So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 19965
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Guten Tag, Ich bin 50 Jahre alt und war erst vor ca. 4 Wochen

Kundenfrage

Guten Tag,
Ich bin 50 Jahre alt und war erst vor ca. 4 Wochen bei einer Gyn. Vorsorgeuntersuchung, ohne Befund.
Kurz danach bekam ich einen grippalen Infekt, der mit Antibiotika behandelt wurde.
Ca. zeitgleich bekam ich Dammschmerzen, die bei Körpererschütterung duch ( Husten, Laufen und Setzen auf den Damm )auftreten. Dazu kommt verstärkter Harndrang, ohne Entzündungssymptome und leichte Schmerzen in der Blase (nicht beim Urinieren).
Die Analyse von Blut und Urin ergab keinerlei Auffälligkeiten.
Was könnte das sein.
Vielen Dank XXXXX XXXXX Grüße
Marion
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo Marion,

raten würde ich in dem Fall zu einer erneuten, gynäkologischen Untersuchung. Nach Anwendung von Antibiotika kann es zu einem Ungleichgewicht der Scheidenflora kommen, das dann entzündliche Infektionen in diesem Bereich begünstigt, die Beschwerden der beschriebenen Art auslösen können. Sollte sich dabei keine Ursache des Problems finden lassen, wäre an eine Blasenspieglung zu denken, um eine Stein-, oder Polypbildung auszuschliessen.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Veränderungen der Scheidenflora müßten doch mit irgendeiner Art von Aulfluß etc. einhergehen, doch da ist ablutut nichts.

Die Schmerzen traten direkt nach der gyn. Untersuchung im Dezember das erstemal auf, der Abstrich war doch unbedenklich.

Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

eine solche Infektion muss nicht unbedingt mit Ausfluss verbunden sein, auch kann es für ein entsprechendes Abstrichergebnis noch zu früh gewesen sein. Bitte lassen Sie daher doch nochmals die genannte Kontrolluntersuchung durchführen, bei negativem Ergebnis wäre die weitere, urologische Abklärung anzuraten.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Patientin,

da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht akzeptiert haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch anklicken von „akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank.

MfG,
Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin