So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Jahn.
Dr.Jahn
Dr.Jahn, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1209
Erfahrung:  mehr als 30 Jahre Berufserfahrung Gynäkologie und Geburtshilfe, Prävention, Psychotherapie
61468142
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Jahn ist jetzt online.

meine tochter 27,hat 2001 ein kind bekommen,2010 und 2011.jetzt

Kundenfrage

meine tochter 27,hat 2001 ein kind bekommen,2010 und 2011.jetzt ist sie ,ungewollt schon wieder schwanger 14.woche,und ist psychisch und physisch am ende.ich habe angst,dass sie sich was antut.in kiel will keiner mehr den abbruch machen
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

in Deutschland ist ein Schwangerschaftsabbruch aus sozialer Indikation in der Tat nur bis zum Ende der 12.SSW (gerechnet ab dem Zeitpunkt der Befruchtung) zulässig. Wenn Sie keinen Psychiater finden, der eine medizinische Indikation attestiert, bliebe daher nur, dazu ins Ausland auszuweichen. In Holland ist dies zum Teil bis zur 22. Woche möglich, Adressen dazu finden Sie hier:

http://abtreibung.at/fur-ungewollt-schwangere/adressen/adressen-fur-spatabbruche

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte/r Patient/in,

da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht akzeptiert haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch anklicken von „akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ihre antwort akzeptiere ich nicht und sie ist in jedem "klatschblatt"nachzulesen.also bin ich völlig unzufrieden und lehne weitere kommentare ab
Experte:  Dr.Jahn hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag!

Ich kann die Verzweiflung Ihrer Tochter verstehen, aber nicht die Reaktion auf die korrekt beantwortete Frage des Kollegen Dr. Scheufele!
In Deutschland gibt es den Paragrafen 218, der eindeutig festlegt, was unter welchen Bedingungen straffrei erlaubt ist und was nicht.
Deshalb werden Sie keine Klinik in D finden, die sich nicht an die vorgegebenen Gesetze hält.
Damit ist ein legaler Schwangerschaftsabbruch nur auf medizinische Indikation möglich.
Diese Indikation kann von Seiten Ihrer Tochter vorliegen oder auch seitens des Kindes, wenn dies z.B. Fehlbildungen aufweist, die mit dem Leben nicht vereinbar sind.

Liegen keine Indikationen vor und bleibt Ihre Tochter bei ihrem Begehren, bleibt nur der Weg ins Ausland.

Im Übrigen steht Ihre Tochter auch bei Austragen des Kindes nicht allein! Sie hat doch Ihre Mutter und auch noch ein größeres Kind. Kann da nicht auch seelischer Beistand von Ihnen geleistet werden. Manchmal ist der schwerer Weg der bessere. Aus meiner langjährigen beruflichen Erfahrung heraus sehe ich die Leiden der Faruen, die einen Abbruch haben machen lassen.
Vielleicht ist es besser, dieses Kindchen zu bekommen und dann auf eine sichere Verhütung zurückzugreifen!

Bedenken Sie bitte auch, dass ein Spätabbruch kompliziert ist und später körperliche Probleme entstehen können .
Sie und die Kinder brauchen eine gesunde Tochter und Mutter!

Alles Gute und viel Kraft für Sie und Ihre Tochter!

Dr. Sigrid Jahn!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin