So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Hamann.
Dr. Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Hamann ist jetzt online.

Guten Tag können sie mir sagen welche Medikamente für Weichteilrheuma

Kundenfrage

Guten Tag können sie mir sagen welche Medikamente für Weichteilrheuma gut sind.In der Nacht finde ich kaum schlaf gibts dafür etwas.ich bedanke mich.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,

woher kommt denn die Diagnose Weichteilrheuma?

Besteht eine Polymyalgia rheumatika, auch als Weichteilrheuma bezeichnet, besteht die Behandlung aus nichtsteroidalen Antirheumatika wie Ibuprofen oder Diclofenac (Achtung Magenreizung möglich) und im akuten Schub hilft eine kurze hochdosierte Kortisontherapie.

Teufelskralle und Assalix, können Schübe verzögern und lindern, nicht jedoch verhindern oder gar heilen.

Waren sie schon bei einem Rheumatologen? Dies würde ich ihnen raten, um einem Fortschreiten des Prozesses zu verhindern.

Alles Gute
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Bin kein Freund von Kortison.War bei einem Spetzialisten
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ja, das verstehe ich, Kortison sollte nur im akuten Schub und auch nur kurz eingesetzt werden, da die Nebenwirkungen wie Diabetes, Stammfettsucht, Veränderung von Haut und Blutgefäßen ... einfach zu stark sind.
Basismedikamente bei der Polymyalgie sind die NSARs (Ibuprofen und Voltaren), des Weiteren ist eine MTX Therapie sinnvoll, um das Kortison zu sparen. Die Behandlung mit Azathioprin wird diskutiert und kann durchaus hilfreich sein, jedoch fehlen genügend Studien dazu.

Die Stabilisierung ihres Immunsystems ist wichtig, daher halte ich Orthomol immun>/b> für eine gute Ergänzungstherapie.

Auf natürlicher / homöopathischer Basis ist Sulfur D12 (täglich 3x5 Globuli auf der Zunge zergehen lassen) in der Lage ihre Beschwerden zu lindern, jedoch ist damit keine Heilung zu erwarten.

Alles Gute