So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Dr. A. Teubner.

Dr. A. Teubner
Dr. A. Teubner, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 3331
Erfahrung:  35 Jahre Privatpraxis; Akupunktur, ganzheitl. Schmerztherapien, Naturheilverfahren
31261372
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. A. Teubner ist jetzt online.

Guten Tag, ich habe in den letzten 14 Tagen festgestellt,

Kundenfrage

Guten Tag,

ich habe in den letzten 14 Tagen festgestellt, daß ich öfter unter Sodbrennen leide.
Dachte aber, daß dies auf 2-4 Gläschen Sekt zu Sylvester zurückzuführen war.
Dann bekam ich ich vor 5 Tagen plötzlich nach einem eigentlich gesunden Essen,
Nudeln, Olivenoel etc., sofort heftigen Stuhlgang, mit viel Wasser. Danach Magen- und
Darmkrämpfe, die ich mit warmen Wickeln behandelt habe. Ich habe dann Diät gehalten, nur Tee und Zwiback.
Am anderen Morgen waren die Krämpfe weg, aber im Magen- bzw. Oberbauchbereich
einen Schmerz, der einer Wunde gleicht. Kein Erbrechen, kein Durchfall, kein Fieber.
Habe jetzt 4 Tage gelegen und Megalac genommen. Heufiges Aufstoßen, im Liegen gehts
besser, nach dem Essen wird es nicht schlimmer. habe aber auch noch leichtes Brennen
in der Speiseröhre.
Auf einen Magen-und Darminfekt tippe ich nicht.
Gastritis? Reizmagen? Da ich vor 9 Jahren an Brustkrebs erkrankt bin, mache ich mir
natürlich sofort Gedanken. (allerdings in dieser Hinsicht bis dato alles o.B.)

Helio Bakterien konnte man bei einer Magenspiegelung vor 4 Jahren ausschließen.
WaS kann das sein?
Ich habe über ca. 10-14 Tage wegen einer Kiefergelenksentzündung AHP 200 eingenommen, allerdings habe ich die Medikamente zum Termin des Auftretens
nicht mehr genommen, allerdings könnte ein Zusammenhang mit dem Entstehen
der Übersäuerung bestehen.

Danke XXXXX XXXXX schnelle Antwort.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte Ratsuchende,

 

es kann gut sein, daß Sie eine Magenschleimhautentzündung bekommen haben. Die Magenschleimhäute wird ja durch mehrere Schmerzmittel für die Gelenke bzw. Rheumamittel gereizt, so daß man häufig sogar einen Magenschoner dazu gibt. Für AHP sind auch Nebenwirkungen im Verdauungstrakt beschrieben. Sodbrennen und die Symptomatik der Speiseröhre deuten darauf hin, daß die Magenschleimhaut übersäurert ist.

 

Vielleicht hat sich dann zu der angegriffenen Schleimhaut noch ein Infekt hinzugesellt, als Sie den Durchfall und die Krämpfe bekommen haben. Es sollte aber in jedem Fall abgeklärt werden, was genau Sie plagt. Auch Leber, Galle, Bauchspeicheldrüse befinden sich in der Region und können durch eine Entzündung angegriffen werden und ähnlich Symptome produzieren. Es muß nicht immer Fieber und Erbrechen dabei sein.

 

Für's erste wäre Blutentnahme, Stuhluntersuchung und ein Ultraschall sinnvoll. Dann kann der Arzt weiter entscheiden, ob eine erneute Spiegelung sinnvoll ist.

Wenn Sie vor vier Jahren keinen Helicobacter hatten, heißt das nicht, daß heute auch keiner da ist. Das kann man aber auch über das Blut prüfen.

 

Maßnahmen, die Sie selber durchführen können, um Ihre Schleimhaut zu entlasten:

 

Einnahme von Kaisernatron (grüne Tütchen in der Drogerie), stark basisch, neutralisiert bei Sodbrennen

Grüne Heilerde: entgiftet, liefert Mineralstoffe, 3 x 1-2 Löffel pro Tag, reichlich stilles Wasser dazu. Naturkostladen oder www.green-valley.de

Unterstützung der Darmflora durch Präparate wie Hylak forte oder Symbiolact.

 

Weiter Diät halten, evtl. Kräutertees wie Fenchel (-Anis-Kümmel), Pfefferminz, Kamille.

