So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 20583
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Frühabort ohne Ausschabung

Kundenfrage

Hallo, Ich hatte am 7.1. eine Fehlgeburt (oder Frühabort) in der 8.SSW ohne Ausschabung. Am Montag lag der HCG-Wert nur noch bei 22. Wir haben beschlossen so schnell wie möglich den Kinderwunsch weiter zu verfolgen. In der Klinik haben mir 2 Ärzte sofort grünes Licht gegeben (mit dem Hinweis, dass man nach einer Fehlgeburt erhöht fruchtbar ist), meine Frauenärztin rät uns zu warten, bis ich meine Periode einmal gehabt habe.  Nun meine Fragen. 1.) Was stimmt denn nun? Dürfen wir sofort wieder ohne Verhütung miteinander schlafen? 2.) Ab wann ist denn ein Eisprung überhaupt wieder möglich? 3.) Ist man nach einer Fehlgeburt wirklich erhöht fruchtbar? Warum? 4.) Wie hoch ist die Gefahr wieder eine Fehlgeburt zu erleiden? 5.) Ab wann müsste man in der Folgeschwangerschaft zum Arztbesuch (evt. Gabe von Utrogest war angedacht) 
6.) Kann Prüfungsstress Ursache einer Fehlgeburt sein?  

7.) Wann ist im Normalfall wieder mit einer Schwangerschaft zu rechnen? (Wir wünschen es uns sehr)

Vielen Dank für ihre Hilfe. Helene
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo Helene,

 

1.u.2.: auch schon im ersten Monat nach einer solchen Fehlgeburt kann es zu einem Eisprung und damit zur Möglichkeit einer Schwangerschaft kommen, dagegen wäre nichts einzuwenden, Sie können es also durchaus darauf anlegen.3.: eine erhöhte Chance auf eine Schwangerschaft in diesem Zeitraum ist wissenschaftlich nicht erwiesen.4.: statistisch gesehen ist das Wiederholungsrisiko einer Fehlgeburt nur äusserst gering.5.: wenn es zur erneuten Schwangerschaft kommt, würde ich in der 6./7.SSW zur ärztlichen Kontrolle raten.6.: Stress allein löst kaum eine Fehlgeburt aus, meist handelt es sich dabei von vornherein um Fehlanlagen.7.: innerhalb der nächsten 3-6 Monate ist durchaus mit einer erneuten Schwangerschaft zu rechnen, wenn die Befunde in Ordnung sind.

Ich wünsche Ihnen einen baldigen Erfolg.

 

Mit freundlichen Grüssen,

Dr. N. Scheufele

Dr.Scheufele und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ab wann ist damit zu rechnen, dass der HCG-Wert wieder bei Null liegt? Wiederspricht die Tatsache, dass HCG noch vorhanden ist nicht der Möglichkeit eines Eisprungs? Wann wäre denn ungefähr mit einem Eisprung zu rechnen (es war ja keine gewöhnliche Regel - sonst war sie pünktlich aller 28 Tage)
vielen Dank
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

der HCG-Wert hat in dem Fall eine sog. Halbwertszeit (Zeit, in der er sich um die Hälfte verringert ) von 1 Tag, er sollte also jetzt schon wieder unter 10 und damit im Normbereich liegen. Ab 2 Wochen nach der Fehlgeburt kann es in dem Fall zu einem Eisprung kommen.

 

MfG,

Dr. N. Scheufele

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen dank
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 5 Jahren.
Gern geschehen, alles Gute für Sie.MfG, Dr. N. Scheufele