So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. A. Teubner.
Dr. A. Teubner
Dr. A. Teubner, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 3331
Erfahrung:  35 Jahre Privatpraxis; Akupunktur, ganzheitl. Schmerztherapien, Naturheilverfahren
31261372
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. A. Teubner ist jetzt online.

hallo ... ich habe herzrythmusstörungen,nehme zur zeit aber

Kundenfrage

hallo ... ich habe herzrythmusstörungen,nehme zur zeit aber keine beta-blocker. ich bin 28 jahre alt und weiblich. mein ruhepuls liegt momentan zwischen 117 und 128. nachdem ich eine treppe oder einen kleinen hügel hoch gelaufen bin,bin ich völlig aus der puste.manchmal laufen meine hände und füsse blau an und mir ist schwindelig,ab und zu auch schlecht.ich habe zur zeit oft kopfweh. manchmal habe ich starke atemnot. ich habe dann das gefühl meine bronchien ziehen sich beinahe vollständig zusammen,ich zittere dann und es kribbelt in den händen,füssen und in unterkieferund wangen. das macht mir angst,denn es passiert in letzter zeit häufiger. was könnte das sein und was würden sie mir raten...  frage...habe ich gerade ein abo abgeschlossen
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo und guten Tag,

Rhythmusstörungen lassen sich gut homöopathisch behandeln mit Sarothamnus comp Glob,eine anthroposophische Medizin auf Grundlage von Spartiol oder auch Rytmopasc.
Bei Ihnen kommt aber nach dem Erscheinungsbild eine Herzschwäche in Betracht: hierfürsprechen die Atemnot, das Blauanlaufen der Extremitäten.

So wäre auch an eine Herzstärkung mit einem Weßdornpräparat zu denken.

Aber: Sie sollten sich jetzt doch einem Kardiologen vorstellen und eine gründliche Diagnostik durchführen lassen, um nicht ev. Vorhofflimmern zu übersehen oder eine organische Ursache auszuschließen. Zu denken wäre hierbei auch an die Nierenfunktion, die Gefäße, Lunge etc..
Auch psychische Faktoren müssten hinterfragt werden, z. B. berufliche Veränderungswünsche etc...
Ich wünsche Ihnen alsbald eine Besserung Ihrer Beschwerden.

Alles Gute