 

Wenn essen, dann leicht verdauliches. Für später wäre zur Verbesserung der Stoffwechsellage basenbildende Ernährung sinnvoll. Das Gläschen Sekt und die Medikamente sind ja oft nur die Spitze vom Eisberg bei einer sauren Stoffwechsellage, die dann das schon recht volle Faß zum Überlaufen bringen können, bildlich gesprochen.

 

Ihre Beschwerden müssen mit dem Brustkrebs nicht zu tun haben, bitte machen Sie es sich nicht noch schwerer durch zu viel Sorgen. Sie werden ja regelmäßig untersucht.

 

Alles Gute und freundliche Grüße Dr. A. Hoffmann

_________________________________________________________________________

 

Bitte denken Sie daran, eine hilfreiche Antwort durch "akzeptieren" zu entlohnen!

________________________________________________________________________

 

Diese Antwort ersetzt nicht die Konsultation beim Arzt vor Ort.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Danke für Ihre Antwort.

Ich kenne diese Beschwerden eigentlich aus meinen jüngeren Jahren (jetzt 54),

hatte damals auch öfter Magenschleimhautentzündung. Jetzt aber lange Jahre Ruhe.

Ich habe auch Ramipril genommen über längere Zeit, habe aber jetzt alles angesetzt

wegen dem empfindlichen Magen. Habe auch vor Weihnachten diese Problematik

mit dem Kiefergelenk gehabt.

Trinke sonst keinen Sekt oder Alkohol, nur Kaffee und eventuell Cola (ich weis, das ist auch nicht gut)

Ansonsten hatte ich aber nur selten Probleme mit der Verdauung, nur regelmäßig, wenn ich mal bei Mc Donalds war (2 x jährlich), dann habe ich regelmäßig Probleme

mit kurzeitigem Durchfall. Vertrage wahrscheinlich das Fett nicht.

Festgestellt habe ich auch, daß meine aktuellen Beschwerden bei Ärger/Aufregung

sich verschlechtern. Sicher gibt es da auch Zusammenhänge.

Ich bin voll berufstätig, muss/will morgen wieder arbeiten, war jetzt seit Dienstag zu

Hause. Wie lange kann sich denn so eine Gastritis noch ziehen?

Bringen MCP-Tropfen was?

Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte Ratsuchende,

 

wie lange sich die Gastritis hinzieht, kann man nicht vorhersagen. Sie kann auch chronisch werden. Der Magen scheint ja eine Ihrer Schwachstellen zu sein, wenn Sie früher schon daran gelitten haben.

Ob Sie morgen arbeiten können, machen Sie am besten von Ihrem Empfinden abhängig.

 

MCP-Tropfen helfen gegen Übelkeit, auch Blähungen. Wie sie bei Ihnen wirken, müssen Sie ausprobieren.

 

Ich wollte Sie mit dem Hinweis auf die Übersäuerung und die basenbildende Ernährung darauf aufmerksam machen, daß wir im Laufe des Lebens durch die zivile Lebensweise viele Schlacken in unseren Körperzellen ablagern, die den Stoffwechsel behindern und irgendwann zu diesem oder jenem Symptom führen. Lange merkt man das nicht, es zeigt sich erst später mit unseren "Zivilisationskrankheiten". Oder eben zwischendurch, wenn das Essen gar so ungesund ist wie bei Mc Donalds.

Dies nennt man eine saure Stoffwechsellage. Auch Ärger und Streß produzieren zusätzlich Säuren.

Auf lange Zeit kann man sich am besten helfen, wenn man dem entgegenwirkt durch dauerhafte Umstellung der Ernährung und möglichst Änderung der belastenden Faktoren, die den Streß einbringen.

 

Wenn Sie sich dafür interessieren, kann ich Ihnen zwei Büchlein empfehlen:

 

Robert Gray - Das Darmheilungsbuch

Rüdiger Dahlke - Reinige Deinen Körper

 

Mit freundlichen Grüßen Dr. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Was halten sie von Riopan?
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Guten Tag,

wenn ich ein Expertenforum aufsuche, dann suche ich auch einen "Expertenrat"

von einem Facharzt! Einem Spezialisten auf diesem Gebiet!

