So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 831
Erfahrung:  Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

meine mutter(92 Jahre), laboriert seit ca 2 monaten an einer

Kundenfrage

meine mutter(92 Jahre), laboriert seit ca 2 monaten an einer offenen, etwa münzgroßen wunde, die an sich schon von einer gelartigen schicht bedeckt ist,weiter immer noch mit alginatpflastrern behandelt wird, aber SEHR stark nässt.was kann man tun?
danke XXXXX XXXXX für ihre antwort!!!
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

 

um diese Frage beantworten zu können, benötige ich nähere Informationen zu der Wunde.

An welcher Körperstelle befindet sie sich?

Weshalb ist die Wunde entstanden? Im Alter Ihrer Mutter gibt es öfter Wunden vom Aufliegen, druckbedingt.

Auch offene Stellen an den Unterschenkeln sind nicht selten. Daher schließe ich gleich die Frage an, ob Ihre Mutter geschwollene Beine hat. Starkes Nässen gibt es z.B. beim Lymphödem.

 

Je mehr man gegen die ursächlichen Faktoren tun kann, desto besser sind die Heilungschancen für eine Wunde.

 

Mit freundlichen Grüßen Dr. A. Hoffmann

 

Hautaerztin und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
meiner mutter ist vor ca 2 monaten ein schweres brett auf ihren rechten unterschenkel gefallen; wie sie richtig vermuten, hat sie manchmal geschwollene beine, dann nimmt sie aquaphoril( entwässerungstabletten) und dann bessert es sich wieder, aber leider nur für kurze zeit
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Wissen Sie, ob die Beinschwellung durch eine Minderfunktion des Herzens oder der Beinvenen bedingt ist? Hat Ihre Mutter oberflächliche Krampfadern?

An welcher Stelle des Unterschenkels genau ist die Wunde? Ich habe Sie jetzt so verstanden, daß diese durch das Brett entstanden ist.

Ist die gelartige Schicht auf der Wunde gelb oder rot?

 

Mit freundlichen Grüßen Dr. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
leider kann ich ihre 2.antwort nicht öffnen . ich bitte sie, mir dies noch einmal auf die [email protected] zu senden ! danke, XXXXX XXXXX es jetzt!
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ca 10 ca oberhalb des ristes vorne. sie hat schon seit ihrer jugend krampfadern, die, glaube ich, vor sehr langer zeit verödet wurden, die farbe der wunde ist rot, mit kleinen hellen tupfen
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Die Antwort ist angekommen. Den Ausdruck Rist kenne ich nicht, ich denke aber, Sie meinen, daß die Wunde am Schienbein ist.

Ich melde mich dann gleich, habe gerade Sprechstunde.

 

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ja, richtig,im unteren drittel des schienbeins!
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

 

es ist ein ganz typisches Problem bei alten Menschen, daß verletzungsbedingte Wunden am Unterschenkel schlecht heilen, bedingt durch die Durchblutungsverhältnisse.

Die Krampfadern weisen darauf hin, daß bei Ihrer Mutter eine Venenschwäche besteht, die auch an den tiefliegenden Venen ausgeprägt sein und so die Schwellung der Unterschenkel verursachen kann.

Wenn eine Stauung besteht, wird die Wunheilung behindert, weil der Stoffwechsel der Zellen und der Abtransport von Stoffwechselresten nicht optimal funktionieren. Deshalb ist es wichtig, daß eine Kompressionsbehandlung vorgenommen wird, am besten mit einem Kompressionsverband, wenigstens aber mit einem Strumpf. Dies verbessert die Wundverhältnisse, so daß sie schneller heilen kann.

 

Erfahrungsgemäß ist es zweitrangig, welches Material genau auf die Wunde kommt, die Entstauung hat dann die größere Wirkung. Der gelartige Eindruck der Wunde und das Nässen spricht auch für eine Stauung.

 

Nun ist noch wichtig, die venenbedingte von der herzbedingten Stauung abzugrenzen, denn bei einer herzbedingten Stauung kann man nicht ganz sorglos Kompressionsverbände anlegen. Diese bringen mehr Flüssigkeit aus den Beinen zurück in den Körper, so daß ein herzkranker Mensch da Luftprobleme bekommen kann.

Wie es bei Ihrer Mutter diesbezüglich aussieht, kann der Hausarzt Ihrer Mutter beantworten, der alle ihre Befunde kennt. Wenn eine Mischung aus beiden Komponenten vorliegt, kann man einen sogenannten dosierten Kompressionsverband anlegen, d.h. etwas Druck hineinbringen, aber nicht so viel, daß Luftprobleme auftreten.

Für einen Kompressionsverband verwendet man Kurzzugbinden, keine elastischen.

 

Solange die Wunde näßt, wechselt man den Verband häufiger. Unter Kompression ist die Wahrscheinlichkeit groß, daß das Nässen bald nachläßt.

 

Der Facharzt für dieses Thema ist der Hautarzt.

 

Wenn die Wunde rot ist, ist dies ein gutes Zeichen, d.h. sie ist "sauber", nicht infiziert. Die hellen Tupfen können Fibrinbeläge sein, das sind Wundausschwitzungen, oder kleine Hautinseln, die sich schon neu gebildet haben.

 

Alginat ist in Ordnung, solange die Wunde näßt, es kann Flüssigkeit aufnehmen und hält die Wunde sauber. Später kann man Hydrokolloidverbände nutzen oder Oleotüll plus eine feuchte Kompresse mit Octenisept.

 

Mit freundlichen Grüßen Dr. A. Hoffmann

______________________________________________________________

 

Diese Antwort ersetzt nicht die Konsultation beim Arzt vor Ort.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

danke vielmals, sie haben mir sehr geholfen!!

 

liebe grüße aus wien

 

eva klinger

Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr gern geschehen. Liebe Grüße zurück nach Wien!

 

Schönen Sonntag noch. Dr. A. Hoffmann