So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Hamann.
Dr. Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Hamann ist jetzt online.

Ich leide seit über 1 Jahr an Brennen und Kribbeln im Beckenbereich

Kundenfrage

Ich leide seit über 1 Jahr an Brennen und Kribbeln im Beckenbereich bis in die Beine, so etwa als hätte ich Finalgon aufgetragen. Bis zum Nov. trat das nur nachts auf. Seit einer Behandlung mit Laser und Ultraschall habe ich dieses Brennen auch tagsüber, kaum noch zum Aushalten, weis nicht, ob das Zufall ist. War zum MRT, Frauenartz, Orthopäde, Darmspiegelung usw. Einen Termin beim Neurologen bekomme ich für Mai. Wer kann mir helfen oder raten. Vielen Dank XXXXX XXXXXöchte noch hinzufügen, dass ich beim Laufen und Stehen keine Probleme habe, besonders im Sitzen.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.

Guten Tag,

 

wie alt sind sie?

nehmen sie sonst irgendwelche Medikamente regelmäßig?

wie groß und wie schwer sind sie?

 

Gern helfen wir ihnen weiter.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

ich bin 63 Jahre, wiege 60 kg. nehme Insidon, sonst nichts.

mit freundl. Grüßen

H.B.

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.

Danke für ihre Rückmeldung,

 

es liegt sehr wahrscheinlich ein Bandscheibenvorfall vor, aber auch eine Reizung der Nervenwurzeln durch Neuroforamenenge (ein Problem an der Wirbelsäule, dort wo die Nerven austreten).

Hier würde ich ihnen dringend raten eine Bildgebung beim Radiologen durchführen zu lassen (dies kann ihnen auch der Hausarzt verordnen bzw. einen Überweisungsschein ausstellen).

Je nach Ursache sollte entweder mit konservativen Maßnahmen (Stufenbettlagerung, Krankengymnastik, Rückentraining) oder operativ behandelt werden.

 

Schauen sie bitte auch hier nochmals konkret nach

 

In jedem Fall sollte rasch gehandelt und untersucht werden, damit es nicht zu Folgeschäden oder Lähmungen kommt.

 

Alles Gute

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Fr. Dr. Hamann,

vielen Dank für ihre Bemühungen. Ein MRT beim Radiologen ist bereits gemacht worden, ohne Befund, also kein Bandscheibenvorfall. Muss wohl auf einen Termin

beim Neurologen warten

Vielen Dank

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hm, welche Region hat denn das MRT untersucht?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Das MRT wurde von der LWS und vom Bauchraum gemacht. War auch schon zur

Darmspiegelung. Danke für Ihre Bemühung:!!!

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.

gern möchte ich ihnen helfen, ich grübele gerade, was ohne Untersuchung noch möglich wäre als Ursache.

 

Da ein Bandscheibenvorfall durch die MRT Untersuchung ausgeschlossen wurde, konnte sicher auch ein Leistenbruch bzw. Schenkelbruch (Schenkelhernie) ausgeschlossen werden? Dies würde erklären, warum es im Stehen besser als im Sitzen ist.

 

Wurden die Hüften beim Orthopäden untersucht, auch mit Röntgen-Aufnahme des Beckens und beider Hüften? Denn als Möglichkeit kommt auch eine Entzündung des Hüftgelenks in Frage, das kann auch symmetrisch, also auf beiden Seiten auftreten.

 

Lymphknoten in der Leiste oder eine Thrombose in den Oberschenkelvenen hätte der Hausarzt sicher gesehen, oder?

 

Mit einem Vitamin B komplex kann der Nervenstoffwechsel gestärkt und verbessert werden. Das wäre ein versuch, das Kribbeln und Brennen zu lindern.

 

Eine Blutabnahme kann Entzündungswerte zeigen, Diabetes macht auch oft Neuropathien mit Kribbeln und schmerzhaftem Brennen, Harnsäureerhöhung wie bei Gicht oder geschwächter Nierenfunktion kann zu diesen Beschwerden kommen. Leberwerte sollten überprüft werden und auch Harnstoff.

 

Ich hoffe, dass man bei ihnen bald die Ursache findet, und sie durch eine gezielte Behandlung die Beschwerden endlich loswerden.

 

Alles Gute - und wenn mir noch etwas einfallen sollte, antworte ich ihnen gern weiter.

 

 

Dr. Hamann und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo, Dr. Hamann

auch die Röntgenuntersuchungen beim Orthopäden wurden gemacht. Mit der re

Hüfte habe ich Probleme, sind aber wohl nicht ursächlich für die Schmerzen.

Ich bedanke XXXXX XXXXX hoffe, Ihre und meine Wünsche auf Besserung gehen bald

in Erfüllung. Vitamin B-Komplex nehme ich übrigens auch.

Vielen Dank H.B.

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.

eines ist mir noch eingefallen: Hautveränderungen sind nicht sichtbar oder?

 

Pilzinfektion hätte ich noch als Vermutung im Angebot

 

Ansonsten Alles Gute!!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin