So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 831
Erfahrung:  Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Diagnose: Polyneuropathie unbekannter Genese. Welche Vitaminpräparate

Kundenfrage

Diagnose: Polyneuropathie unbekannter Genese.
Welche Vitaminpräparate können Sie mir empfehlen. Oder hat die Forschung neue
Hilfen eruiert?
Danke XXXXX XXXXX Antwort.
F.P.Höller, M.Sc. [email protected]
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

 

allgemein bekannt ist, daß B-Vitamine für die Nerven nützlich sind, inzwischen ist die Forschung in dem Bereich doch aber deutlich weitergekommen. Die orthomolekulare Medizin beschäftigt sich damit, inwieweit fehlende Vitalstoffe (dies umfaßt Vitamine, Mineralien, Enzyme, Spurenelemente, Antioxidantien) zur Entwicklung von Krankheiten beitragen und ihr Ersatz bzw. Zufuhr wiederum zur Heilung.

 

In diesem Sinne empfehle ich Ihnen die Internetseite www.polyneuropathie-neuropathie.de. Dort ist beschrieben, in welcher Weise die Vitamine C, D, E, Vitamin B1,B6, B12, Folsäure, Biotin, Coenzym Q 10, die Aminosäuren Glutamin, Arginin, Cystein,Glutathion, die Mineralien Zink, Chrom, Calcium, Magnesium sowie Alpha-Linolsaeure, Carnitin, Myo-Inositol, Omega-3 und Omega-6-Fettsäuren und Flavonoide bei der Polyneuropathie eine Rolle spielen.

 

Sie sehen, dies ist sehr vielfältig. Gerade wenn Sie die Ursache Ihrer Polyneuropathie nicht wissen, wäre es sinnvoll, vor der Entscheidung für ein bestimmtes Präparat eine Analyse machen zu lassen. So gewinnen Sie Klarheit, was sinnvoll ist zuzuführen.

Das Diagnostische Zentrum, das die Internetseite gestaltet, bietet dazu einen sogenannten DCMS-Neuro-Check an. Sie finden dies auf der angegliederten Seite www.diagnostisches-zentrum.de , Tel.NNN-NN-NNNN0.

 

Wenn Sie ärztliche Unterstützung durch einen Orthomolekularmediziner in Ihrer Nähe in Anspruch nehmen möchten, können Sie dort nach einem Kollegen in Ihrer Nähe fragen, auch bei der Deutschen Gesellschaft für Orthomolekularmedizin, www.dgom.de , Tel. 02181-(NNN) NNN-NNNN/p>

 

Zur natürlichen und ganzheitlichen Behandlung der Polyneuropathie ist - für Laien gut verständlich - folgendes Buch erhältlich: Sigi Nesterenko - So therapieren Sie Polyneuropathie ganzheitlich und effektiv, s. www.polyneuropathie-24.de .

 

Weitere Ansätze sind z.B.:

 

Das biophysikalische Behandlungsverfahren Andullation für die Schmerzen, s. www.andullation.de .

 

Ansätze aus der Traditionellen Chinesischen Medizin. Je nachdem wo Sie wohnen: die TCM-Klinik am Steigerwald in Geroldshofen, Tel. 09382 - 949-0 hat heute und morgen sogar spezielle Informationstage zur Polyneuropathie. Vielleicht können Sie sich Informationen schicken lassen. www.polyneuropathie-tcmklinik.de bzw. www.tcmklinik.de .

 

Auf www.naturarzt-access.de finden Sie einen Artikel "Periphere Polyneuropathie - Mit Kribbeln in den Beinen fängt es oft an" , in dem weitere naturheilkundliche Möglichkeiten beschrieben werden.

 

Mit freundlichen Grüßen Dr. A. Hoffmann

_______________________________________________________________________

 

Bitte nicht vergessen, eine hilfreiche Antwort mit dem Grünen Button "AKZEPTIEREN" zu kennzeichnen! Sonst kann mich das Honorar nicht ereichen, das bei Ihnen abgebucht wurde. Danke.

________________________________________________________________________

 

Diese Antwort ersetzt nicht die Konsultation beim Arzt vor Ort.

Hautaerztin und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

 

Sie haben meine Antwort gelesen, aber noch nicht akzeptiert. Bestehen noch Unklarheiten, wünschen Sie weitere Informationen? Gehen Ihre Vorstellungen eher dahin, ein konkretes Vitaminpräparat empfohlen zu bekommen, auch wenn die Ursache Ihrer Polyneuropathie nicht klar ist?

 

Wenn Sie keinen Informationsbedarf mehr haben, darf ich Sie bitten, meine Antwort gemäß den Geschäftsbedingungen von Just Answer zu akzeptieren.

 

Mit freundlichen Grüßen Dr. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Herzlichen Dank, zusätzlich hätte ich noch gerne eine Empfehlung über ein Vitaminpräparat, wobei die Ursache meiner Polyneuropathie als angeboren bzw. genetisch bedingt angenommen wird. (meine Mutter hatte die gleichen Beschwerden)
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Gut. Moment bitte.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich warte gerne noch...
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ja danke, ich habe Sie nicht vergessen.
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

 

es gibt verschiedene Möglichkeiten:

 

In natürlich vorkommenden Kombinationen können Sie Vitalstoffe aufnehmen z.B. über die Spezialsäfte La Vita, www.la-vita.de oder Cellagon, www.cellagon.de . Auch über die sogenannten vitalstoffreichen Superfoods wie z.B. Gojii-Beeren.

 

Analysierte Vitalstoffmischungen gibt es z.B. von dem Spezialisten Johannes von Buttlar, Produkte s. www.hse-24.de. z.B: Omega 3-6-9 - Kapseln, Spirulina Gerstengras Tabletten mit Vitamin B 12 und Osteo-Calcium-Drink (enthält alle o.g. Vitamine).

 

Ein wertvolles Präparat sind Korallenpulverkapseln mit Calcium und Magnesium im Verhältnis 2:1, die für die Funktion der Zellen in diesem Verhältnis benötigt werden. S. www.green-valley.de.

 

Einzelpräparate bekommen Sie in der Apotheke: Vitamin B-Komplex (das ist meist die Kombination aus B1 und B6), Vitamin B12 als Spritzen, Vitamine C und E. Es gibt auch Vertriebssysteme wie z.B. Amway, die Vitalstoffpräparate, teils natürlich gewonnen anbieten, schauen Sie nach auf www.amway.de.

Alpha-Liponsäure gibt es in der Apotheke. Bei Zink sollte man darauf achten, daß es eine organische Zinkverbindung ist, z.B. Zinkorotat, Apotheke.

Aminosäuren finden Sie z.B. in Amino-Komplex-Kapseln, s.www.kraeuterhaus.de.

 

Dort finden Sie auch Spirulina-Algen. Diese sind sehr basisch, mit gut verdaulichen pflanzlichen Eiweißen. Das gibt einen Hinweis auf basenbildende Ernährung, die sich durchaus positiv auswirken kann, da im basischen Milieu nicht soviele belastende Stoffwechselabfälle entstehen bzw. im Gewebe eingelagert werden.

Grundwissen hierzu finden Sie in dem Büchlein: Rüdiger Dahlke - Reinige Deinen Körper (wenn es Sie interessiert). Dort sind auch hilfreiche Nahrungsergänzungen aufgeführt.

 

Alles Gute und freundliche Grüße Dr. A. Hoffmann

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin