So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Jahn.
Dr.Jahn
Dr.Jahn, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1209
Erfahrung:  mehr als 30 Jahre Berufserfahrung Gynäkologie und Geburtshilfe, Prävention, Psychotherapie
61468142
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Jahn ist jetzt online.

Hallo, habe eine Frage. Bei mir wurden vor 2-3 Jahren Myome

Kundenfrage

Hallo,
habe eine Frage. Bei mir wurden vor 2-3 Jahren Myome festgestellt. Bis jetzt könnte ich sie noch zus. mit der Gebährmutter herausnehmen. Hatte keine Kinder und bin jetzt 48 Jahre alt. wenn ich jetzt noch Kinder wollte, wäre das ein Risiko. Geht auch nicht, lebe alleine
und bin eine erheblich große Frau mit 1,80m. Aber ist es denn gefährlicher, sich die Myome herausschneiden zu lassen u. was für Probleme können auftauchen? Wie lange bin ich krank?Kann ich hinterher wieder schwerer Lupfen, heben? Habe auch das Gefühl, der Bauch steht extrem hervor.
Wohne Raum Böblingen u. suche eine gute Klinik. Falls Sie mir einen Rat geben können, wäre ich sehr dankbar.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Jahn hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag!

Welche Pille nehmen Sie?
Wann war Ihre letzte Blutung?und wann haben Sie die letzte Pille genommen?
Welche Medikamente nehmen Sie noch ein?
Sind Sie schon einmal operiert worden?
Wie schwer sind Sie ? Wie viele Myome wurden festgestellt? Wie gross sind diese?

Gerne helfe ich Ihnen weiter!
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

letzte Blutung: vor einer woche. Davor unregelmaäßig immer wieder seit Weihnachten.

Die Pille heißt Cerazette, nehme sie tägl. morgens eine bis heute.

Andere medikamente : Euthyrox 50, Schilddrüsenpräparat. (kleiner Knaten)

Außer einer Zahn-O.P. habe ich als Kind eine O.P. an der Hüfte gehabt. Lange her.

Sonst gesund. Lasse mich grad beim hausarzt checken.

Leider wiege ich 98 kilo bei 1,800 m Größe. Etwas zuviel. Sehr aber trotzdem dünn aus.

Die größe der myome sind schon ab 3cm. Deshalb in Eile.

Experte:  Dr.Jahn hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo nochmal!

Cerazette ist die richtige Pille für Ihr Problem, da diese nur Gestagene ( Gelbkörperhormon) und kein Östrogen enthält. Unter dieser Therapie sollten die Myome eigentlich nicht wachsen. Kommt es trotzdem zu einem Wachstum, ist eine operative Entfernung der Gebärmutter eine der Möglichkeiten, Ihnen zu helfen.
Wenn Sie aber noch keine Operation wünschen ist es manchmal ratsam eine GnRH- Analoga- Therapie mit z.B. Enantone gyn zu versuchen. Diese Therapie schaltet Ihre weibliche Hormoproduktion aus . Es kann allerdings zu Wechseljahresbeschwerden kommen, dafür aber auch zu einem Schrumpfen der Myome. Diese Therapie sollten Sie mit Ihrem Frauenarzt besprechen, ob es den Versuch Wert ist oder ob bei Ihnen besondere Risiken( z.B. Thrombose/ Embolierisiko) vorliegen, die diese Therapie verbieten.
Nach solch einer Therapie ist es durchaus möglich ( Dauer ca. 6 Monate ) auf eine Oparation zu verzichten, da Sie ja bereits vom Alter her in der Nähe der Wechsljahre sind und ein spontanes Ausbleiben der Menstruation zu erwarten ist.
Weiterhin kann nach der Enantonetherapie die Gebärmutter soweit verkleinert sein, dass eine Operation auch vaginal( durch die Scheide ) möglich ist.
Nach der vaginalen Entfernung der Gebärmutter sind Sie nach ca. sechs Wochen arbeitsfähig und können nach drei bis sechs Monaten wieder alles Heben und Tragen.

Alles Gute!

Ihre Dr. Sigrid Jahn!

Hilfreiche Antworten bitte durch Akzeptieren honorieren, danke!
Dr.Jahn und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Vielen dank, XXXXX XXXXX mal, ob das was für mich wäre!

 

alles Gute!

Experte:  Dr.Jahn hat geantwortet vor 5 Jahren.
Gern geschehen und ein schönes Wochenende noch!

Ihre Dr. Sigrid Jahn!