So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Hamann.
Dr. Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Hamann ist jetzt online.

Hallo. Immer wenn ich mit mein freund Sex haben will und er

Kundenfrage

Hallo.
Immer wenn ich mit mein freund Sex haben will und er eindringen will tut es richtig weh so das ich meisten abbreche. was k�nnen wir tuhen oder was k�nnte das sein?
das ist jetzt fast schon einhalbes jahr so vorher war das nie.
MfG
S.Sach
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,

in ihrem Fall kann es sich um eine trockene Scheide handeln. Lassen sie dies bitte durch ihre Frauenärztin überprüfen. Da auch eine Scheideninfektion in Frage kommt, ist ein Scheidenabstrich sinnvoll.
Je nach Ursache sollte dann mit Scheidenzäpfchen, Pilzsalbe oder Antibiotikum behandelt werden.

Benutzen sie bei schmerzhaftem Verkehr auch ein Gleitmittel / Intimöl, damit sollte es nicht so weh tun.
Aber lassen sie sich bitte bei ihrer Frauenärztin untersuchen und ggf. gezielt behandeln.

Alles Gute
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung: Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
Dr. Hamann und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

aus gynäkologischer Sicht ist eine infektiöse Ursache bei so lange bestehendem Problem eher unwahrscheinlich. Eher besteht ein Ungleichgewicht der Scheidenflora, das Sie durch Anwendung von Milchsäurezäpfchen (z.B. Vagiflor, rezeptfrei in der Apotheke) ausgleichen können. Hat das keinen Erfolg, kann es sich um einen lokalen Hormonmangel handeln, dann wäre ein östrogenhaltiges Präparat lokal anzuwenden, zur Verschreibung kommt dann alternativ zu der von der geschätzten Kollegen genannten Frauenärztin auch ein Frauenarzt in Frage ;-).

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele