So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Jahn.
Dr.Jahn
Dr.Jahn, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1209
Erfahrung:  mehr als 30 Jahre Berufserfahrung Gynäkologie und Geburtshilfe, Prävention, Psychotherapie
61468142
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Jahn ist jetzt online.

Meine Schulterschmerzen linksseitig haben sich innerhalb eines

Kundenfrage

Meine Schulterschmerzen linksseitig haben sich innerhalb eines dreiviertel Jahres extrem verschlimmert. Es wurden Magnetfeld, Akkupunktur und Spritzen zur Behandlung eingesetzt, leider nur mit mäßigem Erfolg. Laut MRT ist die Sehne entzündet und mit Wasser gefüllt, mein behandelnder Arzt schlug mir eine Operation vor: Knochenabfräsung, damit die Sehne Platz bekommt und heilen kann und nach ca. 2 Wochen wäre ich wieder topfit. Da ich im Großhandel schwere körperliche Arbeit leisten muß, kann ich das kaum glauben!
Nun meine Frage: Könnte ich die OP umgehen und mit alternativen Methoden zum Erfolg kommen und wie lange dauert der Heilungsprozess ungefähr ?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Jahn hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Abend!


Sind Sie männlich oder weiblich?

Wie alt sind Sie?

Gerne helfe ich Ihnen weiter!
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich bin eine 50-jährige Frau.
Experte:  Dr.Jahn hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Abend!

Wenn ich Sie richtig verstanden habe, möchten Sie, bevor Sie sich einer Operation unterziehen, alternative Heilmethoden versuchen?---------
Sehr gute Erfahrungen mache ich mit der Bioresonanztherapiemethode mit dem BICOM optima der Fa. Regumed.
Hier wird mit patienteneigenen Frequenzen der Selbstheilungprozess des Körpers aktiviert. Eine Therapiedauer von wenigsten 5 Wochen Dauer ist einzuplanen, d.h. eine Therapiesitzung pro Woche sollten Sie einplanen. Nach fünf Sitzungen ist dann zu entscheiden, ob weitere Sitzungen notwendig sind.-------- Ärztliche Therapeuten in Ihrer Wohnprtnähe erhalten Sie auf Anfrage bei der Fa. Regumed in Gräfelfing ( www.Regumed.de).--------

Gute Besserung!

Dr. Sigrid Jahn!


Hilfreiche Antworten bitte durch Akzeptieren honorieren, danke!

Dr.Jahn, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1209
Erfahrung: mehr als 30 Jahre Berufserfahrung Gynäkologie und Geburtshilfe, Prävention, Psychotherapie
Dr.Jahn und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  OrthopaedeDdorf hat geantwortet vor 5 Jahren.

Liebe Patientin,

Sie haben ein orthopädisches Problem und bei Ihren geschilderten Beschwerden ist es absolut egal, ob Sie weiblichen oder männlichen Geschlechts sind.

Ausserdem wundere ich mich, dass bei Ihnen Akupunktur und magnetfeldtherapie angewendet wurde, da dies dabei eigentlich kaum helfen kann. Andere Alternative Methoden haben beim Impingement nichts erreicht

Denn wenn Sie in Ihrem MRT Befund schauen, könnte dort etwas von einem subacromialen Impingement stehen. Diese Einengung unter dem Schulterdach reizt wohl die o.g. Sehne.

Daher ist es schon richtig, dass man mit einer Operation den Raum unter dem Schulterdach erweitern kann und die Sehne somit mehr Platz bekommt. Die Therapie danach bis zur Beschwerdefreiheit kann sich jedoch schon mal 3 Monate hinziehen.

ABER, es ist ja anscheinend in 9 Monaten nicht einmal Krankengymnastik versucht worden!!!

Wenn die Sehne nur gereizt und nicht angerissen ist, würde ich meinen Patienten niemals eine OP empfehlen, sondern 3 Monate intensive Krankengymnastik und Manuelle Therapie. Darunter werden die meisten Patienten beschwerdefrei.

Wenn nicht, dann sollte in der Tat über eine OP nachgedacht werden.




Sind noch Fragen offen, dann sprechen Sie mit Ihrem Orthopäden darüber oder lassen es mich wissen. VG und gute Besserung !Wenn diese info hilfreich war, dann bitte mit " akzeptieren" entlohnen. Diese allgemein Information ist keine Aufforderung zur Selbstbehandlung und ersetzt jedoch nicht die Untersuchung vor Ort oder in meiner Praxis: Die Diagnose und Therapie stellt der behandelnde Arzt. Eine Haftung für diese Information wird nicht übernommen!
Experte:  OrthopaedeDdorf hat geantwortet vor 5 Jahren.
Liebe Patientin,
ich möchte nochmals darf hinweisen, da Sie schon die Antwort der Kollegin akzeptiert haben:

Wenn Sie unter einem Engpaßsyndrom, wie oben beschrieben, leiden,
dann muss man bald handeln und o.g. Schritte einleiten, sonst reissen irgendwann die gereizten Strukturen!!!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin