So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 831
Erfahrung:  Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Seit 3 Tagen Schmerzen im After.

Kundenfrage

Habe seit 3 Tagen Schmerzen im After, wenig bis gar kein Juckreiz. Fühlt sich an, wie eine Verkrampfung einer der beiden Aftermuskeln, ist aber wahscheinlich eher auf geschwollene Hämorroiden zurückzuführen; Druckgefühl im Afterbereich, verbunden mit andauernden Schmerzen, mehr oder wenig unabhängig davon, ob ich liege, stehe oder sitze. Stuhl momentan ohne erkennbares Blut, normal gefärbt, gestern Durchfall.
Mit freundlichen Grüssen
M. Gysling
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

 

gerade finde ich Ihre Frage, die in mein Fachgebiet fällt. Habe momentan noch Sprechstunde und werde danach antworten. Ich will Ihnen nur kurz signalisieren, daß an Sie gedacht wird.

 

Mit freundlichen Grüßen Dr. A. Hoffmann

Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

 

es kommen mehrere Ursachen in Betracht:

 

Eine Analvenenthrombose. Dies ist eine Verstopfung der Analvenen, die man meist durch ein kleines kugelartiges Gebilde am After erkennen kann. (Im Gegensatz dazu sind die Hämorrhoiden die Arterien des Analbereiches und sitzen weiter innen.)

Eine Analvenenthrombose kann sehr weh tun. Man wird schnell davon befreit, wenn der Proktologe (Hautarzt oder Chirurg) in örtlicher Betäubung einen kleinen Schnitt macht, den Thrombus (das Blutgerinnsel) herausholt und die Blutung stillt. Wenn sie die Stelle im Anschluß mehrmals täglich duschen, ist es bald verheilt.

Wenn die Analvenenthrombose noch nicht so stark ausgeprägt ist, geht sie unter einer starken Cortisonsalbe häufig auch von selbst zurück.

 

Eine Analfissur. Das sind Risse in der Schleimhaut, die stark schmerzen und oft recht hartnäckig sind. Als Reflex auf den Schmerz gibt es oft Muskelverspannungen, die den Schmerz wiederum verstärken.

Ein "Geheimtipp" in der Behandlung ist Betupfen der Fissur mit Silbernitratlösung 1% durch den Arzt 1 x pro Woche. Da druch werden die Nervenenden betäubt, der Schmerz läßt nach, die Muskulatur entkrampft sich, das Gewebe wird besser durchblutet und demzufolge kann die Fissur besser heilen.

 

Es kann auch ohne Fissur eine starke Verkrampfung der Analmuskulatur vorliegen, die sehr schmerzhaft werden kann. Dies hat oft mit Spannungen, Streß zu tun, dem berühmten Festhalten. (Was wollen Sie nicht loslassen? wäre dann die Frage, die man sich im übertragenen Sinne stellen könnte) Körperlich entsteht dies auch, wenn der Stuhlgang hart ist und man Angst hat vor den Schmerzen auf der Toilette.

Hierfür gibt es Analdehner. Eine erste Dehnung kann der Arzt in örtlicher Betäubung mit dem Finger vornehmen. Dies ist ohnehin bei Verkrampfung oft nötig, damit man den Patienten überhaupt erst einmal untersuchen kann.

 

Zu dem Druck passen neben der Analvenenthrombose auch die Hämorrhoiden. Sind sie vergrößert, kann sich dies durch ein Druckgefühl bemerkbar machen.

 

Auch Kombinationen aus vergrößerten Hämorrhoiden und Analfissuren gibt es nicht selten.

 

Sollten Sie einen Magen-Darm-Infekt haben, können in diesem Rahmen auch Reizungen der Schleimhaut im Analbereich mit Druckgefühl und Schmerzen auftreten.

 

Was Sie brauchen, ist eine proktologische Untersuchung, möglichst morgen, damit sie nicht länger leiden müssen. Wie beschrieben bei einem proktologisch tätigen Hautarzt oder Chirurgen.

 

Wenn eine genaue Diagnose gestellt worden ist, kann man Sie behandeln.

 

Alles Gute und freundliche Grüße Dr. A. Hoffmann

______________________________________________________________________

 

Bitte nicht vergessen, eine hilfreiche Antwort mit dem Grünen Button "AKZEPTIEREN" zu kennzeichnen. sonst kann mich das Honorar nicht erreichen, das bei Ihnen abgebucht wurde. Danke.

_______________________________________________________________________


Diese Antwort ersetzt nicht die Konsultation beim Arzt vor Ort.