So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 831
Erfahrung:  Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

eine frage hatte anfangs trockene rissige hände taten auch

Kundenfrage

eine frage hatte anfangs trockene rissige hände taten auch anfangs weh aber jetzt sieht es anders aus schlimmer und so richtige kleine rote flecken jetzt weiss ich auch nicht ob das wirklich von der kälte kommt hatte das nemlich noch nie können sie mir weiterhelfen habe es auch schon mit bepanten probiert
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Guten Abend,

 

das klingt nach einem Händeekzem.

 

Wenn es jetzt in der Kälte erstmals schlimm geworden ist, ist es gut möglich, daß dies eine Neurodermitis ist. Diese wird oft durch Kälte schlechter.

 

An den Händen muß man auch über andere Faktoren nachdenken.

 

Händeekzeme sind häufig eine Kombination aus Veranlagung und äußeren Einflußfaktoren wie Wasser, Reinigungs- und Desinfektionsmitteln. Oft kommen derartige Einflüsse aus dem beruflichen Bereich. Dabei entwickeln sich auch leicht Allergien. Hier gibt es entsprechende Empfehlungen für Schutzmaßnahmen. Trifft dies für Sie zu bzw. was machen Sie beruflich? Oder sind Sie Hausfrau? Dies kommt auch einem Feuchtberuf gleich.

 

Auch Streß und psychische Probleme bzw. Probleme in den Abläufen des täglichen Lebens in allen Bereichen können ein Händeekzem sehr fördern.

 

Für die Behandlung war Bepanthen richtig, aber noch nicht ausreichend.

Das Prinzip ist, daß man zunächst soviel wie möglich von den Hauterscheinungen mit Pflegecremes auffängt.

Was dann noch übrig bleibt, behandelt man mit einer arzneimittelhaltigen Creme oder - wenn es sehr trocken ist - Salbe. In erster Linie kommt Cortison in Frage. Das schwächste, das Hydrocortison ist frei verkäuflich. Wenn es nicht ausreicht, benötigen Sie ein Rezept vom Hautarzt. Er kann Ihnen auch eine genaue Diagnose sagen.

 

Sollten die Risse tief sein, hilft eine Mischsalbe aus Cortison und Antibiotikum, die verordnet werden muß.

 

Zur Pflege ist die Excipial Handpflegeserie zu empfehlen, insbesondere Excipial Repair Creme mit Ölen zur Regeneration. Dazu gehören auch Excipial Clean, eine milde Waschlotion und Excipial Protect, zum Schutz vor leichter Feuchtigkeit. Bei Tätigkeiten im Wasser trägt man am besten Gumminhandschuhe und darunter Baumwollhandschuhe, weil Schwitzen in den Gumminhandschuhen die Hautschutzbarriere, die beim Handekzem ohnehin angegriffen ist, noch mehr kaputtmacht. Baumwollgefütterte Gummihandschuhe sind auch geeignet.

 

Wenn Sie es noch fetter brauchen zur Pflege, ist Alfason Repair geeignet. Weitere Alternativen sind Dermatopbasissalbe oder Dermatopbasisfettsalbe.

Hin und wieder ein medizinisches Ölbad tut den Händen sehr gut, wenn Sie möchten, können Sie das auch täglich tun. Diese gibt es in der Apotheke und Sie können damit in einer Schüssel Handbäder machen.

 

Daß Sie das Problem jetzt zum ersten Mal haben, ist nach dem Motto "einmal ist immer das erste Mal" zu erklären. Die Haut kann lange Zeit vieles tolerieren. Wenn die Belastungen zu groß werden, fängt sich sich zu beschweren, indem sie krankhafte Hautveränderungen zeigt.

 

Mit freundlichen Grüßen Dr. A. Hoffmann

_______________________________________________________________________

 

Bitte nicht vergessen, eine hilfreiche Antwort mit dem Grünen Button "AKZEPTIEREN" zu kennzeichnen! Sonst kann mich das Honorar nicht erreichen, das bei Ihnen abgebucht wurde. Danke.

_____________________________________________________________________

 

Diese Antwort ersetzt nicht die Konsultation beim Arzt vor Ort.

Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

 

Sie hatten hier auf Just Answer eine Frage gestellt. Meine Antwort hat Sie leider bis jetzt noch nicht erreicht. Manchmal hat dies technische Gründe, z.B. wenn diese verursachen, daß die Benachrichtigungsmail nicht bis zu Ihnen vordringt.

Daher schreibe ich diese Zeilen, um nochmals eine Benachrichtigung auszulösen und Sie auf die Antwort aufmerksam zu machen.

 

Mit freundlichen Grüßen Dr. A. Hoffmann

 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin