februar wiegt er nur noch 17,2 kg. Kann das was mit der Unverträglichkeit zutun haben? Ich muss dazu sagen er ist nicht der große Fleisch Esser, da ich mich während der Schwangerschaft und der Stillzeit (10 Monate) vegetarisch ernährt habe. Er isst gern Fisch und Käse, auf welchen Käse muss ich jetzt achten?
Vielen Dank XXXXX XXXXX Anworten
Jarmila Waschke
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.

Guten Tag,

 

wie alt ist ihr Sohn?

geht er in den Kindergarten?

Hatte er im Januar / Februar eine Erkältung gehabt?

 

Gern helfen wir ihnen weiter.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo, er ist 4 Jahre alt und geht in den Kindergarten.

 

Schnupfen hat er immer mal wieder bei dem Wetter, aber es ist nie so extrem, um damit zum Arzt gehen zu muessen

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.

Danke für ihre Antwort.

 

Die Gewichtsabnahme kann durchaus mit der sogenannten Laktoseintoleranz zusammenhängen, aber auch mit gesteigertem Energieumsatz bei Infekten und körperlicher betätigung (Herumtoben im Kindergarten etc.).

Dies ist noch nicht beunruhigend und wird oft beim nächsten Wachstumsschub wieder augeglichen.

Wenn er gern Käse mag, bieten sie ihm den Käse an, den er schon immer gern gegessen hat. Es gibt sehr viele laktosefreie Käse und auch laktosefreie Milch in den meisten Supermärkten und Bioläden. Dies kann er bedenkenlos essen.

 

Wenn er Fleisch nicht mag, ist es nicht ratsam, ihn das unbedingt essen zu lassen. Anbieten sollten sie es ihm aber dennoch, auch versteckt als Bolognese mit Nudeln, oder Auflauf, oder Hackfleischpizza ...

Obst und viel frisches Gemüse sind sehr gut, ihn mit allen wichtigen Vitaminen zu versorgen, den Eiweisbedarf des wachsenden Körpers mit Fisch, Hühnchen oder auch Wurst kann man damit sehr gut decken.

 

Die Diagnose Milchunverträglichkeit ist nichts Schlimmes und kommt sehr häufig vor.

Achten sie auf laktosefreie Produkte, dann können sie bei ihrem Sohn Bauchweh verhindern.

 

Alles Gute

und wenn sie dazu Fragen haben, antworte ich gern weiter

 

Dr. Hamann und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

ist es ratsam das jetzt auch dem Kindergarten zu sagen, oder ist es dafür zu gering. Er trinkt ja auch im Kindergarten Milch und isst Mittag dort.

 

Ausserdem beantrage ich gerade eine Mutter-Kind-Kur, ist es ratsam die Gewichtsabnahme mit anzubringen?

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.

Den Kindergarten würde ich informieren ja, dann gibt es entsprechende Milch für ihren Sohn und auch der Nachtisch kann entsprechend geplant werden.

 

Bei der Kurbeantragung kann eine Gewichtsabnahme genannt werden, ja.

Diese Mutter-Kind-Kuren kann ich nur empfehlen und drücke die Daumen, dass es genehmigt wird.