Da spielt es auch keine Rolle, ob die Antworten leitliniengerecht sind. Meinen

Hautarzt vor Ort würde ich ja auch nicht wegen meiner Beschwerden aufsuchen,

auch wenn dieser eine med. Grundstudium abgeschlossen hat.

Ich werde keine 35 Euro für einen "ExpertenRAT"

ausgeben, der von keinem Experten auf diesem Gebiet kommt.

Vielleicht kann man auf diese Weise ausschließen, daß sich Ihre geschätzen Kollegen Anfragen holen, für sie nicht 100prozentig qualifiziert sind.

 

Schönes WE noch

 

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Danke für ihre Rückmeldung.Leider ist in unserem Experten-Gremium kein Gastroenterologe. Daher ist es üblich, dass wir gemeinsam die Fragen besprechen und sich ein Kollege ihrer Frage annimmt.Ich möchte als Internistin den Ausführungen unserer Hautärztin voll zustimmen. Aus internistischer Sicht ist dem nichts hinzuzufügen.Ihre Frage zum Riopan-Gel würde ich wie folgt beantworten:Das Riopangel neutralisiert die überschüssige Magensäure und wirkt aber nur so lange, wie es im Magen vorhanden ist, also etwa 20-60 Minuten (maximal). Meiden sie Saures, scharfes, salziges, süßes, Kaffee, Alkohol und große Nahrungsportionen.Alles Gute
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo und guten Tag sehr geschätze Kolleginnen:
Nomen est omen.- .... unsäglich...; hier erkennt jemand nicht, dass mit großem Sachverstand über den "Spezialistentellerand" hinausgeschaut worden ist- eine vertane Chance


Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte Frau Teubner,

ich darf Sie daran erinnern, daß dies kein Chatraum für Mediziner ist.

Erledigen Sie dies bitte an anderer Stelle.

 

Den Sachverstand kann ich leider über das Netz nicht abschließend einschätzen.

Aber glauben Sie mir, ich habe in meiner Krankengeschichte immer krietisch hinterfragt

und gerade deshalb keine Chance "vertan".

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
... so ein Wort gibt es nicht ....
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 4 Jahren.
soso..

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
< Zurück | Weiter >
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
  • Hervorragende und außerordentlich liebenswürdige Hilfe! Ich werde bei Bedarf bestimmt wieder auf JustAnswer zurückgreifen und bin sehr dankbar, dass es so etwas gibt! Dr. Gert Richter Verl
  • Danke für die schnelle Hilfe. Sehr schön, auch an einem Sonnabend ist jemand zu erreichen. Janine Gaus Bielfeld
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Dr. Hamann

    Dr. Hamann

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    5786
    Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/EX/experte123/2013-2-15_233445_Screenshot2013021109h29m07s.64x64.png Avatar von Dr. Hamann

    Dr. Hamann

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    5786
    Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/privatpraxis/2010-02-25_154001_JAnswer-A-Bild-2.jpg Avatar von Dr. A. Teubner

    Dr. A. Teubner

    Ärztin

    Zufriedene Kunden:

    1491
    35 Jahre Privatpraxis; Akupunktur, ganzheitl. Schmerztherapien, Naturheilverfahren
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/OR/Orthodocs/2012-2-12_211834_IMG6092a.64x64.jpg Avatar von Orthodoc

    Orthodoc

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    1125
    Orthopädie,Unfallchirurgie,Notfallmedizin, Allgemeinmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/GY/Gynarzt/2012-4-11_15736_Dr.Schröter53.64x64.jpg Avatar von Dr. Schröter

    Dr. Schröter

    Facharzt

    Zufriedene Kunden:

    633
    Präventionsmedizin; Urogynäkologie
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JA/JACUSTOMERdkll5w0l/2011-11-30_93212_HoffPraxis2.64x64.jpg Avatar von NetDoktor

    NetDoktor

    Facharzt

    Zufriedene Kunden:

    124
    Allgemeinmedizin Reisemedizin Verkehrsmedizin Suchtmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/DR/Dr.Scheufele/dr.scheufele_avatar.64x64.jpg Avatar von Dr.Scheufele

    Dr.Scheufele

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    11324
    Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HO/hoellering/2015-9-3_152044_x.64x64.jpg Avatar von Dr. Höllering

    Dr. Höllering

    Fachärztin

    Zufriedene Kunden:

    8989
    Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin