So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Orthodoc.
Orthodoc
Orthodoc, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2963
Erfahrung:  Orthopädie,Unfallchirurgie,Notfallmedizin, Allgemeinmedizin
47193624
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Orthodoc ist jetzt online.

Unser Sohn (drei Jahre halt), hat heute mit einem Metallstift

Kundenfrage

Unser Sohn (drei Jahre halt), hat heute mit einem Metallstift in der Steckdose rumgebohrt und dabei einen Stromschlag erhalten.
Er hat zwar geweint, war aber danach quitschfidel.
Jetzt schläft er und als wir vorher nachgeschaut haben, hatte er so richtig nassgeschwitzte Haare und Stirn (kalter Schweiß).
Jetzt sind wir doch beunruhigt und hätten gerne einen Rat dazu.

Danke XXXXX XXXXX
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Orthodoc hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich empfehle Ihnen einen sofortigen Besuch im Krankenhaus, da Stromschläge Herzryhtmusstörungen verursachen können. Ich würde Ihren Sohn lieber für 24h im Krankenhaus überwachen lassen, da man im Ernstfall dort sofort reagieren kann. Wahrscheinlich ist nichts schlimmeres passiert, aber da würde ich gar kein Risiko eingehen, daher noch heute ins Krankenhaus.
Und langfristig die Steckdosen absichern, damit es nicht nochmal passiert. Auch ist eine Kontrolle der restlichen Wohnräume auf Gefahrenquellen zu empfehlen.



Ich hoffe, Ihnen damit geholfen zu haben und bitte Sie in diesem Fall, meine Antwort zu akzeptieren. Gerne beantworte ich Ihnen weitere Nachfragen.

Mit freundlichen Grüssen

Rechtlicher Hinweis:
Diese Information kann die Konsultation mit Erhebung einer genauen Anamnese und einer körperlichen Untersuchung nicht ersetzen und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.
Die Verantwortung für die Diagnosestellung und die Therapie trägt der behandelnde Arzt. Daher ist eine Haftung für diese allgemeinen Information ausgeschlossen, auch wenn ich mir grösstmögliche Mühe gebe, Sie nach besten Wissen und Gewissen zu beraten.
Experte:  Orthodoc hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo

Wie geht es Ihrem Sohn und was haben Sie gemacht?