So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Hamann.
Dr. Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Hamann ist jetzt online.

guten abend. ich bin 25 jahre alt,weiblich, leide seit 4 jahren

Kundenfrage

guten abend. ich bin 25 jahre alt,weiblich, leide seit 4 jahren an chrononischer artritis (rheuma).
ich habe letztes jahr entbunden und in der ssw viel zugenommen. nach der geburt habe ich eine therapie angefangen mit folgenden medikamenten:
10-15 mg kortison tgl.
2 Tbl. Sulfasalazin tgl.
15 mg MTX wöchentlich
nun wollte ich etwas abnehmen. Seit 2 Wochen trinke ich Almased 3x am Tag und nehme nichts ab.
jetzt wollte ich mit ephedrine versuchen. Könnte das durch meine ganzen medikamente zu unerwünschten nebenwirkungen führen?
und noch eine frage. steht mir eine kur zu oder sowas wie krankengymnastik?
Danke XXXXX XXXXX im vorraus
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Abend,

gegen die Anwendung von Ephedrin spricht die aktuelle Medikation nicht.
Ich vermute jedoch, dass ihre hohe Cortisontherapie zu einem Pseudocushing Syndrom geführt hat. Cortison wirkt appetitsteigernd und fördert die Bildung von Vollmondgesicht, Stammfettsucht. Hier ist in jedem Fall eine Reduktion notwendig!
Bei meinen Rheumapatienten ist die Zieldosis maximal 2mg pro Tag. Und selbst das ist noch viel zu hoch, wenn man an die Folgen denkt, die nach Jahren entstehen können (Hautveränderung, Gefäßzerstörung, Diabetesentwicklung ...).

In ihrem Fall sollte ihr Rheumatologe die Anwendung von Biologicals überlegen. Krankengymnastik, und auch eine Kur steht ihnen in jedem Fall zu!!!
Sogar eine Mutter-Kind-Kur sollten sie beantragen und durchführen.

Noch eines am Rand: 24h nach der MTX Einnahme sollten sie bitte mindestens 5mg Folsäure einnehmen, um Nebenwirkungen zu verringern.

Alles Gute
Dr. Hamann und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

danke...

heisst es jetzt dass ich nicht abnehmen kann solange ich cortison nehme?

im beipackzettel von mtx steht dass man kein koffein zu sich nehmen darf, jedoch trinke ich jeden tag kaffee oder tee, ist das schlimm?

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
sie sollten MTX nicht mit Kafee zeitnah einnehmen, das ist korrekt. Aber wenn sie morgens ihren Kaffee trinken, können sie Mittags ihre MTX Spritze bekommen, ohne Probleme.

Sie können trotz Cortison abnehmen, doch ist das sehr schwer. weniger Kalorien aufnehmen, mehr verbrennen, und dann sollte auch das Cortison reduziert werden.

Das Cortison bitte nur im akuten Schub einnehmen, um die Schübe zu verhindern wären die Basismedikamente und auch die Biologicals die beste Behandlung.
Sie sind noch jung und sollten frühzeitig ihre Gelenke schützen. Jeder akute Schub bedeutet schnellere Gelenkdestruktion!

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

stimmt das, wenn man sich richtig ernährt dass es mit dem rheuma besser wird? kann mir ein arzt in so einem fall einen ernährungsplan austellen oder sogar ernährungsberater?

ich werde dann cortison jetzt ausschleichen lassen und demnächst werde ich versuchen mit ephedrin abzunehmen. passiert da wirklich nichts zusammen mit sulfa und mtx?

vielen lieben dank

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Nein, mit dem Ephedrin und ihren Medikamenten sollte es keine Wechselwirkungen geben.
Rheumaerkrankungen gehen sehr oft mit einer Übersäuerung einher. Hier wären basische und entsäuernde Nahrungsmittel hilfreich.
Basische Lebensmittel sind vorwiegend Gemüse und Gräser, vor allem rohe Gemüse wie frische Gurken, und Sprossen. Ebenfalls basische Wirkung haben Früchte wie Limetten, Tomaten und Avokados, als auch Tofu, frische Soyabohnen, Mandeln, Olivenöl und allerlei Samen und Körner.

Säurebildende Lebensmittel sollten sie möglichst meiden.
Säurebildende Lebensmittel sind alle Art von Fleischsorten, Geflügelprodukte, Fische und Meerefrüchte. Fisch, welcher den geringsten Säureanhalt aufweisst, ist der Süsswasserfisch, den Sie in geringen Mengen essen können.
Eine säurebildende Wirkung haben ebenfalls Eier, Milchprodukte, Hefeprodukte, die meisten Nusssorten, Süssigkeiten, und Getränke wie Alkohol, Limonaden, Kaffee und schwarzer Tee.

Alles Gute