So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Hamann.

Dr. Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Hamann ist jetzt online.

Guten Morgen,meine Tochter Jolina ist jetzt 6 Monate alt

Kundenfrage

Guten Morgen, meine Tochter Jolina ist jetzt 6 Monate alt und hat gestern abend ihren ersten Abendbrei von Milupa mit Früchten bekommen. Gegessen hat sie ihn recht gut, ist auch normal ins Bett und eingeschlafen. Nach 2 Stunden Schlaf hat sie eine Stunde nur gebrochen. Heute verweigert sie sogar den Mittagsbrei. Bin echt am verzweifeln.Das ist eins meiner Probleme, das andere ist dass sie seit ca. 2 Monaten nachts nicht mehr richtig schläft, nach ca. 2 Stunden schlaf wacht sie auf und verlangt ihren Schnuller und schläft weiter. so geht das die ganze Nacht. Zerrt ganz schön an einem! Freue mich auf Ratschläge MFG Tanja
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Medizin
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Erneut posten: Noch keine Antwort.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Erneut posten: Noch keine Antwort.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Erneut posten: Noch keine Antwort.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Erneut posten: Ich benötige immer noch Hilfe.
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Abend,

leider ist von unseren Kinderärzten niemand online und ihre Frage immer noch unbeantwortet.

Gern möchte ich ihnen helfen.

Hat sich denn das Nahrungsverhalten mit Hipp gebessert?
Wie geht es derzeit mit der Nahrungsaufnahme?

Das andere Problem ist der Schlaf. Wann legen sie die Kleine ins Bettchen, wie oft schläft sie tagsüber?
Wollen sie ihr den Schnuller abgewöhnen?
Kommen schon erste Zähnchen?
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Erneut posten: Noch keine Antwort.
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Abend,

leider ist von unseren Kinderärzten niemand online und ihre Frage immer noch unbeantwortet.

Gern möchte ich ihnen helfen.

Hat sich denn das Nahrungsverhalten mit Hipp gebessert?
Wie geht es derzeit mit der Nahrungsaufnahme?

Das andere Problem ist der Schlaf. Wann legen sie die Kleine ins Bettchen, wie oft schläft sie tagsüber?
Wollen sie ihr den Schnuller abgewöhnen?
Kommen schon erste Zähnchen?
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,

 

habe den Abendbrei erstmal weg gelassen, weil ich mir unsicher bin welchen ich nun nehmen soll! Die Palette im Laden ist so groß dass man total unsicher wird. Den Mittagsbrei nimmt sie mittlerweile wieder, aber nur Karotte-Kartoffel und Fleisch! Sie mag keinen anderen. Obst nimmt sie gar nicht, egal welche Sorte ich anbiete!

 

Das mit dem Schlaf war jetzt wieder 2 Wochen ok, jetzt fängt es wieder an. Yell

Also ich leg sie halb acht zum schlafen, schläft auch relativ schnell ein. 1x wird sie gestillt in der Nacht. So um 7 Uhr stehn wir auf, um halb 10 rum macht sie ein Nickerchen von ner halben Std. Mittagsschlaf ca. eine 1-1 1/2 Std und um 16 uhr rum nochmals ne halbe Std.

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Danke XXXXX XXXXX Antwort.

Es kann durchaus sein, dass sich ein neuer Entwicklungsschub ankündigt, was in diesem Alter etwa alle 2-3 Wochen passiert. Dann benötigt ihre Kleine mehr Aufmerksamkeit und Zuwendung und sie fordert das auch ein. Mit dem Essen ändert sich auch der Geschmack, mal mag sie das, dann wieder nicht, hier ist Geduld wichtig und ausprobieren, was sie mag und was nicht. Machen sie sich selbst bitte keinen Stress. Die Gläschenkost schmeckt nicht jedem und wenn ihre Kleine schon mit am Esstisch sitzt, dann will sie bestimmt auch mal probieren was Sie und ihr Mann essen. Gegen kleine Kartoffelstücken und zartes Fischfleisch ist nicht einzuwenden. Geben sie ihr ein Apfel- oder Karottenstück in die Hand zum Knabbern, auch ein Löffelbuscuit oder einen Zwieback, daran kann die Kleine knabbern und schlecken.

Der Schlaf ist abhängig von der Tagesaktivität und dem Entwicklungsschub.
Es ist wichtig, eine gewisse regelmäßige Tagesroutine durchzuführen, dann wissen die Kleinen, was wann kommt und der kleine Körper ist dann schon auf Schlaf eingestellt, ganz unbewusst.
Der Schlafbedarf ändert sich mit zunehmendem Alter, Er wird weniger, so dass oft nur ein längeres Mittagsschläfchen gemacht wird und nachts durchgeschlafen wird. Doch das sollte nicht ihr Ziel sein, besser ist es den Schlafrhythmus zu beobachten und so wenig wie möglich zu variieren.

Spaziergänge im Wagen bringen die Kleinen schnell zum Schlummern, auch Fahren im Kindersitz im Auto. Doch je besser ihr Rhythmus der Alltagsaktivitäten mit dem ihres Kindes harmoniert und beibehalten wird, desto leichter fällt es ihrer Tochter in den entspannenden Schlaf zu fallen.

Alles Gute
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Wie soll ich mit dem Abendbrei fortfahren? Habe Angst dassie wieder bricht! Erst mal nur eine Getreidesorte?
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Beim Abendbrei würde ich auf einen Kartoffel-Milchbrei gehen, die Stärke hält länger satt und lässt die Kleiner eher durchschlafen. Dies führt auch nicht so schnell zum Erbrechen wie ein Getreidebrei.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Welche Namen gibt es da von dem Brei? Ich stille ja noch voll kann es daher auch kommen dass sie die Milch im Brei nicht verträgt?

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Wenn sie noch Stillen, ist es eher unwahrscheinlich, dass sie die Milch nicht verträgt.
Um jedoch die Konservierungsmittel in den Fertigbreis zu vermeiden rate ich ihnen den Brei selbst zu kochen, durchaus auch als Vorrat für einige Tage, als Gläschen nehmen sie die von den Fertiggerichten, gründlich auswaschen und abkochen.

3-4 mehlig kochende Kartoffeln, 20 Minuten kochen, nicht salzen
die gekochten Kartoffeln zerdrücken und mit Milch zu einem Brei vermischen, noch warm in die Gläschen füllen und gut verschließen. Das hält drei Tage im Kühlschrank frisch, enthält keine Konservierungsmittel, ist sehr gut verträglich, kann mit gekochten Möhren oder zerdrückten Erbsen gemischt werden. Und es kostet fast nichts im Vergleich zu den teuren Gläschen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Erneut posten: Qualität der Antwort.
Ich weiß immer noch nicht wie ich mit dem Abendbrei vorgehn soll?
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Welchen Brei setzen sie denn derzeit ein?

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ich habe Ihr als erstes den Brei von Getreide-Brei von Milupa gegeben und davon hat sie ja gebrochen. Seit dem stille ich wie gehabt! Mittags habe ich jetzt Zucchini probiert nimmt sie nicht.
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Von Hipp gibt es den Pastinakenbrei, der sehr bekömmlich ist, ohne Getreide. Diesen kann ich sehr empfehlen.
Haben sie schon den Gute-Nachtbrei von Hipp versucht?
Die Milupa Abendbreie sind auch sehr gut und sättigend.

Kochen möchten sie nicht?

Alles Gute
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Wie gesagt von dem Milupa-Brei hat sie gebrochen. Und den Brei von Hipp hab ich noch nicht ausprobiert!

Pastinake hab ich Ihr auch schon angeboten Mittags möchte sie auch nicht! Soll ich jetzt nur bei Kartotte-kartoffel bleiben?

 

Fürs Kochen bleibt mir relativ wenig Zeit da ich selbstständig bin und jetzt von zu Hause aus arbeite. Die Freizeit wo mir bleibt nutze ich gerne für die Kleine.

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ja, versuchen sie es mit Karotte-Kartoffel-Brei weiter. Und zwischendurch mal was anderes anbieten, ob sie das dann nimmt, falls sich ihr Geschmack ändert.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Erneut posten: Qualität der Antwort.
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte Ratsuchende,

 

ich möchte einen Beitrag leisten aus dem Bereich Allergien / Nahrungsmittelunverträglichkeiten.

 

Es könnte sein, daß Ihre Tochter an einer angeborenen Fruchtzuckerunverträglichkeit leidet. Man nennt dies hereditäre Fruktose-Intoleranz. Es entsteht eine Fruchtzucker-Stoffwechselstörung durch einen angeborenen Enzymdefekt.

 

Typisch dafür sind Magen-Darm-Störungen und Zeichen von Unterzuckerung beim ersten Kontakt zu fruchtzuckerhaltigen Lebensmitteln, wie Sie das ja vom Früchtebtrei her geschildert haben. Manchmal entwickelt es sich auch erst über einige Zeit. Jedenfalls wäre die Fructoseintoleranz auch möglich, wenn Ihre Tochter schon einige Gemüsebreie gegessen hat, die auch Fructose enthielten.

Es entsteht dabei natürlich auch ein allgemeines Unwohlsein, was zu den Schlafstörungen beitragen kann.

 

Fruchtzucker ist in vielen Lebensmitteln enthalten, nicht nur in Früchten, auch in vielen Gemüsearten, Getreideprodukten usw. Lassen Sie Ihre Tochter daher bitte bald auf diese Möglichkeit hin untersuchen. Das ist zwar etwas, was nicht gerade oft vorkommt, unbehandelt können aber Schäden an Organen und Geweben entstehen.

 

Googeln Sie bitte das Stichwort: "Fructoseintoleranz angeboren". Dort finden Sie viele Informationsseiten, z.B. www.sprechzimmer.ch . Dort können Sie nachlesen. Sie finden dort auch geeignete Lebensmittel.

