So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Bergmann.
Bergmann
Bergmann, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1081
Erfahrung:  20j. Berufserfahrung in Kinder-, Jugendmedizin, Dermatologie, innere Medizin
50673792
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Bergmann ist jetzt online.

Hallo, ich habe seit Monaten Probleme mit meiner Haut. Angefangen

Kundenfrage

Hallo, ich habe seit Monaten Probleme mit meiner Haut. Angefangen hat es mit juckenden Handflächen und Fußsohlen. Dann ist es immer schlimmer geworden. Ich bekomme juckende, heiße Punkte am ganzen Körper, eben auch auf Handflächen u. Fußsohlen.
Ich weiß nicht mehr was ich machen soll. War bei Hausarzt und Hautarzt. Beide haben mir nur Tabletten verschrieben und gemeint, es geht irgendwann wieder mal weg, kann aber auch 2 Jahre dauern. Hab auch schon auf PH neutrales Duschgel gewechselt und kann auch viele andere Produkte und Nahrungsmittel ausschließen.
Ich bitte um Hilfe.....
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Bergmann hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo und guten Abend,

 

welche Tabletten wurden Ihnen verschrieben?

 

Sind bei Ihnen Allergien bekannt?

 

Haben Sie Kontakt zu Haustieren?

 

Sind Sie eher ein pigmentreicher oder -armer Hauttyp?

 

mfg

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Ebenfalls einen guten Abend,

 

Cetirizin-ratiopharm - diese wirken gut und schnell.

Mein Hautarzt meinte, dass Aerius besser wären. Die Wirkung war allerdings nicht sehr gut. Bin also zur Zeit bei Cetirizin. Spät. alle 3 Tage muss ich eine nehmen, da es ziemlich schlimm wird.

Balneum Hermal Plus Polidocanol Badezusatz.

 

Allergien sind sehr viele bekannt:

Birke, Erle, Esche, Hasel, 6-Gräser-Mix, Hausstaubmilbe, Tierhaare (besonders Katzen), Heu, Honig- u. Zuckermelone, Kiwi,...

 

Ich hab keinen Kontakt zu Haustieren.

 

Wie weiß ich, was für ein Pigmenttyp ich bin?

 

lg

Experte:  Bergmann hat geantwortet vor 5 Jahren.

...wenn Ihre Original-Haarfarbe blond und Ihre Augenfarbe nicht braun ist, sind Sie wahrscheinlich eher ein heller Hauttyp.

 

Ihre Infos haben mir aber schon weitergeholfen.

 

Um Ihre Haut zu verbessern, rate ich zunächst, Ihre körpereigene Abwehr zu stärken und zwar durch eine Darmsanierung von Pilzen.

 

Hierzu nimmt man Nystatin Lederle Tropfen 50,0 3-4 mal tägl 1-2 Hübe aus dem Pumpspender zwischen den Mahlzeiten bis die Flasche leer ist.

 

Anschließend wäre Epogam 1000mg Kapseln 1x1 Kapsel täglich in Nahrung vermischt (aufstechen!) sinnvoll und zwar über mindestens 3 Monate. Besserung sieht man zuverlässig ab der 3. Behandlungswoche.

 

Von Beginn an wäre dann homöopathisch Rhus toxicodendron D 30 , 1 x vor dem schlafengehen 10 Kügelchen empfehlenswert. Dies wirkt sehr gut gegen den Juckreiz.

 

Cetirizin bitte weiternehmen, dieses Mittel kann man auch längerfristig einsetzen.

 

Alle Medikamente bekommen Sie rezeptfrei in der Apotheke, Epogam ist leider nicht ganz billig (aber sehr gut), evtl online kaufen wäre günstiger.

 

Alles Gute und freundlichen Gruß.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Dann würde ich mich eher als mittleren Hauttyp einschätzen. Meine Haarfarbe ist braun oder auch dunkelblond und ich hab grün-braune Augen.

 

Ich hab vergessen zu sagen, dass der Hautarzt chronischen Nesselausschlag diagnostiziert hat. Bleibt ihre Antwort dann trotzdem noch die selbe?

 

lg

Experte:  Bergmann hat geantwortet vor 5 Jahren.

...ja, das ändert an meinen Vorschlägen nichts.

 

Was man dann diagnostisch aber noch machen sollte, wäre eine Stuhlprobe auf Parasiten, Würmer, Protozoen und Lamblien untersuchen zu lassen.

 

Es ist garnicht so selten, daß man sich durch "gesunde Ernährung" wie Obst und Gemüse und Salat oder auch durch Essen in Lokalen oder durch Urlaubsaufenthalte derartige Darmmitbewohner eingefangen hat, die man allesamt gut behandeln könnte und die typischerweise einen derartigen chronischen Nesselausschlag verursachen können.

 

freundlichen Gruß

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Herzlichen Dank für die Infos.

glg

Experte:  Bergmann hat geantwortet vor 5 Jahren.
...gerne...
Experte:  Bergmann hat geantwortet vor 5 Jahren.
...über ein "akzeptieren" würde ich mich dann doch freuen...!!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin