So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Hamann.
Dr. Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Hamann ist jetzt online.

Nach einer Aclasta-Infusion vor 4 Wochen habe ich erhebliche

Kundenfrage

Nach einer Aclasta-Infusion vor 4 Wochen habe ich erhebliche Schmerzen im Beckenreich, wo rechtsseitig ein Mobus Paget diagnostiziert wurde. Sind die Schmerzen normal, oder ist es eine Reaktion auf die Infusion?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,

nach der Aclastainjektion kommt es sehr sehr oft zu Nebenwirkungen.
Ihre Beschwerden passen zu der Aclasta Gabe. Und diese werden sich im Laufe der zeit deutlich bessern, nach und nach zurück gehen.

Haben sie bitte Geduld. Bitte lassen sie sich beim nächsten Mal eine andere Therapie der Ostoporose oder des M. Paget verordnen, am besten eine Tablettenbehandlung, wo die Nebenwirkungen nicht so langanhaltend sind wie bei der Aclastagabe.

Im folgenden kopiere ich ihnen einen Auszug aus dem Beipackzettel:

Häufige Nebenwirkungen:
Fieber und grippeähnliche Beschwerden, Unwohlsein, Schüttelfrost, Müdigkeit, Hitzewallungen, Blut-Kalzium-Werterniedrigung, Blut-Phosphat-Werterniedrigung, Reaktionen an der Injektionsstelle wie Schmerzen, Rötungen, Schwellungen und Verhärtungen, Venenentzündungen, vorübergehende Knochenschmerzen, Gelenkschmerzen, Muskelschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Kopfschmerzen, Weiße Blutkörperchen-Verminderung, Blut-Magnesium-Wertverminderung, Knochenschmerzen, Muskelschmerzen, Gelenkschmerzen, Augenbindehautentzündungen, Appetitlosigkeit, Nierenfunktionsstörungen, Blut-Kreatinin-Werterhöhung, Blut-Harnstoff-Werterhöhung, Blut-Kalzium-Mangel.

Gelegentliche Nebenwirkungen:
Blutplättchenmangel, Weiße Blutkörperchen-Mangel, Schwindel, Geschmacksstörungen, Empfindungsstörungen, Zittern, Unruhe, Schlafstörungen, Sehstörungen, Durchfall, Verstopfung, Bauchschmerzen, Verdauungsstörungen, Zahnentzündungen, Mundtrockenheit, Atembeschwerden, Husten, Juckreiz, Bluthochdruck, Ausschlag, Schwitzen, Muskelkrämpfe, akutes Nierenversagen, Blut im Urin, Eiweiß im Urin, Überempfindlichkeitsreaktionen, Ermüdbarkeit, Wassereinlagerungen in den Beinen, Reaktionen an der Infusionsstelle, Brustschmerzen, Gewichtszunahme, Blut-Magnesium-Mangel, Blut-Kalium-Mangel.

 

Seltene Nebenwirkungen:
Rote Blutkörperchen-Verminderung, Weiße Blutkörperchen-Verminderung, Blutplättchen-Verminderung, Verwirrtheit, Herzschlagverlangsamung, im Blut-Kalium-Überschuss, Blut-Natrium-Überschuss.

 

Sehr seltene Nebenwirkungen:
Entzündungen der mittleren Augenhaut, Bindehautentzündung, Kieferknochenauflösungen.



Alles Gute
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo, sie haben meine Antwort gelesen, wie soll es jetzt weiter gehen? Kann ich ihnen noch eine offene Frage klären helfen?

Sofern Sie mit meiner Antwort zufrieden sind, möchte ich Sie höflich bitten, meine Antwort gemäß den allgemeinen Geschäftsbedingungen dieser Plattform zu akzeptieren. Zufriedenheit bedeutet, dass keine Verständnisfragen mehr bestehen und die Frage vollumfänglich beantwortet worden ist.


Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ klicken.

Mit freundlichen Grüssen

Dr. K. Hamann