Beschränken Sie sich bis zur Untersuchung auf das Stillen und fructosefreie Nahrungsmittel, soweit diese für Ihr Kind schon geeignet sind. Dann haben Sie gleich noch einen weiteren Anhaltspunkt, der ggf. zur Diagnosefindung hilfreich sein kann.

 

Kinder wehren ja oft schon intuitiv Nahrungsmittel ab, die sie nicht vertragen.

 

Alles Gute und freundliche Grüße Dr. A. Hoffmann

______________________________________________________________________

 

Bitte nicht vergessen, eine hilfreiche Antwort mit dem Grünen Button "AKZEPTIEREN" zu kennzeichnen! Sonst kann mich das Honorar nicht erreichen, das bei Ihnen abgebucht wurde. Danke.

_______________________________________________________________________

 

Diese Antwort ersetzt nicht die Konsultation beim Arzt vor Ort.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,

 

also diese Antwort macht mir jetzt etwas Angst. Ich habe den Brei ja nur einmal gegeben. Kann es sein dass es zuviel war weil ich sie zum Anschluß gleich gestillt habe und dann schlafen gelegt!

 

Wenn ich versuche Ihr Obst anzubieten probiert sie zwar aber verzieht gleich die Schnute und möchte nicht mehr!

 

Da bleibt mir ja nur die Möglichkeit Ihr nochmals einen anderen Brei anzubieten und schauen was passiert!

Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte Ratsuchende,

 

das muß Ihnen keine Angst machen. Frau Dr. Hamann hat Ihnen ja schon einige Möglichkeiten aufgezeigt, wie die Schwierigkeiten bei Ihrer Tochter zusammenhängen können. Daraufhin haben Sie nach weiteren Auskünften verlangt, da Ihnen das noch nicht gereicht hatte.

 

Ich wollte Sie daher nur darauf aufmerksam machen, daß auch einmal eine Stoffwechselstörung dahinterstecken kann. Es spricht doch nichts dagegen, daß Sie Ihr Kind auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten hin einfach einmal untersuchen lassen, wenn es so schwierig mit der Nahrungsaufnahme ist. Möglicherweise geht alles viel einfacher, wenn dies abgeklärt ist.

 

Seien Sie ansonsten einfach sensibel und geben ihr nur das, was sie wirklich haben möchte.

 

Mit freundlichen Grüßen Dr. A. Hoffmann

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo, sie haben meine Antwort gelesen, wie soll es jetzt weiter gehen? Kann ich ihnen noch eine offene Frage klären helfen?

Sofern Sie mit meiner Antwort zufrieden sind, möchte ich Sie höflich bitten, meine Antwort gemäß den allgemeinen Geschäftsbedingungen dieser Plattform zu akzeptieren. Zufriedenheit bedeutet, dass keine Verständnisfragen mehr bestehen und die Frage vollumfänglich beantwortet worden ist.


Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ klicken.

Mit freundlichen Grüssen

Dr. K. Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung: Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
Dr. Hamann und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
< Zurück | Weiter >
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
  • Hervorragende und außerordentlich liebenswürdige Hilfe! Ich werde bei Bedarf bestimmt wieder auf JustAnswer zurückgreifen und bin sehr dankbar, dass es so etwas gibt! Dr. Gert Richter Verl
  • Danke für die schnelle Hilfe. Sehr schön, auch an einem Sonnabend ist jemand zu erreichen. Janine Gaus Bielfeld
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Dr. Hamann

    Dr. Hamann

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    5786
    Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/EX/experte123/2013-2-15_233445_Screenshot2013021109h29m07s.64x64.png Avatar von Dr. Hamann

    Dr. Hamann

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    5786
    Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/privatpraxis/2010-02-25_154001_JAnswer-A-Bild-2.jpg Avatar von Dr. A. Teubner

    Dr. A. Teubner

    Ärztin

    Zufriedene Kunden:

    1491
    35 Jahre Privatpraxis; Akupunktur, ganzheitl. Schmerztherapien, Naturheilverfahren
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/OR/Orthodocs/2012-2-12_211834_IMG6092a.64x64.jpg Avatar von Orthodoc

    Orthodoc

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    1125
    Orthopädie,Unfallchirurgie,Notfallmedizin, Allgemeinmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/GY/Gynarzt/2012-4-11_15736_Dr.Schröter53.64x64.jpg Avatar von Dr. Schröter

    Dr. Schröter

    Facharzt

    Zufriedene Kunden:

    633
    Präventionsmedizin; Urogynäkologie
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JA/JACUSTOMERdkll5w0l/2011-11-30_93212_HoffPraxis2.64x64.jpg Avatar von NetDoktor

    NetDoktor

    Facharzt

    Zufriedene Kunden:

    124
    Allgemeinmedizin Reisemedizin Verkehrsmedizin Suchtmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/DR/Dr.Scheufele/dr.scheufele_avatar.64x64.jpg Avatar von Dr.Scheufele

    Dr.Scheufele

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    11324
    Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HO/hoellering/2015-9-3_152044_x.64x64.jpg Avatar von Dr. Höllering

    Dr. Höllering

    Fachärztin

    Zufriedene Kunden:

    8989
    Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin