So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 831
Erfahrung:  Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Mein Hausarzt verschreibt mir kein SKID 100 mehr. Ich soll

Kundenfrage

Mein Hausarzt verschreibt mir kein SKID 100 mehr. Ich soll doch bitte zum Hautarzt gehen. Ist wohl wegen seinem Buget.. Zum einen bin ich beruflich sehr eingespannt, zum anderen ist es nicht so einfach für einen Kassenpatienten einen termin zu bekommen...

Ich habe seit etwa 4-5 Jahren Akne, seit einem jahr nehme ich regelmäßig die 100 mg SKID pro Tag und komme dmait bestens aus, wenn ich die Medis jedoch absetze, kommen sie nach 1 - 2 Wochen wieder. Außer das ich keine Pickel mehr habe gibt es keine Hautveränderungen.
Können Sie mir eine Priavtrehcnung und enstprechendes Rezept zukommen lassen?

Martin Schinzel
geb. XXX-XX-XXXX
Kalbacher Hauptstr. 38
60437 Frankfurt

Schon jetzt vielen Dank XXXXX XXXXX Mühe.

Gruß,
Martin
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

leider kann ein Arzt, der Sie nicht selbst untersucht hat, keine verbindliche Diagnose stellen und daher auch kein Rezept zur Behandlung ausstellen. So sind die Regeln des Berufes.

Bei Just Answer hier dürfen wir dies ohnehin nicht, da ganz klar ist, daß wir nur unterstützen, Erklärungen und Tipps geben, aber keine Behandlung durchführen.

 

Aber auch inhaltlich können Sie nicht so verfahren. Skid ist zur Dauertherapie nicht geeignet, wegen der Leberbelastung und der Gefahr sich entwickelnder Resistenzen der Bakterien gegenüber dem Antibiotikum. Ich hatte in der Praxis mit folgender Grundregel gute Erfahrung: 5 Monate Einnahme, 7 Monate Therapiepause, damit der Körper sich erholen kann. Die Einnahmephase legt man in den Herbst/Winter, wo die Akne von Natur aus schlechter wird. In der warmen Jahreszeit versucht man dann, mit äußerlicher Behandlung auszukommen.

 

Ich denke, Ihrem Hausarzt erschien die Langzeiteinnahme nun auch nicht mehr vertretbar und hat Sie deshalb zum Facharzt geschickt.

 

Wenn die Akne mit Skid über kürzere Anwendungsphasen nicht beherrschbar ist, steht eine stärker wirksame Behandlung zur Verfügung:

 

Isotretinoin Kapseln, muß verordnet werden, 1 x pro Monat Laborkontrolle, das wird sicher auch nicht in Ihr Berufsleben passen.

 

Außerdem kann Fruchtsäurepeeling, regelmäßig durchgeführt (Hautartzpraxis) die Akne soweit bessern, daß Sie vielleicht ohne Skid auskommen, zumindest phasenweise.

Durch den Peeling-Effekt werden überschüssige Talgreste und Stoffwechselschlacken mit abgepeelt, so daß der Entzündung einiger Boden entzogen wird. Dies muß man ohnehin selbst zahlen, ca. 35 Euro pro Behandlung, aber lohnenswert. Einmal pro Monat ist die Durchführung sinnvoll.

 

Wenn Sie in Frankfurt wohnen, wäre es vielleicht eine Lösung für Sie, wenn Sie sich eine private Hautarztpraxis als Selbstzahler suchen. Dort werden Sie sicher für das Fruchtsäurepeeling Termine passend zu Ihren Arbeitszeiten bekommen und die Konsultation beim Arzt sowie Ausstellen eines Rezeptes ist nicht so teuer.

 

Sind das annehmbare Vorschläge?

 

Für gestreßte Berufstätige wäre eine rasch umzusetzende Maßnahme auch täglich ein Tütchen Symbiolact zur Unterstützung der Darmflora, da der Darm bei jeglichen Entzündungen eine Rolle spielt und mit einer gesunden Flora besser entgegenwirken kann.

 

Mit freundlichen Grüßen Dr. A. Hoffmann

________________________________________________________________________

 

Hilfreiche Antworten bitte "AKZEPTIEREN", danke.

_______________________________________________________________________

 

Diese Antwort ersetzt nicht die Konsultation beim Arzt vor Ort.

 

Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

Sie haben meine Antwort gelesen, aber noch nicht akzeptiert. Kann ich Ihnen noch bei Klärung offener Fragen behilflich sein?

 

Sollte die Antwort auch ohne Rezept für Sie hilfreich gewesen sein, darf ich Sie um Anweisung des Honorars durch Anklicken des grünen Buttons "AKZEPTIEREN" bitten. Ohne diesen formellen Schritt kann uns das Honorar nicht erreichen, auch wenn es bei Ihnen abgebucht ist. Danke.

 

Mit freundlichen Grüßen Dr. A. Hoffmann

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin